Zum Inhalt

Milfina Walnuss Frischkäsezubereitung - Ziemlich wenig Walnüsse

, aktualisiert am

   Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Walnuss Frischkäsezubereitung, in der nur wenig  Walnüsse verarbeitet sind.

Milfina Walnuss Frischkäsezubereitung (Bild: K. Schreiner/VKI)
Milfina Walnuss Frischkäsezubereitung (Bild: K. Schreiner/VKI)

Milfina Walnuss Frischkäsezubereitung (Bild: K. Schreiner/VKI)

Milfina Walnuss Frischkäsezubereitung: Die Verpackung suggeriert, dass viele Walnüsse im Produkt enthalten sind. (Bild: K. Schreiner/VKI)
Milfina Walnuss Frischkäsezubereitung: Die Verpackung suggeriert, dass viele Walnüsse im Produkt enthalten sind. (Bild: K. Schreiner/VKI)

Milfina Walnuss Frischkäsezubereitung: Die Verpackung suggeriert, dass viele Walnüsse im Produkt enthalten sind. (Bild: K. Schreiner/VKI)

Milfina Walnuss Frischkäsezubereitung: Zutatenliste - Foto 1 - Die Zutatenliste verrät, es sind lediglich 2 Prozent Walnüsse enthalten. (Bild: K. Schreiner/VKI)
Milfina Walnuss Frischkäsezubereitung: Zutatenliste - Die Zutatenliste verrät, es sind lediglich 2 Prozent Walnüsse enthalten. (Bild: K. Schreiner/VKI)

Milfina Walnuss Frischkäsezubereitung: Zutatenliste - Die Zutatenliste verrät, es sind lediglich 2 Prozent Walnüsse enthalten. (Bild: K. Schreiner/VKI)

Milfina Walnuss Frischkäsezubereitung: Zutatenliste; (Bild: K. Schreiner/VKI)
Milfina Walnuss Frischkäsezubereitung: Zutatenliste; (Bild: K. Schreiner/VKI)

Milfina Walnuss Frischkäsezubereitung: Zutatenliste; (Bild: K. Schreiner/VKI)

Mehr Nüsse auf der Verpackung als im Produkt

Das steht drauf: Milfina Walnuss Frischkäsezubereitung

Gekauft bei: Hofer

Das ist das Problem

Eine Packung Milfina Walnuss Frischkäsezubereitung. Der Produktname sowie die auf dem Deckel und der Seitenfläche des Bechers groß abgebildeten Walnüsse legen nahe, dass dieser Frischkäse reichlich Nüsse enthält. Doch nach einem Blick auf die Zutatenliste wird klar, dass die Walnüsse außen auf der Verpackung bei Weitem präsenter sind als im Produkt selbst: In dieser Frischkäsezubereitung sind lediglich magere 2 % Walnüsse drinnen.

Konsumenten erwarten mehr Walnüsse

Rein rechtlich ist die Milfina Walnuss Frischkäsezubereitung korrekt deklariert. Zutaten, die extra ausgelobt werden oder für ein Produkt bezeichnend sind, müssen nach der sogenannten QUID-Regelung (QUID steht für Quantitative Ingredient Declaration) zusätzlich in Prozent ausgewiesen werden. Diese Vorgabe ist bei Milfina Walnuss Frischkäsezubereitung erfüllt. Das ändert aber nichts daran, dass Konsumenten aufgrund der Produktbezeichnung und der Packungsaufmachung einfach mehr Walnüsse in diesem Produkt erwarten!


Lesen Sie auch:

Reaktion der Firma Hofer

Was Hofer dazu sagt, dass in Milfina Walnuss Frischkäsezubereitung nur wenig Walnüsse drinnen sind.

„Die Abbildung auf der Verpackung der ,Milfina Walnuss Frischkäsezubereitung‘ dient dazu, deren Inhalt auf einen Blick bestmöglich zu veranschaulichen. Die Menge der enthaltenen Rohstoffe oder wertbestimmenden Zutaten kann bei der Produktabbildung in diesem speziellen Fall leider nicht berücksichtigt werden. Vielmehr geht es darum, dem Kunden die Sorte „Walnuss“ klar erkenntlich und von den anderen Sorten „Kräuter“ und „Knoblauch“ unterscheidbar zu machen. Der Kunde findet die Menge der enthaltenen Walnüsse als Prozentsatz in der Produktbezeichnung und kann diese somit bei seiner Kaufentscheidung mitberücksichtigen. Dass die Walnüsse aus Illustrationsgründen aufgebracht sind, ist auch daran zu erkennen, dass sie zum Teil noch mit ganzer Schale abgebildet sind. Um die Darstellung von einer Information bezüglich enthaltener Menge an Walnüssen abzugrenzen, enthalten sowohl Platine als auch Becher den Hinweis ,Serviervorschlag‘.

Üblicherweise werden im Segment Käse nicht mehr als 5 % geschmacksgebende Zutaten verwendet. Da Walnuss eine stark geschmacklich wirkende Zutat ist, reichen die verwendeten 2 % zur Geschmacksgebung vollkommen aus, um einen köstlichen, jedoch nicht zu intensiven Geschmack herbeizuführen.

Selbstverständlich wurde auch die Verkehrsfähigkeit und korrekte Kennzeichnung des Produkts von einem unabhängigen, akkreditierten Labor bestätigt: Diese entspricht den gesetzlichen Bestimmungen. Somit liegt weder nach wettbewerbs- noch nach lebensmittelrechtlichen Gesichtspunkten eine Irreführung vor.“
 
Hofer KG
18. 7.2014

Wir meinen: Auf wunderbar klingende Produktnamen und hübsche Bilder ist kein Verlass. Nur aus der Zutatenliste geht hervor, woraus ein Produkt tatsächlich besteht.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Schärdinger Bio Hummus natur: ohne Sesampaste

Schärdinger Bio Hummus natur: ohne Sesampaste

Das Produkt lässt die für Hummus typische Zutat Tahina (Sesampaste) vermissen. Darf sich jeder Kichererbsenaufstrich "Hummus" nennen? Dafür gibt es keine gesetzliche Vorgabe.

Julius Meinl Konfitüren: Shrinkflation!

Julius Meinl Konfitüren: Shrinkflation!

Meinl hat die Konfitüren-Gläser geschrumpft: Die Sorten "Orange", "Donaumarille" und "Erdbeere fein passiert" gibt es jetzt in kleineren Gläsern zum höheren Preis.

Ja! Natürlich Bio Eiaufstrich: jetzt mit Hinweis auf Soja

Ja! Natürlich Bio Eiaufstrich: jetzt mit Hinweis auf Soja

Der Ja! Natürlich Bio Eiaufstrich besteht nicht hauptsächlich aus Eiern, sondern ebenso aus Soja. Darauf gab es ursprünglich keinen Hinweis. Dieser ist jetzt vorhanden. Billa hat zudem die schlechte Lesbarkeit der Zutatenliste verbessert und verwendet schwarze statt weißer Schrift.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums 

Sozialministerium

Zum Seitenanfang