DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

EasyZapper: Universalfernbedienung von Philips - Praktische Alternative

Eine einfache, kleine Universal-Fernbedienung bietet Philips mit dem EasyZapper.

Sie verfügt über vier Zusatztasten plus eine Taste „Programm 1“, die einen direkten Zugriff auf die (fünf) Lieblingssender ermöglichen. Diese sind frei wählbar und können jederzeit gewechselt werden. Die Fernbedienung ist für Philips-TV-Geräte vorprogrammiert. Mit Geräten von Philips funktioniert die Einstellung auch tatsächlich problemlos. Grundsätzlich kann man dank einer automatischen Suche nach dem passenden Code auch Geräte aller anderen Marken nutzen.

Die Universal-Fernbedienung EasyZapper von Philips (Foto: VKI) 

Funktionstasten aufs Wesentlichste konzentriert

Man schaltet die Fernbedienung in den Suchmodus und drückt die „Aus“-Taste, bis das TV-Gerät anspricht. Es ist uns allerdings nicht in allen Fällen gelungen, eine Verbindung herzustellen. Die Funktionstasten sind aufs Wesentlichste konzentriert: Ein/Aus, Lautstärke, Stummschaltung … Wenn man will, kann man auch andere Funktionen der alten Fernbedienung übertragen und über die Menütaste aufrufen. Teletext ist nicht verfügbar. Es können zwei Geräte gesteuert werden, also beispielsweise TV-Gerät und DVB-T-Box bzw. Sat-Receiver. Vorteil: Man kann mit einer kleinen Fernbedienung zwei (nicht selten klobige) Original-Fernbedienungen ersetzen.

Praktische Alternativ

Für Leute mit fixen Fernsehgewohnheiten, die nicht gerne herumzappen, sondern ein paar Sender bevorzugen, die auch an den Einstellungen nicht viel ändern und keine Sonderfunktionen beanspruchen, ist der EasyZapper eine praktische Alternative. Er wird in den Farben Schwarz und Weiß/Rot angeboten und kostet 19,99 Euro (Herstellerempfehlung).

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang