DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Spar Natur pur Bio-Dinkel-Pasta, Mezze Penne - Verwirrend gekennzeichnet

Lebensmittel-Check

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Dinkel-Pasta von Spar Natur pur, die mit Bio-Dinkel aus Österreich wirbt, aber in Italien erzeugt wird.

 

Spar Natur pur Bio Dinkel Mezze Penne: Das Produkt wirbt mit Österreich-Bezug. „Bio-Dinkel aus Österreich“ liest man auf der Verpackung. Bild: VKI
Spar Natur pur Bio Dinkel Mezze Penne: Das Produkt wirbt mit Österreich-Bezug. „Bio-Dinkel aus Österreich“ liest man auf der Verpackung. Bild: VKI

Spar Natur pur Bio Dinkel Mezze Penne: Das Produkt wirbt mit Österreich-Bezug. „Bio-Dinkel aus Österreich“ liest man auf der Verpackung. Bild: VKI

Spar Natur pur Bio Dinkel Mezze Penne: Auf der Rückseite erfährt man aber, dass das Produkt in Italien hergestellt wurde. Bild: VKI
Spar Natur pur Bio Dinkel Mezze Penne: Auf der Rückseite erfährt man aber, dass das Produkt in Italien hergestellt wurde. Bild: VKI

Spar Natur pur Bio Dinkel Mezze Penne: Auf der Rückseite erfährt man aber, dass das Produkt in Italien hergestellt wurde. Bild: VKI

In Italien hergestellt

Das steht drauf: Spar Natur pur Bio-Dinkel-Pasta Mezze Penne 

Gekauft bei: Spar

Das ist das Problem

Auf der Packung Bio-Dinkel-Pasta Mezze Penne von Spar Natur pur ist ein rot-weiß-rotes Band mit der Auslobung „Bio-Dinkel aus Österreich“ aufgedruckt. Gleich daneben steht: „original italienische Rezeptur“.

In Italien hergestellt

Bei diesem Produkt ist allerdings nicht nur die Rezeptur italienisch, es wird auch in Italien hergestellt. Um das zu erfahren, muss man aber erst das Kleingedruckte auf der Packungsrückseite lesen. Dort ist nämlich „Bio-Dinkel zu 100 % aus Österreich, gefertigt in Piemont/Italien“ angegeben.

Weizen enthalten?

Nicht nur diese Angaben fand eine Kundin ziemlich verwirrend. Nachdem sie auch das Kleingedruckte studiert hatte, fragte sie sich, ob die Teigwaren überhaupt aus Dinkel hergestellt werden. Denn laut Zutatenliste besteht die Pasta aus „Dinkelgrieß (Weizen) aus biologischer Landwirtschaft“. Die Leserin wollte von uns wissen: „Ist hier nun Weizen enthalten, und wenn ja, wie viel?“ Außerdem irritierte sie der Hinweis „kann Spuren von Soja enthalten“. 

EU-Verordnung: Dinkel ist eine Weizenart

Entsprechend der EU-Lebensmittelinformationsverordnung gehört glutenhaltiges Getreide zu den kennzeichnungspflichtigen Allergenen. Weizen, Roggen, Gerste und Hafer müssen als glutenhaltige Getreide in Produktdeklarationen genannt werden. Dinkel ist eine Weizenart. Laut EU-Kommission müssen Hersteller bei der Verwendung von Dinkel eindeutig auf Weizen Bezug nehmen. Auf der Verpackung nur Dinkel anzugeben, genügt nicht.

Diese Bestimmung macht vor allem für Personen Sinn, die eine Weizenallergie haben. Denn sie sollten auch auf Dinkel verzichten. Die Angabe Dinkelgrieß (Weizen) auf der Packung Natur pur Bio-Dinkel-Pasta entspricht dieser Vorgabe. Aus unserer Sicht wäre es allerdings besser, wenn Dinkel ebenfalls in die Allergen-Liste der EU-Lebensmittelinformationsverordnung aufgenommen wäre. Denn dann müssten Hersteller nicht mehr auf verwirrende Wortkombinationen wie „Dinkel (Weizen)“ oder „Weizen (Dinkel)“ zurückgreifen.

„Kann Spuren von … enthalten“

Die Angabe „kann Spuren von … enthalten“ erfolgt auf freiwilliger Basis und dient den Herstellern zur Absicherung. In Betrieben werden üblicherweise mehrere Produkte hergestellt. Es kann nicht immer ausgeschlossen werden, dass während des Produktionsprozesses eventuell kleinste Restmengen von Zutaten in Erzeugnisse eingebracht werden, die diese Zutaten normalerweise nicht enthalten. Die freiwillige Angabe „kann Spuren von … enthalten“ ist unserer Ansicht nach aber keine sichere Information. Manche Hersteller neigen dazu, lange Listen möglicher Allergenspuren zu verfassen und schränken so die Produktauswahl für Allergiker unnötig ein. Andererseits ist aber auch nicht sicher, dass Produkte ohne einen derartigen Hinweis frei von Verunreinigungen sind. 

Reaktion der Firma Spar

Was Spar zur Verwirrung stiftenden Produktdeklaration der Natur pur Bio-Dinkel-Pasta Mezze Penne sagt.    

„In unserem Produkt SPAR Natur pur Pasta Dinkel ist 100 % Bio-Dinkelgrieß aus Österreich enthalten. Die Bezeichnung ,Weizen‘ in Klammer, ist aufgrund einer neuen gesetzlichen Regelung anzuführen, da es sich bei Dinkel um ein weizenähnliches Produkt handelt.
Auch wir haben schon öfters die Erfahrung gemacht, dass diese gesetzliche Änderung die Kundschaft mehr verwirrt als aufklärt, jedoch können wir nicht umhin, uns bei der Deklaration an die geltenden Verordnungen zu halten.“

SPAR Österreichische Warenhandels-AG
19.3.2019

Wir meinen: Selbstverständlich müssen geltende Verordnungen eingehalten werden. Doch mit Österreich-Bezug sollte unserer Ansicht nach nur dann geworben werden, wenn sowohl die Rohstoffe aus Österreich stammen als auch die Herstellung in Österreich erfolgt.
 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Manner Original Neapolitaner Schnitten: Packerl Mannerschnitten, rosa Umhüllung mit 2 Schnitten und Haselnüssen drauf

Manner Original Neapolitaner Schnitten

Ist eine veränderte Rezeptur noch original? Die Manner Original Neapolitaner Schnitten enthalten Kokos- und Palmfett sowie natürliches Aroma. Wie passen diese Zutaten zum Werbeversprechen „original“ und „bis heute unverändert“?

Ölz Linzer Schnitte: 2 Teile dieses Gebäcks in durchsichtiger Umhüllung

Ölz Linzer Schnitte: Zutatenliste unleserlich

Zutatenliste und Nährwerte sind auf der Verpackung der Ölz Linzer Schnitte unleserlich geraten. Ölz will zwecks besserer Abhebung der Schrift vom Hintergrund eine hellere Kartonschale einsetzen oder die Verpackungsfolie überarbeiten.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang