DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Veggie Vegetarischer Bio-Nudel-Gemüse-Salat - Löffelweise

  

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Ein vegetarisches Nudelgericht, bei dem eine viel zu kleine Portionsangabe kalorienbewusste Kunden in die Irre führt.

Spar Veggie Vegetarischer Bio-Nudel-Gemüse-Salat (Bild: K.Schreiner/VKI)
Spar Veggie Vegetarischer Bio-Nudel-Gemüse-Salat (Bild: K.Schreiner/VKI)

Spar Veggie Vegetarischer Bio-Nudel-Gemüse-Salat (Bild: K.Schreiner/VKI)

Spar Veggie Vegetarischer Bio-Nudel-Gemüse-Salat Zutatenliste (Bild: K.Schreiner/VKI)
Spar Veggie Vegetarischer Bio-Nudel-Gemüse-Salat Zutatenliste (Bild: K.Schreiner/VKI)

Spar Veggie Vegetarischer Bio-Nudel-Gemüse-Salat Zutatenliste (Bild: K.Schreiner/VKI)

Kalorienreich

Das steht drauf: Veggie Vegetarischer Bio-Nudel-Gemüse-Salat

Gekauf bei: Spar

Das ist drin

Veggie heißt eine neue Marke von Spar. Kreiert für ernährungsbewusste Menschen, die "hin und wieder auf Fleisch, aber nicht auf Genuss" verzichten wollen, wie es so schön in der Werbebotschaft des österreichischen Handelsriesen heißt. An die Kunden gebracht wird das Produkt von Hollywoodstar Gwyneth Paltrow, einer ätherischen blonden Schönheit, die für ihre Filme Gagen in Millionenhöhe kassiert und ihr Gesicht der Firma Spar sicher nicht für Gottes Lohn leiht. Die Gewinnerwartungen in die neue Produktlinie müssen also hoch sein, will man nicht auf den beträchtlichen Entwicklungs- und Marketingkosten sitzen bleiben.

1 Portion = 50 Gramm  ...

Optisch präsentiert sich Veggie in den Farben Grün bzw. Blau, die werbemäßig für gesunde und leichte Lebensmittel stehen. Von dieser Aufmachung fühlte sich auch eine Konsument-Leserin angesprochen und entschied sich für den vegetarischen Bio-Nudel-Gemüse-Salat. Ärgerlich wurde die Kundin allerdings, als sie die Kalorienangabe auf der Vorderseite der Produktverpackung genauer in Augenschein nahm. "109 kcal" für 1 Portion, steht dort zu lesen. Und wie viel ist 1 Portion? 50 Gramm. Das ist gerade einmal ein gehäufter Esslöffel voll Nudelsalat – ein Witz! Hier geht es offensichtlich darum, den Käufern ein wesentlich kalorienärmeres Produkt zu suggerieren als es tatsächlich ist. In Wahrheit wird der ganze Becher Nudelsalat selbstverständlich als 1 Portion angesehen und natürlich auch verspeist. Das macht dann aber insgesamt 436 kcal und die sind für eine Zwischenmahlzeit ziemlich üppig, erst recht, wenn ein Produkt als gesund und leicht daherkommt.

... das entspricht etwa einem Esslöffel

Spar rechtfertigt die lächerlich geringe Portionsangabe mit den Gepflogenheiten der Mitbewerber und den Empfehlungen des CIAA. Dieser Verband der Europäischen Lebensmittelindustrie definiert bestimmte Portionsgrößen. Damit sollen die Verbraucher den Nährstoffgehalt eines Produkts schneller entschlüsseln und mit anderen Produkten vergleichen können. Falls überhaupt funktioniert das in der Praxis nur mäßig. Erstens kann jeder Hersteller selbst bestimmen, was eine Portion ist. Und zweitens haben auch die Empfehlungen des CIAA mit der Realität eher wenig zu tun. Wie wäre es mit ein bisschen mehr Hausverstand? Dann wäre die Sache mit einem einzigen Esslöffel Nudelsalat als Portion schnell erledigt. 

Reaktionen

Was Spar dazu sagt, dass bei der Eigenmarke Veggie den Kunden ein Esslöffel Nudelsalat als eine Portion angedient wird:

An den Empfehlungen der CIAA orientiert sich nicht nur die SPAR, sondern auch der gesamte Mitbewerb.
Für die Basis der kcal Berechnung wird eine Portion herangezogen. Bei Produkten die im ganzen verzehrt und/oder zubereitet werden, wird der gesamte Verpackungsinhalt herangezogen (z.B. Veggie Pizza, Gulasch, Chili, ...).
Die verzehrsübliche Portion bei z.B. Aufstrichen wird im europäischen Durchschnitt mit 50g angegeben.
Deshalb hat auch der SPAR Veggie, vegetarischer Bio Nudel Salat 200g einen wiederverschließbaren Deckel, da er in der Regel 4 Portionen darstellt. D.h. eine Portion von 50 g ist nicht "unrealistisch klein", sondern entspricht dem europäischen Durchschnitt.

Spar
12. März 2012

Wir meinen: Schon möglich, dass bei Aufstrichen 50 Gramm als verzehrsüblich angegeben werden. Dass es sich bei einem Nudelsalat aber um einen Aufstrich handelt, finden wir doch einigermaßen überraschend.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Fleischregal bei Lidl

Lidl Fleischregal Herkunftswerbung: Pauschale Auslobung in rot-weiß-rot

Die großflächige Lidl Fleischregal Herkunftswerbung "aus Österreich" trifft nur für die Eigenmarke Wiesentaler zu, nicht jedoch für das ganze Sortiment der Fleischvitrinen. Für die Kundschaft ist es irritierend, Fleischprodukte anderer Herkunft unter der Auslobung "zu 100 % aus Österreich" anzubieten.

BILLA Schwarzwälder Schinken Sandwich: Verpacktes Sandwich von Billa.

BILLA Schwarzwälder Schinken Sandwich: Freilandeier ohne Widersprüche

Beim BILLA Schwarzwälder Schinken Sandwich sorgte eine widersprüchliche Kennzeichnung für Verwirrung. BILLA hat den schlecht sichtbaren Hinweis auf die vorübergehende Verwendung von Eiern aus Bodenhaltung bei gleichzeitig deklarierter Herkunft aus Freilandhaltung wieder entfernt.

Ölz Linzer Schnitte: In Plisterpackung gehüllte Backware

Ölz Linzer Schnitte: Zutatenliste jetzt besser lesbar

Die kaum leserliche Beschriftung auf der Ölz Linzer Schnitte hatte für Ärgernis gesorgt. Die braune Schrift der Zutatenliste auf der Rückseite der Verpackung ermöglicht nun mit dem helleren Hintergrund einen stärkeren Farbkontrast. Besser, aber noch nicht optimal.

Knusperli Knusper Müsli Waldbeer: Packung zeigt Schale mit Müsli und darum hermum kullernden blauen und roten Beeren

Knusperli Knusper Müsli 0 % Zuckerzusatz Waldbeer

Das Symbolfoto verspricht weit mehr Beeren als das Knusperli Knusper Müsli 0 % Zuckerzusatz Waldbeer bietet. Konsumentinnen und Konsumenten ärgern sich über nur 1,6 Prozent enthaltene gefriergetrocknete Beerenstückchen sowie über Palmöl und Aromen im Müsli.

Pfanni Kartoffel Püree: Verpackung mit Kartoffelpürree in einer Schüssel; in der rechten oberen Ecke der Verpackung - Abbildung eines Kartoffelsacks mit rot-weiß-roter Fahne und AMA-Gütesiegel

Pfanni Kartoffel Püree: Woher kommen die Kartoffeln?

Pfanni Kartoffel Püree zeigt auf der Verpackung einen Kartoffelsack mit rot-weiß- roter Fahne und das AMA-Gütesiegel als kleine Abbildung. Die Herkunft der Kartoffeln für das Püree ist aber nicht deklariert. Sind nun österreichische Erdäpfel enthalten? Leider nein! Zudem ist das Püree-Pulver mit Aromen und anderen Zusatzstoffen versetzt.

Sojade So Soja! Natural: grüner Becher

Sojade So Soja! Natural: Bitte etwas genauer!

Auf der milchproduktähnlichen Verpackung von Sojade So Soja! Natural wäre ein Hinweis auf die Art des Produktes hilfreich. Der Produzent will nun eine genauere Bezeichnung anbringen.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang