Fleckentfernung, Nachbarschaft, Plastiksackerl: Leser schreiben - Ihre Meinung ist uns wichtig

Hier die Liste der Leserbriefe, die wir in KONSUMENT 10/2021 veröffentlicht haben. Sollte sich ein Leserbrief auf einen konkreten Artikel beziehen, dann finden Sie ihn auch bei diesem Artikel.

Akku- und Bodenstaubsauger 9/2021

Nicht mitgetestet

Vorwerk bietet Akku- sowie Bodenstaubsauger an. Warum wurden die Geräte nicht mitgetestet?

User "konsumentkurt"

Tests sind zeit- und kostenaufwändig, es ist daher nicht möglich, jedes Mal jede Marke zu berücksichtigen. Davon abgesehen, ist zum Zeitpunkt des Einkaufs nicht immer jeder Hersteller mit neuen Modellen auf dem Markt. Von Vorwerk hatten wir zuletzt im Test: Kobold VT300 (Bodenstaubsauger - Haarige Herausforderung), Kobold VB100 (Akkustaubsauger - Große Freiheit auf kurze Zeit), Kobold VK200 (Akku- und Bodenstaubsauger - Freiheit versus Ausdauer) sowie den Saugroboter Kobold VR300 (Saugroboter: Staubsaugen per App - Putzteufel mit Schwächen).

Die Redaktion

Darbo Feiner Blütenhonig 9/2021

Bauernmarkt bevorzugt

Ich kann den Ärger des Lesers durchaus nachvollziehen, jede Menge Text auf den Etiketten, winzig klein und kaum lesbar geschrieben. Wenn man sich doch die Mühe des Entzifferns antut, erlebt man meist unliebsame Überraschungen. Aus diesem Grund gehört Honig neben Käse, Brot, Eiern, Obst und Gemüse zu den Produkten, die ich schon seit längerer Zeit zumeist auf dem Bauernmarkt kaufe.

Bauernmärkte und Wochenmärkte gibt es mittlerweile sowohl in den Städten als auch in ländlichen Gegenden, und die Produkte stammen zum Großteil aus biologischem Anbau in der näheren Umgebung. Der Imker meines Vertrauens kann mir die „Adressen“ der Bienenstöcke für die einzelnen Honigsorten genau nennen, denn für einen kleinen Plausch bleibt immer genug Zeit und mit dem Einkauf unterstützt man auch die kleinen Produzenten, die gegen die Konkurrenz der Supermärkte ohnehin einen schweren Stand haben.

Und zumindest beim Honig ist der höhere Preis kein Argument, denn der Honig besserer Qualität ist auch im Supermarkt teuer.

Edith D.
Wien

Elektromobilität 10/2021

Problematischer Akkutausch

Ich hatte mir vor einigen Jahren aus zweiter Hand ein Elektromotorrad der Marke io Manhattan zugelegt. Alles war perfekt, bis die Akkupacks im vergangenen Jahr am Ende waren. Und da begann dann der spannende Teil meiner E-Mobilitätsreise: versuchen Sie einmal in Tirol eine Werkstätte zu finden, die in der Lage und Willens ist, bei einem Elektromotorrad oder E-Roller die Akkus zu tauschen! Selbst die für E-Mobilität verantwortliche Stelle beim Land Tirol und der ÖAMTC waren mit der Anfrage überfordert.

Ich wollte dann nach einem Jahr fast schon aufgeben und habe dann zufällig eine kleine Schrauberwerkstatt in Südtirol gefunden, die eigentlich eher Akkus von E-Bikes und Akkuschraubern auffrischt. Dort konnte man mir dann helfen. Ich denke mir, es könnte sich lohnen, einen genaueren Blick auf diesen gar nicht unbedeutenden Aspekt der, vor allem von der Politik in den Himmel gelobten, Elektromobilität zu werfen.

Ein 10 Jahre altes, gebraucht gekauftes Auto mit Verbrennungsmotor kann ich überall servicieren lassen. Ein Elektrofahrzeug aktuell nur genau dort, wo ich es gekauft habe. Das bringt sehr viele Implikationen mit sich, an die sicher noch nicht oft gedacht wurde.

Name der Redaktion bekannt

Fleckentfernung 9/2021

Gallseife wirkt

Meine Gattin und ich verwenden feste Gallseife von der Firma DM. Aus unseren bisherigen Erfahrungen sind wir mit den Ergebnissen durchaus zufrieden: Ich habe es sogar geschafft, beim Waschmaschinenschutz, der aus 100 % Baumwolle besteht, 2 Flecken, die wie Rost aussahen, fast zur Gänze zum Verschwinden zu bringen. (Und das bitte nach 2 oder 3 Monaten!)

Andrea und Bernhard M.
Wien

Gutscheinhefte 10/2021

Kein Schnäppchen

Immer wieder bekommt man von diversen Firmen Gutscheinhefte zugesandt, die besonders günstige Schnäppchen versprechen. Wir kauften im Februar d. J. bei Intersport einen Ergometer, der statt 399,50 Euro um 50 Euro verbilligt nur 349,99 Euro kostete. Am 2. September fand ich im Briefkasten ein Gutscheinheft, bei dem derselbe Ergometer mit Gutschein im selben Geschäft statt um 499,99 Euro, um 399,50 Euro angeboten wird. Das entspricht zum Februar einer Preiserhöhung von etwa 14 Prozent! Ich vermute, dass er höchstens ganz kurze Zeit mit fast 500 Euro ausgepreist war.

Josef H.
Amstetten

Kompliment 10/2021

Bedürfnis

Ich bin schon seit längerer Zeit Abonnent Ihres Magazins und finde Ihre Artikel sowohl von den Themen her als auch inhaltlich großartig. Sie unterstützen und helfen damit vielen Bürgern und es ist mir daher schon längere Zeit ein Bedürfnis, Ihnen ein großes Kompliment auszusprechen. Machen Sie weiter so!

Walter L.
E-Mail

MediaShop GmbH 9/2021

Tauschgerät erhalten

Erstaunlicher- und erfreulicherweise habe ich dieser Tage doch noch ein Tauschgerät, form- und kommentarlos, für meinen defekten „Kühlwürfel“ erhalten. Wie in meinem Schreiben an KONSUMENT und an MediaShop erwähnt, ist das Produkt von der in der Werbung angepriesenen Leistung her zwar durchaus entsprechend, aber schlecht verarbeitet.

Name der Redaktion bekannt

Mogelpackung 10/2021

Gewichtsreduktion bei Keksen

Da habe ich vor ein paar Tagen bei Interspar im EKZ DEZ in Innsbruck eine Packung des Artikels „Perpetum“ gekauft. Der Artikel bekam wie auch alle anderen Packungen der Firma Bahlsen eine neue Aufmachung – und ich muss sagen, mir gefällt diese neue Art bei sämtlichen Artikeln dieser Firma. Was mir aber nach Öffnen der Packung absolut nicht gefallen hat, ist ein auf der Rückseite angegebenes Gewicht von 97 g (!).

Nach dem Öffnen ein in zwei Hälften geteilter Plastikeinsatz und beide Hälften nur zu einem Dreiviertel mit diesem Produkt gefüllt – also das ist doch einfach unverschämt. Klar wird die Firma Bahlsen argumentieren – ja das Gewicht mit 97 g ist auf der Außen-Rückseite angegeben, aber ich bezeichne dies als absolute Frechheit bzw. Täuschung!

Und eines möchte ich dazu noch erwähnen, dass ich solche Praktiken von solch einem alteingeführten Dauerbackwarenproduzenten nicht gewohnt bin – und dies solch einer Firma einfach nicht würdig ist! Abgesehen von der Produkt-Umbenennung von jahrzehntelanger Artikelbezeichnung „AFRIKA“ in eine nichtssagende Bezeichnung „Perpetum“ ist mir unverständlich.

Wenn mir irgendwer plausibel erklären kann, was die Artikelbezeichnung „AFRIKA“ mit Rassismus zu tun hat, dem spendiere ich ein Flascherl Wein, bei welchem wir gemeinsam darüber diskutieren könnten, was dies mit Rassismus zu tun hat! Die Fortsetzung ist dann die Umbenennung der Bezeichnung „Schwarzfahren“ bei den Wiener Linien usw.,usw. Da muss ich mein Gehirn ausschalten, denn dies ist für mich einfach zu hoch!

Soweit meine Stellungnahme erstens zur Bahlsen-Mogelpackung und zur Namensänderung. Hoffe, dass mein Beitrag auf fruchtbaren Boden gefallen ist, und freue mich auf eine Veröffentlichung!

Klaus H.
Innsbruck

Nachbarschaft: Ärger mit Hunden und Katzen 9/2021

Recht haben, recht bekommen

Lärmerregung durch Hundegebell ist unzumutbar … aber was ist jetzt die Konsequenz? Bei unserem Mehrparteienhaus schicken die Nachbarn den Hund öfters vor die Tür, wo er dann seines Amtes waltet. Speziell am Sonntag in der Früh ist das ganz toll.

Wenn ich jetzt klagen würde, was hätte ich dann davon? Dann sagt das Gericht, dass das nicht sein darf, aber wenn sich der Nachbar nicht darum kümmert, was dann? (Wäre nicht das erste Mal, dass sie sich nicht an gesetzliche Regelungen halten.) Dazu kommt, dass man das Hundegebell auch beweisen können muss. Es ist schön recht zu haben, recht zu bekommen, scheint mir schwieriger.

User "frappe"

Notebooks: viel Leistung 9/2021

Praktischer USB-C-Port

Sehr komfortabel ist bei neueren Notebooks die Möglichkeit über einen einzigen USB-C-Port das Notebook mit Monitor, Maus und Tastatur zu verbinden und gleichzeitig darüber zu laden. Damit kann ein portables Notebook mit kleinem Bildschirm in Sekundenschnelle zu einem komfortablen Arbeitsplatz mit großem Bildschirm umgewandelt werden. Ein Kabel abstecken und das Notebook kann wieder im Rucksack transportiert werden. Es ist dafür ein sogenanntes USB-C-Dock bzw. Hub oder ein Monitor mit integriertem USB-C-Dock notwendig. (Achtung: nichts mit DisplayLink Technologie kaufen.)

Wichtig: Der USB-C-Port im Notebook muss dafür den „DisplayPort“ Alternate Mode und zum Laden „Power Delivery“ unterstützen. Das können viele, aber noch lange nicht alle Modelle.

Leider wird das von KONSUMENT gar nicht berücksichtigt und ist im Produktfinder nicht ersichtlich – bei Geizhals.at sind diese Daten für fast jedes Modell korrekt hinterlegt. ThunderBolt 3 und 4 bietet obendrauf ein paar Vorteile für gehobene Ansprüche – vor allem in Bezug auf unterstützte Auflösungen und Übertragungsgeschwindigkeiten.

User "blex4"

Plastiksackerln: Verbot zeigt Wirkung 8/2021

Sinnvolle Weiterverwendung

Herr Stingl nimmt sich eines Themas an, das mich seit Jahren ärgert. Ich fand das Plastiksackerl-Verbot von Anfang an dumm und wenig durchdacht und schon gar nicht zielführend, wenn’s darum geht, das Klima zu retten.

Ich bin seit Jahrzehnten Hausfrau und habe noch nie ein Sackerl in der Natur entsorgt, sondern ich habe es immer für meinen Müll verwendet, denn, wenn ich richtig informiert bin, wird Hausmüll verbrannt und damit Energie gewonnen. Also trägt das Sackerl durchaus zu einer sinnvollen Verwendung bei! Und jetzt? Bin ich gezwungen, „Plastik-Müllsäcke“ zu kaufen, was einerseits unnötig Geld kostet und andererseits der Ressourcen-Verschwendung und der Umwelt genau nichts nützt!

Solange sich Menschen wie Schweine (wobei dies eine Beleidigung für die Schweine ist) benehmen und alles irgendwo wegwerfen und sich überhaupt nicht um die Umwelt kümmern, werden derlei Verbote – ich meine damit auch die Plastiktrinkröhrln – unser Klima nicht retten. Das ist Schwachsinn – das Umdenken müsste mit der Erziehung beginnen, damit die Leute wieder achtsamer mit der Natur umgehen.

Abschließend möchte ich dem KONSUMENT als langjährige Abonnentin zum 60sten Geburtstag gratulieren und bitte bleiben Sie mit Augenmaß und Sachlichkeit so wie bisher an allen wichtigen Themen dran.

B. S.
E-Mail

Postzustellung 10/2021

Weitere Verschlechterung

Über die Zustände betreffend die Zustellung und den lausigen Service bei der Post ist schon viel geschrieben worden. Immer wieder und immer öfter kommt es vor, dass in unserer Wohnanlage mitten in der Stadt ein und sogar zwei Tage überhaupt keine Post zugestellt wird.

Aber es hat sich noch verschlechtert. Diese Woche wurde nur am Donnerstag zugestellt, also nur einmal in der Woche. Da waren nur Werbung und eine Zeitschrift (verspätet) dabei. Vom üblichen Postaufkommen keine Rede. An abonnierten Zeitschriften wird es sichtbar. In meinem Fall muss ich mir gefallen lassen, dass beinahe die Hälfte der Zeitschriften einige Tage verzögert ankommen, ca. 20 % überhaupt nicht. Wer weiß, was sonst noch alles verschwindet.

Ansprechpersonen gibt es nicht, die Hotlinevertröstet mit dem üblichen Blabla. Wenn man das Glück hat, zurückgerufen zu werden, wird auch nur versprochen, dass alles besser wird. Da kann ich nur Wilhelm Busch zitieren: Hoffentlich wird’s nicht so schlimm, wie es schon ist.

Walter L.
Innsbruck

Smarter Wasserzähler 10/2021

Nicht ablesbar

Wir bekamen vor einiger Zeit einen sogenannten Smartmeter Wasserzähler. Ich bin absolut kein Technikgegner und akzeptiere die neuen Entwicklungen. Was mich allerdings sehr stört, ist die Tatsache, dass ich diesen Wasserzähler NICHT selbst ablesen kann, was laut dem Monteur und Auskunft der Gemeinde auch nicht vorgesehen ist.

Es kann doch nicht sein, dass ich als Kunde und Verbraucher keinen Zugriff auf meine eigenen Daten habe und ich darauf angewiesen bin, was mir die Behörde an Verbrauchsdaten vorschreibt. Außerdem ist es dadurch auch nicht möglich, eventuelle Leckstellen im System festzustellen.

Als positives Beispiel sei die EVN angeführt, welche auch einen digitalen Stromzähler installiert hat, wo es sehr wohl möglich ist, mittels einer App am Handy und Laptop die aktuellen Verbrauchsdaten selbst auszulesen.

Karl V.
Neunkirchen

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang

DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.