Spar Vital Lachs Spaghettinis - Wo ist der Lachs geblieben?

   Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Fertiggericht, das mit Lachs angibt, obwohl kaum welcher drinnen ist.

Spar Vital Lachs Spaghettini: Räucherlachsspaghettini die mit wenig Lachs zubereitet sind. (Bild: K. Schreiner/VKI) Spar Vital Lachs Spaghettini: Räucherlachsspaghettini die mit wenig Lachs zubereitet sind. (Bild: K. Schreiner/VKI)

Spar Vital Lachs Spaghettini: Räucherlachsspaghettini die mit wenig Lachs zubereitet sind. (Bild: K. Schreiner/VKI)

Spar Vital Lachs Spaghettini: Die Zutatenliste verrät, dass lediglich 9 % Räucherlachs in den Spaghettini enthalten ist. (Bild: K. Schreiner/VKI) Spar Vital Lachs Spaghettini: Die Zutatenliste verrät, dass lediglich 9 % Räucherlachs in den Spaghettini enthalten ist. (Bild: K. Schreiner/VKI)

Spar Vital Lachs Spaghettini: Die Zutatenliste verrät, dass lediglich 9 % Räucherlachs in den Spaghettini enthalten ist. (Bild: K. Schreiner/VKI)

Wenig Lachs enthalten

Das steht drauf: Spar vital Lachs Spaghettini

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Ein Fertiggericht von Spar Vital: „Lachs Spaghettini“ steht auf der Packung, und das Wort „Lachs“ ist durch besonders große Lettern optisch hervorgehoben. Darunter das Bild eines mit Nudeln samt reichlich Lachsstückchen gefüllten Tellers.

Wo ist der Lachs?

Eine KONSUMENT-Leserin fand das auf dem Karton abgebildete Gericht appetitanregend. Sie kaufte eine Packung Lachs Spaghettini und freute sich auf Nudeln mit viel Lachs. Doch nachdem sie das Gericht laut Anleitung zubereitet und auf einen Teller gegeben hatte, war die Enttäuschung groß. Denn mit den auf der Packung dargestellten Lachs Spaghettini hatte das Gericht auf ihrem Teller wenig zu tun. Es enthielt kaum Lachs. Aufgrund der Abbildung und der Produktbezeichnung hatte sie aber angenommen, dass das Gericht großteils aus Lachs besteht.

Räucherlachs in den Spaghettini kaum vorhanden

Ein Ausreißer, ein Produktionsfehler? Nein! Denn laut Zutatenliste bestehen die Lachs Spaghettini aus 52 % Spaghettini-Zubereitung und 48 % Räucherlachssauce; diese wiederum hat einen Räucherlachsanteil von gerade einmal von 9 %. Kein Wunder, dass sich die Lachsstückchen im zubereiteten Gericht äußerst bescheiden ausnehmen!

Spar bietet Gutschein als Ersatz

Die KONSUMENT-Leserin fühlte sich durch die Diskrepanz zwischen Packungsaufmachung und tatsächlichem Produkt getäuscht und machte uns auf dieses Fertiggericht aufmerksam. Wir baten Spar um Stellungnahme. Die Firma bot an, der Kundin das Produkt mit einem Gutschein zu ersetzen.

Wir hätten da einen Vorschlag für eine umfassendere Lösung: Wie wäre es mit einem realistischen Produktfoto auf der Packung? Dann wüssten Konsumenten von vornherein, was in der Packung steckt, und müssten sich nicht nachträglich wegen geschönter Produktbilder ärgern.


Lesen Sie auch:

Reaktion der Firma Spar

Was Spar dazu sagt, dass die Spar Vital Lachs Spaghettini kaum Lachs enthalten.

„Vielen Dank, dass Sie uns das Feedback unserer Kundin zu den SPAR Vital Lachs Spaghettini weitergeleitet haben. Vorweg möchten wir dazu mitteilen, dass es sich bei diesem Produkt um eines der beliebtesten und daher auch meistgekauften Produkte der SPAR Vital Linie handelt.

Natürlich wurde dieser Artikel, wie auch alle anderen Artikel unserer Eigenmarken diversen Verkostungen unterzogen. Bei allen Verkostungen bewerteten die Teilnehmer den Anteil an Lachs als ausreichend und dass dieser sehr gut mit der Pasta harmoniert.

Bitte bedenken Sie auch, dass bei einer starken Erhöhung des Lachsanteils das auch Auswirkungen auf den derzeit sehr attraktiven Preis hat. Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis ist uns bei unseren Eigenmarken sehr wichtig.

Wir bedauern sehr, dass das Produkt nicht den Erwartungen unserer Kundin entsprochen hat. Wenn Sie uns ihre Kontaktdaten bekannt geben möchten, ersetzen wir Ihr das Produkt gerne mit einem Gutschein.“

SPAR Österreichische Warenhandels-AG
25. 6. 2014

Wir meinen: Mag ja durchaus sein, dass Verkostungsteilnehmer den Anteil an Lachs als ausreichend bewerteten. Das erklärt aber nicht, weshalb über die Verpackungsaufmachung ein bei Weitem höherer Lachsanteil vorgegaukelt wird, als im Gericht vorhanden ist.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang

DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.