DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

APCOA: Parkplatz-Nepp beim Schloss Schönbrunn - 17,50 € für fünf Stunden

, aktualisiert am

Kostspielige Überraschung.

Geschmalzene Preise

Besucher, die zum Schloss Schönbrunn mit dem eigenen Fahrzeug anreisen, erwartet dort eine kostspielige Überraschung. Ein „Konsument“-Leser, der samt Familie den Weihnachtsmarkt und das Marionettentheater besuchte, stellte sein Auto auf dem kostenpflichtigen APCOA-Parkplatz ab. Als er fünf Stunden später wegfahren wollte, wurde ihm ein Betrag von 17,50 Euro abgeknöpft.

Dauerparker fernhalten

„Obwohl es nicht einmal Schutz vor der Witterung gibt“, ärgerte er sich. Der geschmalzene Preis wurde von der Firma APCOA damit erklärt, dass man Dauerparker nicht ermutigen wolle. Besucher aus Wien können ja wenigstens auf die U-Bahn ausweichen. Touristen aber entkommen dieser Gebührenfalle nicht.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Kassa, bitte! - Stressituation im Supermarkt

Kassazone im Supermarkt ist Stresszone – für alle Beteiligten. Auf dem Personal lastet immenser Druck, die Kunden möglichst rasch und fehlerfrei abzufertigen; die wiederum möchten nicht lange anstehen, aber dennoch genug Zeit haben, ihren Einkauf einzupacken. - Ein "Aufgespießt" von Konsument-Redakteur Gerhard Früholz.“ 

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang