Zum Inhalt
No-Show-Klausel der AUA: VKI unterstützte erfolgreich betroffene Konsumenten
Bild: Markus-Mainka_shutterstock

Austrian Airlines: Flug annulliert - 1200 Euro Ausgleichszahlung

Zur Verschiebung des Fluges kamen noch die Hotelkosten. Wir konnten eine Ausgleichzahlung ereichen. - Hier berichten wir über Fälle aus unserer Beratung. Betreut hat den Fall Lukas Eschlböck (Foto).

VKI-Berater Lukas Eschlböck (Bild: Alice Thörisch/VKI)Frau und Herr Berger hatten bei der AUA einen Flug Wien–Bangkok für 11.12.2017, Start: 23.20 Uhr, gebucht. Am 6.12. wurde dieser Flug annulliert und Familie Berger auf einen Flug am 12.12., Start: 6.50 Uhr, umgebucht. Die Bergers wohnen in Klagenfurt. Um rechtzeitig zum Flughafen zu kommen, mussten sie am 11.12. in einem Wiener Hotel übernachten. Und in Bangkok kamen sie 7,5 Stunden später an als mit dem ursprünglich gebuchten Flug.

600 Euro pro Person

Wegen der kurzfristigen Flugannullierung und der dadurch bedingten späteren Ankunft in Bangkok standen ihnen pro Person 600 € Entschädigung und der Ersatz der in Wien angefallenen Übernachtungskosten zu. Nachdem wir uns eingeschaltet hatten, sagte die AUA Familie Berger 1.200 € Ausgleichszahlung und die Erstattung der Hotelkosten (92,20 €) zu.


Die Namen betroffener Konsumenten wurden von der Redaktion geändert. 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

AUA: Ein Greenwashing-Urteil mit Strahlkraft

AUA: Ein Greenwashing-Urteil mit Strahlkraft

Wir haben die AUA wegen Green­washing geklagt und gewonnen. Das Urteil hat viel Aufsehen erregt, auch international. Und es hat das Zeug, die gesamte Luftfahrtbranche ordentlich durcheinanderzuwirbeln.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums 

Sozialministerium

Zum Seitenanfang