DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Franke, Gaggenau, Universal-Versand - Schlechte Erfahrungen unserer Leser

"Hinter den Vorhang" schicken wir Unternehmen, die nicht sehr entgegenkommend waren oder nur wenig Kulanz zeigten.

  • Franke: Spüle
     Aufwendig
  • Gaggenau: Kühlschrank
     Ungekühlt
  • Universal-Versand: Kasten
     Enttäuschung

 

Mehr Beispiele für negative Erfahrungen von Verbrauchern lesen Sie

Haben auch Sie bereits gute oder schlechte Erfahrungen mit Unternehmen gemacht? Schreiben Sie uns!

  • Abonnenten: Als registrierter User von konsument.at können Sie Ihre Erlebnisse in unseren Foren veröffentlichen.
  • Keine Abonnenten: Sind Sie nicht registriert? Dann schreiben Sie Ihre Erfahrungen bitte an leserbriefe@konsument.at oder bestellen ein KONSUMENT-Abo bzw. eine Online-Tageskarte, um in den Foren posten zu können.

Franke: Spüle

Aufwendig

Ressourcenverschwendung aufgrund von Ersatzteilen, die nicht einzeln verfügbar sind, ist kein neues Thema, kann aber nicht oft genug angeprangert werden. Die Franke-Spüle von Frau Auer ist mit einem der heute üblichen Siebverschlüsse ausgestattet, die mittels Drehknopf abgesenkt und wieder angehoben werden können. Nach drei Jahren funktionierte dieser Mechanismus plötzlich nicht mehr.

Frau Auer rief einen Installateur. Der stellte fest, dass ein kleiner Bestandteil abgebrochen war, den er bestellen musste. Fünf Wochen später erschien der Installateur mit einem großen Plastiksack in der Hand, in dem sich eine komplette Ablaufgarnitur befand. Den benötigten Ersatzteil gab es nämlich nur im Set. Die Kosten allein für die Ablaufgarnitur beliefen sich auf rund 126 Euro. Alle nicht benötigten Teile durfte Frau Auer natürlich behalten. Sie fragt sich nun aber verständlicherweise, was sie damit anfangen soll.

Gaggenau: Kühlschrank

Ungekühlt

Ein Defekt des Kühlschranks in der warmen Jahreszeit ist weit mehr als nur unangenehm. Umso schlimmer, wenn dann der nächste freie Servicetermin mehrere Wochen in der Zukunft liegt. Herr Tiefenbacher versuchte daher, bei der Firma Gaggenau zumindest eine telefonische Ersteinschätzung oder vielleicht sogar einen Tipp zu bekommen. Ein auffällig lautes Betriebsgeräusch bei gleichzeitig geringer Kühlleistung müsste doch eventuell als Symptom bereits bekannt sein und einen Hinweis auf die Ursache geben, dachte er.

Trotz mehrmaliger Anläufe, mit einem Techniker sprechen zu können, blieb der versprochene Rückruf allerdings aus. Die einzige Nachricht war eine Information über die zu erwartenden Kosten. Also beschloss Herr Tiefenbacher, sich anderweitig umzuhören. Tatsächlich bekam er den Hinweis, dass das geschilderte Problem bei No-Frost-Kühlschränken seit Langem bekannt ist und oft durch Abtauen und einen Neustart behoben werden kann. Und tatsächlich funktionierte auch das Gerät von Familie Tiefenbacher danach wieder problemlos. Der Servicetermin war damit hinfällig.

Universal-Versand: Kasten

Enttäuschung

Schlechte Erfahrungen machte Familie Prisching mit dem Universal-Versand, bei dem Frau Prisching sogar als „Premiumkundin“ geführt wird. Für die neue Wohnung der Tochter bestellte sie diverse Elektrogeräte und Möbelstücke, darunter ein Kasten. Bei diesem fehlten mehrere Teile, was ja mitunter vorkommt.

Auf die Reklamation hin hieß es, dass die Nachlieferung drei bis vier Wochen dauern werde. Das war dann allerdings nicht der Fall. Herr und Frau Prisching urgierten abwechselnd, wurden aber immer mit den Worten vertröstet: „Es meldet sich die Fachabteilung.“ Und darauf warten sie noch immer.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang