DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Sanibel Vega Vital Feine Klare Suppe - Mit Geschmacksverstärker


Lebensmittel-Check
 

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Instant-Suppenpulver, das laut Dosenaufschrift ohne zugesetzten Hefeextrakt auskommt, aber einen Geschmacksverstärker enthält.  

 

Sanibel Vega Vital Feine Klare Suppe; Bild: VKI
Sanibel Vega Vital Feine Klare Suppe; Bild: VKI

Sanibel Vega Vital Feine Klare Suppe; Bild: VKI

Sanibel Vega Vital Feine Klare Suppe; Bild: VKI
Sanibel Vega Vital Feine Klare Suppe; Bild: VKI

Sanibel Vega Vital Feine Klare Suppe; Bild: VKI

Sanibel Vega Vital Feine Klare Suppe: Auf der Verpackung wirbt das Produkt damit, dass kein Hefeextrakt enthalten ist. ... Bild: VKI
Sanibel Vega Vital Feine Klare Suppe: Auf der Verpackung wirbt das Produkt damit, dass kein Hefeextrakt enthalten ist. ... Bild: VKI

Sanibel Vega Vital Feine Klare Suppe: Auf der Verpackung wirbt das Produkt damit, dass kein Hefeextrakt enthalten ist. ... Bild: VKI

Sanibel Vega Vital Feine Klare Suppe: ... Dafür ist der Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat zugesetzt. Bild: VKI
Sanibel Vega Vital Feine Klare Suppe: ... Dafür ist der Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat zugesetzt. Bild: VKI

Sanibel Vega Vital Feine Klare Suppe: ... Dafür ist der Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat zugesetzt. Bild: VKI

Geschmacksverstärker zugesetzt

Das steht drauf: Vega Vital Feine Klare Suppe

Gekauft bei: www.sanibel.at

Das ist das Problem

Sanibel Vega Vital Feine Klare Suppe lobt auf der Dose eine Reihe von Eigenschaften aus. Geht es nach der Packungsaufschrift, ist das Instant-Suppenpulver „vegan, fettfrei, glutenfrei, zuckerfrei, lactosefrei, kalorienarm, ohne zugesetzten Hefeextrakt, ohne den Zusatzstoff Farbstoff, ohne den Zusatzstoff Konservierungsstoffe“.

Eine KONSUMENT-Leserin hatte eine Dose Vega Vital Feine Klare Suppe erstanden. Doch nachdem sie dann die Packungsaufschrift von Anfang bis Ende gelesen hatte, war sie arg enttäuscht. „Ich habe im Bauernladen eine Dose Suppenpulver Vega Vital von Sanibel gekauft. Vorne wird beworben mit zuckerfrei, hefeetraktfrei usw. In den Zutaten findet man dafür an zweiter Stelle drei andere Geschmacksverstärker und sehr wohl auch Zucker, und unter anderem auch noch Karamellsirup und Maltodextrin, die ja auch süßen, oder? Ich weiß, dass Suppenpulver kein sonderlich gutes Produkt im allgemeinen ist, aber manchmal braucht man es doch“, schrieb sie uns.

Kennzeichnung von Zusatzstoffen

Laut Zutatenliste besteht Sanibel Vega Vital Feine Klare Suppe aus Steinsalz, Geschmacksverstärker (Mononatriumglutamat, Dinatriuminosinat, Dinatriumguanylat), Stärke, Zucker, Maltodextrin, Sonnenblumenöl, Gewürzen und noch einer Reihe weiterer Zutaten, darunter auch Karamellzuckersirup.
Der Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat zählt rechtlich zu den Zusatzstoffen. Zusatzstoffe werden Lebensmitteln aus technologischen Gründen zugesetzt. In der entsprechenden EU-Verordnung sind Geschmacksverstärker als „Stoffe, die den Geschmack und/oder Geruch eines Lebensmittels verstärken“ definiert. Als Zusatzstoffe müssen sie im Zutatenverzeichnis mit dem Klassennamen „Geschmacksverstärker“ und ihrer Bezeichnung (zum Beispiel Mononatriumglutamat) oder der entsprechenden E-Nummer gekennzeichnet werden. 

Suppe mit Geschmacksverstärker

Wir haben schon oft über Produkte berichtet, die damit werben, ohne Geschmacksverstärker erzeugt zu sein. Viele haben stattdessen allerdings Hefeextrakt zugesetzt. Hefeextrakt gilt von Rechts wegen nicht als Zusatzstoff, enthält aber von Natur aus Glutaminsäure und wirkt daher ähnlich wie der Geschmacksverstärker Glutamat.
Bei Sanibel Vega Vital Feine Klare Suppe ist es umgekehrt. Dieses Produkt wird damit beworben, ohne Hefeextrakt erzeugt zu sein, enthält aber den Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat.

Verwirrende Auslobung

Die Auslobungen „zuckerfrei“ und „fettfrei“ sorgen ebenfalls für Verwirrung. Denn in der Zutatenliste von Vega Vital Feine Klare Suppe sind sowohl Zucker, Maltodextrin (ein Kohlenhydratgemisch, das vor allem aus Maisstärke gewonnen wird) und Karamellzuckersirup als auch Sonnenblumenöl angeführt. Nährwertbezogene Angaben wie „zuckerfrei“ und „fettfrei“ müssen sich laut Health-Claims-Verordnung auf das verzehrfertige Lebensmittel, in diesem Fall also auf die laut Anleitung des Herstellers zubereitete Suppe beziehen. Enthält das zubereitete Produkt pro 100 ml nicht mehr als 0,5 g Zucker bzw. nicht mehr als 0,5 g Fett, darf es als „zuckerfrei“ bzw. als „fettfrei“ bezeichnet werden. Diese Vorgabe ist bei Sanibel Vega Vital Feine Klare Suppe erfüllt. 

Um Missverständnisse hintanzuhalten, sollte allerdings gleich auf der Vorderseite der Dose groß darauf hingewiesen werden, dass sich diese Auslobungen auf die zubereitete Suppe beziehen!

Reaktion der Firma Sanibel

Was Sanibel zur Verwirrung stiftenden Kennzeichnung der Vega Vital Feinen Klaren Suppe sagt.  

Zuckerfrei: Wir verwenden in unseren Produkten keinen Haushaltszucker. Der in den Zutaten angegebene Zucker kommt aus dem Gemüseanteil, vor allem den Karotten. Nun ist es so, dass in fast allen Gemüsen und auch in vielen anderen Zutaten Zucker vorkommt. Aus diesem Grund wurde ein Grenzwert festgelegt. Dieser Grenzwert liegt bei 0,5 mg pro 100 ml Suppe. Alles, was unter diesem Grenzwert liegt, gilt als zuckerfrei. Wie sie unserer Nährwerttabelle entnehmen, sind wir mit 0,1 mg pro 100 ml Suppe weit unter diesem Grenzwert bzw. bei einem Fünftel des erlaubten Grenzwertes.

Hier möchten wir anmerken, dass Karamellsirup nicht nur süßt, sondern einen bitteren Geschmack hat. Er wird also aus geschmacklichen Gründen hinzugefügt. Ähnliches gilt für Maltodextrin, welches eigentlich gar keinen Eigengeschmack hat.

Geschmacksverstärker: Es handelt sich um einen Geschmacksverstärker und zwar Mononatriumglutamat aus der Melasse von Zuckerrüben. Dinatriuminosinat und Dinatriumguanylat sind keine eigenen Zutaten, sondern Bestandteil des Mononatriumglutamats.

Glutamat selbst ist das Natriumsalz der Glutaminsäure, eine der rund 20 Aminosäuren. Die Glutaminsäure erfüllt eine wichtige Rolle im Körper. Zum einen als Neurotransmitter, um die Kommunikation der Nervenzellen zu ermöglichen, zum anderen dient es der Energiegewinnung in den Mitochondrien.
Ein Mensch hat durchschnittlich 10 bis 25 g freies Glutamat und rund 2 kg gebundenes Glutamat in Form von Proteinen, im Körper.

Was viele nicht wissen ist, dass Glutamat ein natürlich vorkommender Bestandteil fast aller Lebensmittel ist. Auch das allererste Lebensmittel, die Muttermilch, ist eine wahre Glutamatbombe. Fleisch, Fisch und vor allem Tomaten und Parmesan enthalten hohe Anteile an Glutamat. Nun muss man auch wissen, dass Glutamat den sogenannten fünften Geschmack repräsentiert. Man nennt ihn Umami, was auf Japanisch so viel wie köstlich bedeutet. Nach süß, sauer, salzig und bitter schmeckt Glutamat ganz eigen, es wird als harmonisch, herzhaft, fleischig beschrieben. Auch die Aussage, dass Glutamat mit hochwertigen Gewürzen ersetzt werden kann, ist absolut falsch. Der Geschmack von Glutamat ist sehr angenehm und einzigartig.

Es ist also ein großer Unterschied, ob man Glutamat in Form eines Gewürzes, also selbst dosierbar, zu sich nimmt, oder ob mit Glutamat minderwertige Fertigprodukte schmackhaft gemacht werden. Letzteres hat vor allem zum schlechten Ruf von Glutamat beigetragen. Weiters hat das Glutamat als Auslöser des „China-Restaurant Syndroms“ viel schlechte Presse erzeugt. Dies gilt aber mittlerweile als widerlegt und falsch.

Glutamat ist eines, wenn nicht das meistuntersuchte Lebensmittel der Welt. In keiner einzigen der tausenden Blind- und auch Doppelblindstudien konnte Glutamat als Auslöser von diesen Beschwerden nachgewiesen werden. Ganz im Gegenteil: Glutamat ist ein wichtiger und hilfreicher Bestandteil der Nahrung.

Wir sind keine Verfechter von Glutamat bzw. Geschmacksverstärkern, ganz im Gegenteil: Hefeextrakt z.B. würden wir niemals verarbeiten und auch keine Produkte mit diesem Inhaltsstoff anbieten. Hefeextrakt wandelt sich im Körper in Purin um und verursacht durch die Harnsäure Gicht oder begünstigt Herzinfarkte. Hefeextrakt enthält aber auch Glutamat. Daher empfinden wir es als Schwindel, wenn man schreibt „keine Geschmacksverstärker“, das Produkt aber Hefeextrakt enthält.

Maltodextrin: Leitet sich von Maltose und Dextrose ab. Maltose (= Malzzucker) ist das Dimer zweier Glucose-Moleküle, während Dextrose (= Glucose = Traubenzucker) ein Monomer darstellt. Maltodextrin ist kaum süß und beinahe geschmacksneutral. Da es wasserlöslich ist, wird es in der Diätetik eingesetzt, um Mahlzeiten mit Kohlenhydraten anzureichern.
Zusätzlich wird es in unseren Produkten bzw. in der Lebensmittelindustrie verwendet:

  • als Füllstoff und Verdickungsmittel,
  • als Fettaustauschstoff in energiereduzierten Lebensmitteln,
  • als Hauptenergieträger in medizinischer Trink- und Sondennahrung (enterale Ernährung),
  • als leicht verfügbarer Kohlenhydratbestandteil von Sportnahrung und -getränken,
  • zur Vermeidung unerwünschter Beigeschmäcker (Fehl-Aromen, Off-Flavours),
  • als Trägersubstanz für empfindliche oder flüchtige Stoffe wie Aromen, Vitamine oder Gewürze.

Abschließend möchten wir gerne noch erwähnen, dass auch wir nicht mit allen Auslobungen einverstanden sind. Leider wird uns dies aber vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Es wäre mit ein paar kleinen Erweiterungen bzw. Änderungen möglich, die Konsumenten wesentlich besser zu informieren. Warum dies nicht gewünscht ist… können wir als kleine Firma nur erahnen.“

SANIBEL GMBH
11. 12. 2017

Wir meinen: Die vielen „Frei von … “-Auslobungen sind nicht informativ, sondern schlichtweg verwirrend. 
 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Green Mountain Plant Based Steak: Verpackung teils mit Sichtfenster, teils undurchsichtig

Green Mountain Plant Based Steak: überdimensionierte Verpackung

Die Verpackung des Green Mountain Plant Based Steak mit Sichtfenster lässt mehr „Steak" erwarten, als darin vorhanden ist. Der Karton überdeckt ein Drittel Luftraum. Schade, mit passenderer Verpackung und ohne Aromazusatz könnte dieses proteinreiche „Steak“ eine gute pflanzliche Alternative sein. Kein Kommentar vom Hersteller.

Lidl Kalbsbutterschnitzerl: Verpackung mit Sichtfenster, durch das lins Faschiertes zu sehen ist, rechts steht auf dem blickdichten Teil der Verpackung Wiesentaler Kalbsbuterschnitzerl

Lidl Kalbsbutterschnitzerl: mehr Schweine- als Kalbfleisch

Unter Kalbsbutterschnitzerl sind üblicherweise faschierte Laibchen aus Kalbfleisch zu verstehen. Doch Lidl bietet faschierte Laibchen an, die vor allem aus Schweinefleisch bestehen. Eine Information im Kleingedruckten kann leicht übersehen werden. Konsumentinnen und Konsumenten fühlen sich getäuscht. Lidl will die Produktbezeichnung überprüfen.

OptiFibre: Dose mit grüner Aufschrift

OptiFibre: Luft für die Verdauung?

Ärger über so viel Luft in der Verpackung! Die große Dose OptiFibre von Nestlé ist mal zur Hälfte, mal zu zwei Drittel mit Ballaststoff-Pulver gefüllt. Fehlerhafte Charge? Der Hersteller ersetzt Reklamationsware und verbessert den Produktionsprozess.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang