DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Spar Premium Kürbissuppe - Wenig Kürbis


Lebensmittel-Check

 
Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Kürbissuppe, die nicht viel Kürbis enthält.

 

Spar Premium Kürbissuppe: Die Bezeichnung der Suppe lässt hauptsächlich Kürbis als Zutat erwarten. (Bild: VKI)
Spar Premium Kürbissuppe: Die Bezeichnung der Suppe lässt hauptsächlich Kürbis als Zutat erwarten. (Bild: VKI)

Spar Premium Kürbissuppe: Die Bezeichnung der Suppe lässt hauptsächlich Kürbis als Zutat erwarten. (Bild: VKI)

Spar Premium Kürbissuppe: Tatsächlich enthält diese Suppe nur wenig Kürbis. (Bild: VKI)
Spar Premium Kürbissuppe: Tatsächlich enthält diese Suppe nur wenig Kürbis. (Bild: VKI)

Spar Premium Kürbissuppe: Tatsächlich enthält diese Suppe nur wenig Kürbis. (Bild: VKI)

Geringer Kürbisanteil

Das steht drauf: Spar Premium Kürbissuppe

Gekauft bei: Spar

Das ist das Problem

Soll schnell Suppe auf den Tisch kommen, bietet sich ein Fertigprodukt an. Von Spar Premium gibt es verschiedene Suppen im Becher nach Rezepten der Haubenköchin Johanna Maier. Spar Premium Kürbissuppe ist eine davon. Einfach den Deckel abnehmen, Suppe in ein Gefäß geben und auf dem Herd oder in der Mikrowelle aufwärmen. Fertig.

Mehr Paprika als Kürbis in der Suppe

Auf dem Becher der Kürbissuppe sind etliche Kürbisse, Karotten, Fenchel und Paprika sowie ein mit Suppe gefülltes Glas abgebildet. „Mit Karotte und Fenchel verfeinert“, steht noch unter dem Produktnamen.

Eine Kundin hatte Spar Premium Kürbissuppe gekauft. Als sie dann zu Hause die Zutatenliste las, war sie irritiert. Denn laut Liste besteht die Suppe aus Trinkwasser, Paprika, 8 % Butternusskürbis, 5 % Karotten, 5 % Fenchel, Gemüsebrühe und noch vielen weiteren Zutaten. In der Kürbissuppe ist also erstaunlicherweise mehr Paprika drin als Kürbis; und 8 % Kürbis sind jämmerlich wenig für ein Produkt, das sich Kürbissuppe nennt.

Spar will Anteil an Kürbis erhöhen

„Die Kürbissuppe von Spar Premium besteht nur zu 8 % aus Kürbis, der Rest sind Karotten, Fenchel und andere Zutaten. Bei einer Kürbissuppe rechne ich mit einem weit höheren Anteil von Kürbis“, schrieb uns die Kundin empört.

Spar teilte uns auf Nachfrage mit, dass die Bezeichnung Kürbissuppe deshalb gewählt wurde, weil Kürbis die hauptsächlich geschmackgebende Zutat sei. Das Unternehmen kündigte aber an, das Rezept zu optimieren und den Anteil an Kürbis zu erhöhen. Schön zu hören, wir bleiben dran.  

Reaktion der Firma Spar

Was Spar dazu sagt, dass die Premium Kürbissuppe nur wenig Kürbis enthält.

„Alle Produkte aus der Johanna Maier Edition werden nach Rezepten der Haubenköchin hergestellt. Wir haben uns gemeinsam mit Johanna Maier für die Bezeichnung ,Kürbissuppe‘ entschieden, da das die hauptsächlich geschmackgebende Zutat der Suppe ist.  

Die Kürbissuppe sollte eine leicht cremige Konsistenz haben, bei Zugabe von mehr Kürbis würde die Suppe sehr dick und ,patzig‘ werden. Wir haben die Rückmeldung unserer Kundin dennoch zum Anlass genommen, das Rezept der Suppe zu optimieren und den Anteil an Kürbis zu erhöhen, ohne wesentlich die Cremigkeit zu verändern.

Ergänzend darf ich noch hinzufügen, dass die Kürbissuppe ein saisonales Produkt ist und im Frühling durch eine Spargelsuppe abgelöst wird. Die Kürbissuppe mit neuer Rezeptur gibt es dann ab Herbst wieder.“ 

SPAR Österreichische Warenhandels-AG
8. 3. 2017

Wir meinen: Wir warten auf die Kürbissuppe mit neuer Rezeptur.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

BILLA Pinsa Margherita: Schachtel eines Tiefkühlproduktes; belegte Teigflade auf der Schachtel aufgedruckt.

BILLA Pinsa Margherita: keine glutenfreie Pizza!

Was ist eine Pinsa? Reis- und Sojamehl sind auf der Verpackung der BILLA Pinsa Margherita ausgelobt, der pizzaähnliche Fladenteig besteht aber hauptsächlich aus Weizen. Verwechslungsgefahr mit einem glutenfreien Produkt!

Green Mountain Plant Based Steak: Verpackung teils mit Sichtfenster, teils undurchsichtig

Green Mountain Plant Based Steak: überdimensionierte Verpackung

Die Verpackung des Green Mountain Plant Based Steak mit Sichtfenster lässt mehr „Steak" erwarten, als darin vorhanden ist. Der Karton überdeckt ein Drittel Luftraum. Schade, mit passenderer Verpackung und ohne Aromazusatz könnte dieses proteinreiche „Steak“ eine gute pflanzliche Alternative sein. Kein Kommentar vom Hersteller.

SPAR wie früher Bio Knoblauch: Etikett

SPAR wie früher Bio Knoblauch

Beim SPAR wie früher Bio Knoblauch sorgte ein falsch bedrucktes Etikett für Verwirrung. Demnach hatte das österreichische Produkt eine italienische Herkunft.

Primana Partybox: geöffnete Box mit Snacks

Primana Party Box: Kennzeichnung kaum lesbar

Die Anleitung zum Fertigbacken der Snacks in der Primana Party Box bei HOFER ist so gut wie unlesbar: Weiße Schrift auf gelbem Hintergrund bietet zu wenig Kontrast. Das Gleiche gilt für die Zutatenliste. Solche verpflichtenden Kennzeichnungen müssen gut lesbar sein. Der Hersteller verspricht, das Design zu ändern.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang