Zum Inhalt

Milka Choco Cookies - Viel Verpackung, wenig Kekse

Lebensmittel-Check Was Konsumenten alles zugemutet wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Packung Cookies, die von außen mehr Kekse verspricht, als sie tatsächlich enthält.

 

Milka Choco Cookies: Wenig Kekse, viel Verpackungsmaterial und Luft ... (Bild: U. Payer/VKI)
Milka Choco Cookies: Wenig Kekse, viel Verpackungsmaterial und Luft ... (Bild: U. Payer/VKI)

Milka Choco Cookies: Wenig Kekse, viel Verpackungsmaterial und Luft ... (Bild: U. Payer/VKI)

... das merkt man aber erst nach dem Aufziehen der Beutellasche. (Bild: U. Payer/VKI)
... das merkt man aber erst nach dem Aufziehen der Beutellasche. (Bild: U. Payer/VKI)

... das merkt man aber erst nach dem Aufziehen der Beutellasche. (Bild: U. Payer/VKI)

Wären die Cookies in einer Rolle verpackt, würde erheblich weniger Verpackungsmaterial anfallen. (Bild: U. Payer/VKI)
Wären die Cookies in einer Rolle verpackt, würde erheblich weniger Verpackungsmaterial anfallen. (Bild: U. Payer/VKI)

Wären die Cookies in einer Rolle verpackt, würde erheblich weniger Verpackungsmaterial anfallen. (Bild: U. Payer/VKI)

Großzügig verpackt

Das steht drauf: Milka Choco Cookies

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Eine Packung Milka Choco Cookies im charakteristischen Lila. "Der Keks mit Haferflocken und einzigartigen Milka Alpenmilch Schokoladenstückchen ist in einer originellen wiederverschließbaren Verpackung und verspricht ein einzigartiges Geschmackserlebnis", heißt es auf der Milka-Homepage zu den Cookies.

Viel Verpackung und Luft

Wie die Choco Cookies schmecken, haben wir nicht geprüft; aber wir haben uns die Verpackung genauer angesehen. Die Cookies werden wie im Internet beschrieben in einem wiederverschließbaren Beutel verkauft, in dem eine unterteilte Kunststoffschale mit den Keksen steckt. Die Schale hat drei durch Stege voneinander getrennte Vertiefungen, in denen je vier Kekse aufeinandergestapelt sind.

Dass man mit dieser Packung enttäuschend wenig Kekse, dafür aber viel Verpackungsmaterial und auch Luft ersteht, merkt man erst nach dem Aufziehen der Beutellasche.

Weniger Verpackungsmaterial bei Rollen

Wären die Cookies in einer Rolle verpackt, würde erheblich weniger Verpackungsmaterial anfallen. Mondelez, zu dessen Marken auch Milka gehört, kann einer solchen Verpackung aber wenig abgewinnen: In einer Rolle würden die Kekse zerbröseln; der Plastik Tray sei nötig, um Bruch zu verhindern, teilte uns das Unternehmen mit.

Ein Tipp für Konsumenten, die nicht so viel Verpackungsmaterial nach Hause tragen wollen: Andere Hersteller schaffen es durchaus, Kekse in einer Rolle zu verpacken, ohne dass sie zu Bruch gehen.


Reaktion der Firma Mondelez

Was Mondelez dazu sagt, dass pro Packung Milka Choco Cookies viel Verpackungsmaterial, aber wenig Inhalt verkauft wird.

"Die ChocoCookies von Milka werden als Quer-Verpackung verkauft, um die hohe Qualität der Kekse zu gewährleisten. In einer Rolle verpackt würden die Kekse aufgrund der typischen, unebenen Cookie Oberfläche zerbröseln. Das dementsprechend eingesetzte Plastik Tray ist somit essentiell, um Bruch zu verhindern und um sicher zu stellen, dass die Konsumenten die Kekse möglichst ganz in der Packung vorfinden."

Mondelez Europe Services GmbH
21. 7. 2015

Wir meinen: Durch Schütteln der Packung lässt sich im Geschäft vage abschätzen, wie viel Produkt sie enthält – nämlich nicht viel.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Pöltl Schokolade mit Birne

Pöltl Schokolade mit Birne: österreichische Naturpark-Spezialität aus Bayern?

Etwas weit hergeholte Regionalität – Pöltl Schokolade mit Birne wirbt mit „Genussregion Österreich“. Die Birnen stammen zwar aus dem oststeirischen Pöllautal, doch die Schokolade produziert ein Betrieb in Bayern. Zurück in der Oststeiermark verkauft der Familienbetrieb Pöltl das Produkt als „Österreichische Naturpark-Spezialität“.

Ausseer Lebkuchen Pressburger

Ausseer Lebkuchen Pressburger

Die Ausseer Lebkuchen Pressburger machen es den Konsumentinnen und Konsumenten nicht leicht zu erfahren, welche Zutaten das Produkt enthält.

Haribo Goldbären

Haribo Goldbären: 11 Bären weniger

Haribo Goldbären kommen jetzt in einer kleineren Packung daher. In Deutschland ist das seit Juli offiziell angekündigt. Gibt es in Österreich entgegen dem Versprechen von Haribo nun auch eine Bären-Schrumpfkur?

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang