DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Norsson Atlantischer Räucherlachs - Atlantik, Pazifik oder was...

  

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Ein Zuchtlachs aus dem Atlantik, der lt. Herkunftsbezeichnung auch aus Chile kommen kann. Dort rauscht allerdings nur der Pazifik.

Norsson Atlantischer Räucherlachs (Bild: VKI/K. Schreiner)
Norsson Atlantischer Räucherlachs (Bild: VKI/K. Schreiner)

Norsson Atlantischer Räucherlachs (Bild: VKI/K. Schreiner)

Herkunftsangabe falsch

Das steht drauf: Norsson Atlantischer Räucherlachs

Gekauft bei: Billa

Das ist drin

Bei Billa entdeckte eine Leserin einen Atlantischen Räucherlachs von Norsson. Im Sichtfenster, das einen Blick auf die Ware freigibt, fand sie außerdem „Norwegen“ als Ortsbezeichnung. Als die Kundin sich dann aber durch die lange Liste ackerte, von wo dieser Zuchtfisch noch überall herkommen kann, staunte sie nicht schlecht. Neben Schottland und Island war dort nämlich auch Chile vermerkt. „Chile hat nichts mit Atlantik zu tun“, schrieb sie erbost an uns. Und hat damit vollkommen recht, denn jeder, der im Geografie-Unterricht aufgepasst hat, weiß, dass Chile am Pazifik liegt.

Herkunft im Sichtfeld

Billa bzw. Konzernmutter Rewe, die wir mit dieser Sicht der Dinge konfrontierten, tat den Ärger der Kundin achselzuckend mit dem Hinweis auf geltende Verpackungsvorschriften ab. Außerdem, so belehrte man uns, wäre die tatsächliche Herkunft ohnehin im Sichtfenster ersichtlich. Stimmt, allerdings fällt der Hinweis dort im Vergleich zum Schriftzug „Atlantischer Räucherlachs“ ziemlich mickrig aus. Wie wäre es mit „Räucherlachs geschnitten“ und in derselben Größe das Herkunftsland? Dann müsste im Fall des Falles auch niemand darüber nachdenken, ob Chile nun am Atlantik oder vielleicht doch am Pazifik liegt.

Reaktionen

Was Rewe (Billa) dazu sagt, dass Atlantischer Räucherlachs auch aus dem Pazifik kommen kann.

„Die Kennzeichnung des Artikels 'Norsson Atlantischer Räucherlachs' der Firma Labeyrie wurde bereits 2009 von der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) als auch der Lebensmitteluntersuchungsanstalt der Stadt Wien geprüft und als korrekt im Sinne der – auch in Österreich – gültigen EU-Verordnung 2065/2001, Artikel 6, befunden. Demnach orientiert sich die Produktbezeichnung des Artikels nach der quantitativ maßgeblichen Sorte/Herkunft, was im Fall des gegenständlichen Produktes Norwegen ist, weshalb die Bezeichnung 'Atlantischer' korrekt ist. Dennoch müssen entsprechend der EU-Verordnung auf der Verpackung sämtliche mögliche Herkunftsländer ausgewiesen werden, weshalb auf der Verpackung unter anderem auch Chile als Herkunftsland angeführt ist – grundsätzlich wird Räucherlachs der Marke 'Norsson' allerdings nur in seltensten Fällen bei extremen Engpässen aus Chile bezogen.

Der tatsächliche Ursprung ist außerdem auf dem Sichtfenster der Verpackung vermerkt, wodurch es für den Kunden klar erkennbar ist, wo das Produkt herkommt. Sollte der Räucherlachs demnach aus Chile kommen, wird der Kunde auf der Verpackung darauf hingewiesen."

Mag. Corinna Tinkler
Rewe international
20.5.2011

Wir meinen: Wenn schon Herkunftsbezeichnungen, dann bitte auch die richtigen. Und ein chilenischer Zuchtlachs schwimmt nun einmal nicht im Atlantik.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang