DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Zurück zum Ursprung Milchbrei Reis-Banane - Viel Karton für wenig Milchbrei

Lebensmittel-Check

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Packung Milchbrei Reis-Banane von Zurück zum Ursprung, bei der man mit dem Produkt auch viel Luft mitkauft.

Zurück zum Ursprung Milchbrei Reis-Banane; (Bild: VKI)
Zurück zum Ursprung Milchbrei Reis-Banane; (Bild: VKI)

Zurück zum Ursprung Milchbrei Reis-Banane; (Bild: VKI)

Zurück zum Ursprung Milchbrei Reis-Banane: ein blickdichter Beutel im Karton; (Bild: VKI)
Zurück zum Ursprung Milchbrei Reis-Banane: ein blickdichter Beutel im Karton; (Bild: VKI)

Zurück zum Ursprung Milchbrei Reis-Banane: ein blickdichter Beutel im Karton; (Bild: VKI)

Zurück zum Ursprung Milchbrei Reis-Banane: Erst nach dem Öffnen des Beutels zeigt sich wie wenig Breimischung die Packung enthält. (Bild: VKI)
Zurück zum Ursprung Milchbrei Reis-Banane: Erst nach dem Öffnen des Beutels zeigt sich wie wenig Breimischung die Packung enthält. (Bild: VKI)

Zurück zum Ursprung Milchbrei Reis-Banane: Erst nach dem Öffnen des Beutels zeigt sich wie wenig Breimischung die Packung enthält. (Bild: VKI)

Breie verschiedener Hersteller vergleichen

Das steht drauf:  Zurück zum Ursprung Milchbrei Reis-Banane

Gekauft bei: Hofer

Das ist das Problem

Breimischungen für Säuglinge und Kleinkinder sind einfach zuzubereiten: Die auf der Produktpackung vorgegebene Menge Wasser abkochen und abkühlen lassen, in einen Teller gießen, vorgegebene Menge Breimischung zugeben, gut umrühren, und schon kann der Sprössling gefüttert werden.

Geringe Füllmenge ...

Viele Breimischungen werden allerdings in übergroßen Packungen angeboten. So auch Zurück zum Ursprung Milchbrei Reis-Banane, wie eine Kundin irritiert feststellte. Sie hatte eine Packung gekauft, aufgemacht und schrieb uns: „War über die geringe Füllmenge doch recht erstaunt. Diese Menge wird wohl nicht lange für mein Kind reichen. Wie wird die Verpackung gerechtfertigt? Aromabag, damit die Schmelzflocken nicht kaputt werden? Ich werde wohl nicht mehr zu dieser Packung greifen.“

... von außen nicht erkennbar

Im Karton Zurück zum Ursprung Milchbrei Reis-Banane ist ein blickdichter Beutel mit dem Brei-Pulver drin. Dieser Beutel ist nur zur Hälfte mit Produkt gefüllt. Doch da kommt man erst nach dem Öffnen drauf. Von außen, solange Karton und Innenbeutel noch geschlossen sind, lässt sich nicht erkennen, wie wenig Produkt hier drin ist.

Unternehmen argumentiert mit undichter Verpackung

Da das Produkt eine relativ große Menge an Feinanteil enthalte, benötige man zum Abfüllen einige Zentimeter Luftraum, erklärte Hofer. Obwohl ein relativ großer Abstand zwischen Siegelnaht und Inhalt des Beutels eingehalten werde, sei immer wieder feines Pulver (Feinanteil des Milchpulvers) in der Siegelnaht zu finden. Bei zu viel Pulver in der Siegelnaht halte die Naht nicht und der Beutel sei undicht, was wiederum viele Probleme nach sich ziehen könne, argumentierte das Unternehmen weiter.

Unser Tipp: Achten Sie auf die Nettofüllmenge und vergleichen Sie Breie verschiedener Hersteller miteinander. Anders lassen sich Mogelpackungen nicht enttarnen.

Reaktion der Firma Hofer

Was Hofer zur übergroßen Verpackung des Milchbreis Reis-Banane von Zurück zum Ursprung sagt.   

„Wir bedauern sehr, dass die Konsumentin mit der Verpackung des genannten Produkts nicht zufrieden war. Nach Rücksprache mit unserem Lieferanten können wir garantieren, dass die Ware ordnungsgemäß abgefüllt wurde. Es existieren von jeder Produktion Schichtwertungen, welche regelmäßig geprüft werden. Diese waren auch für die letzten Produktionen immer in Ordnung. Sie haben alle im Schichtmittel über 250 g abgeschlossen und es kam in keinem Fall zu einer Unterfüllung. Leider liegt uns das Mindesthaltbarkeitsdatum des beanstandeten Produkts nicht vor – sonst könnten wir die Rückstellmuster der Charge im Speziellen prüfen.

Da das Produkt eine relativ große Menge an Feinanteil enthält, benötigen wir zum Abfüllen einige Zentimeter Luftraum – diese Art der Produktion ist branchenüblich. Bei genauerer Betrachtung der Verpackung erkennt man, dass – obwohl ein relativ großer Abstand zwischen Siegelnaht und Inhalt des Beutels eingehalten wird – immer wieder feines Pulver (Feinanteil des Milchpulvers) in der Siegelnaht zu finden ist. Wird dieses Pulver in der Siegelnaht zu viel, hält die Naht nicht und der Beutel ist undicht – und das kann eine Vielzahl von Problemen nach sich ziehen.

Das Produkt wird für die Altersgruppe nach dem vierten Monat empfohlen und hier sind wir besonders bemüht, den höchsten Anspruch in Bezug auf Lebensmittelsicherheit zu erfüllen. Somit müssen wir den Luftraum auf uns nehmen, um das Produkt bestmöglich zu schützen. Nur so bleibt es sensorisch einwandfrei und auch für die Zielgruppe sicher. Wir hoffen dennoch, dass das Produkt mit seinem Geschmack und seiner Textur überzeugen konnte und wir damit die Konsumentin auch in Zukunft als zufriedene Kundin in einer unserer HOFER Filialen begrüßen dürfen.“

Hofer KG
22. 6. 2020

Wir meinen: So viel Luft in der Packung muss unserer Ansicht nach trotzdem nicht sein.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Green Mountain Plant Based Steak: Verpackung teils mit Sichtfenster, teils undurchsichtig

Green Mountain Plant Based Steak: überdimensionierte Verpackung

Die Verpackung des Green Mountain Plant Based Steak mit Sichtfenster lässt mehr „Steak" erwarten, als darin vorhanden ist. Der Karton überdeckt ein Drittel Luftraum. Schade, mit passenderer Verpackung und ohne Aromazusatz könnte dieses proteinreiche „Steak“ eine gute pflanzliche Alternative sein. Kein Kommentar vom Hersteller.

Lidl Kalbsbutterschnitzerl: Verpackung mit Sichtfenster, durch das lins Faschiertes zu sehen ist, rechts steht auf dem blickdichten Teil der Verpackung Wiesentaler Kalbsbuterschnitzerl

Lidl Kalbsbutterschnitzerl: mehr Schweine- als Kalbfleisch

Unter Kalbsbutterschnitzerl sind üblicherweise faschierte Laibchen aus Kalbfleisch zu verstehen. Doch Lidl bietet faschierte Laibchen an, die vor allem aus Schweinefleisch bestehen. Eine Information im Kleingedruckten kann leicht übersehen werden. Konsumentinnen und Konsumenten fühlen sich getäuscht. Lidl will die Produktbezeichnung überprüfen.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang