Zum Inhalt

Landleben Frittaten Pancake-Strips - Ziemlich luftig

  Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Frittaten von Landleben in einer reichlich überdimensionierten Verpackung.

Landleben Frittaten Pancake Strips (Bild: K.Schreiner/VKI)
Landleben Frittaten Pancake Strips (Bild: K.Schreiner/VKI)

Landleben Frittaten Pancake Strips (Bild: K.Schreiner/VKI)

Viel Luft

Das steht drauf: Landleben Frittaten Pancake-Strips

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist drin

Wenn das große Palatschinkenessen vorbei ist und trotzdem noch was übrig bleibt, gibt es am nächsten Tag Frittaten als Suppeneinlage. Wird alles verputzt, muss aus dem Supermarkt Nachschub besorgt werden. Zum Beispiel von der Firma Landleben. Ihre Frittaten bzw. – für die internationale Kundschaft – pancake strips stecken in einem hübsch gestalteten Plastikbeutel. Inhalt: 175 Gramm. Das klingt wenig und ist es auch. Genauer: Diese Füllmenge ist angesichts der Größe des Packerls ein Witz, fand eine Konsumentin, die uns auf das Produkt aufmerksam machte. Zwei Drittel Inhalt, das restliche Drittel nichts weiter als Luft.

Von außen nicht erkennbar

Was die Kundin zusätzlich ärgerte: Die Verpackung ist so gestaltet, dass einem der kläglich kleine Inhalt erst dann auffällt, wenn man daheim das Packerl geöffnet hat. Von außen ist die geringe Füllmenge nämlich nicht erkennbar. Ein Schelm, wer Böses denkt. Und warum ausgerechnet ein Unternehmen, für das laut Eigendefinition die Umwelt eine tragende Rolle spielt, auf eine überdimensionierte Packungsgröße zurückgreift, ist auch uns ein Rätsel. Denn viel Verpackung bedeutet einfach auch mehr Müll!

Reaktionen

Was die Firma Landleben dazu sagt, dass ziemlich wenige Frittaten in einer ziemlich großen Verpackung stecken:

"Die Verpackungsart Standbodenbeutel sowie das eingesetzte Material wurde von uns nach den Kriterien Kundennutzen sowie Nachhaltigkeit ausgewählt:
. Der Standbodenbeutel gewährt ein optimales Handling für den Handel zur Positionierung im Regal sowie für den Konsumenten, dem auch im Haushalt die Lagerung erleichtert wird. Weiters kann der Beutel besser verschlossen und wiederverwendet werden.
. Das transparente Fenster gewährt darüber hinaus, sich unmittelbar beim Einkauf vom tatsächlichen Produkt visuell überzeugen zu können.
. Das eingesetzte Verpackungsmaterial ist recyclingfähig. Der Verpackungsanteil bezogen auf das Produkt beträgt nur 1,7 %. Dieser würde im Vergleich zu einer Faltschachtel bei mindestens 4-5 % liegen.

Während der Abpackung benötigt gerade das Produkt Frittaten durch seine Form der sperrigen Streifen ein gewißes Manipulationsvolumen. So ist die Packung unmittelbar bei der Abfüllung beinahe bis zu 95 % gefüllt, der Rest wird für den Folieneinschlag der Kopfnaht benötigt. Erst im Zuge des weiteren Handlings wie Transport auf Förderbändern, Einfüllen in den Karton, Transportweg zum Handel und vom Handel in den Haushalt des Konsumenten führt dazu, dass sich die Sperrigkeit des Produktes löst und sich somit auf den von Ihnen beanstandeten, optisch gering wirkenden Inhalt (im Vergleich zur Packung) reduziert.
Das Produkt sowie die Technik bieten uns im Moment noch keine optimale Lösung an. Seien Sie versichert, dass das Unternehmen LAND-LEBEN auf keinen Fall Interesse hat, seiner internationalen Konsumentenschaft eine Mogelpackung anzubieten. Bis dato haben wir auch noch keinerlei ähnliche Beanstandungen erhalten."

LAND-LEBEN Nahrungsmittel GmbH
12. März 2012

Wir meinen: Schön, dass es ein Sichtfeld für die Frittaten gibt. Und sicher ist es reiner Zufall, dass für den Käufer trotzdem nicht einsehbar ist, wie viel Ware tatsächlich in der Verpackung steckt. Wahrscheinlich sind die Gründe dafür auch "technologische".

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

MOGLi Fruchtstreifen: 2 Packungen der Sorten Erdbeer Streifen und Mango Streifen - die angeführten Bezeichnung sind wider Erwarten nicht die Hauptbestandteile der Produkte.

MOGLi Mango Streifen: Mogelei mit Mango?

Beim Produktnamen der MOGLi Mango Streifen oder Erdbeer Streifen erwarten Konsumentinnen und Konsumenten diese versprochenen Zutaten als Hauptbestandteil. Dass jedoch Apfel den Großteil der Zusammensetzung ausmacht, überrascht – und das ist ärgerlich!

Green Mountain Plant Based Steak: Verpackung teils mit Sichtfenster, teils undurchsichtig

Green Mountain Plant Based Steak: überdimensionierte Verpackung

Die Verpackung des Green Mountain Plant Based Steak mit Sichtfenster lässt mehr „Steak" erwarten, als darin vorhanden ist. Der Karton überdeckt ein Drittel Luftraum. Schade, mit passenderer Verpackung und ohne Aromazusatz könnte dieses proteinreiche „Steak“ eine gute pflanzliche Alternative sein. Kein Kommentar vom Hersteller.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang