DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Zipfer Limetten Radler - Unter die Räder gekommen

   Was Konsumenten alles zugemutet wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Ein Limetten Radler von Zipfer, dessen Mindesthaltbarkeitsdatum nur schwer zu entziffern ist.

Zipfer Limetten Radler (Bild: K.Schreiner/VKI)
Zipfer Limetten Radler (Bild: K.Schreiner/VKI)

Zipfer Limetten Radler (Bild: K.Schreiner/VKI)

Kennzeichnung: Mindesthaltbarkeitsdatum

Das steht drauf: Zipfer Limetten Radler

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Radler heißt bei uns in Österreich ein beliebtes alkoholisches Erfrischungsgetränk. Dafür wird Bier mit Fruchtsaft gemischt. Eine geniale Idee, die es Bierbrauern ermöglicht, ihre Produktpalette beliebig zu erweitern. Und damit natürlich auch ihren Kundenkreis.
Auf der Suche nach einem g’schmackigen, leicht alkoholischen Getränk stach einem Kunden eine edel gestylte Flasche ins Auge: der Limetten Radler von Zipfer. Das kühle Weiß und knallige Gelb versprach ein Maximum an Erfrischung.

Weiß auf Silber: unlesbar

Maximal war dann allerdings auch der Aufwand, das Mindesthaltbarkeitsdatum zu entziffern. Es kommt nämlich in Weiß auf Silber daher und damit in Sachen Lesbarkeit unter die Räder. Mit einem Wort, reines Augenpulver selbst für den, der noch lange keinen "sitzen" hat. Eine konsumentenfreundliche Kennzeichung sieht garantiert anders aus.

Dass hier Verbesserungsbedarf besteht ist inzwischen auch Zipfer klar. An einer Optimierung des Flaschenetiketts wird gearbeitet. Na dann: Prost!

Reaktionen

Was Zipfer dazu sagt, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum seines Limetten Radlers nur schwer lesbar ist:

"Die deutliche Lesbarkeit des Mindesthaltbarkeitsdatums ist zwar gegeben und erfüllt somit die Anforderungen der Lebensmittelkennzeichnungsverordnung. Im Sinne der Konsumentenfreundlichkeit unserer Produkte, die uns ein großes Anliegen ist, werden wir daran arbeiten, den Kontrast zwischen Schrift und Hintergrund zu erhöhen. Da die Kodierung mittels Lasertechnik auf die Etikette aufgebracht wird, ist nur eine weiße Schrift möglich. In einem ersten Schritt werden wir versuchen, einen stärkeren Kontrast durch eine optimierte Einstellung der Kodiereinrichtung zu erzielen. Sollte dies nicht den gewünschten Erfolg zeigen, werden wir in einem zweiten Schritt den Hintergrund für das Kodierfeld entsprechend farblich umgestalten, um eine optimale Lesbarkeit zu erreichen."

BRAU UNION ÖSTERREICH AG
17.8.2011

Wir meinen: Schön, dass unsere Anregung aufgegriffen und nicht abgewimmelt wurde. Wir werfen demnächst wieder ein Auge auf den Limetten Radler.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang