DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Iglo Röstgemüse Steak Mix - Mit Fett und Salz

Lebensmittel-Check

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Iglo Steak Mix Röstgemüse besteht nicht nur aus Gemüse und Bohnen.   

 

Iglo Röstgemüse Steak Mix: Die bunte Gemüsemischung auf der Verpackung erscheint als gute Alternative zu frischem Kochen. Bild: VKI
Iglo Röstgemüse Steak Mix: Die bunte Gemüsemischung auf der Verpackung erscheint als gute Alternative zu frischem Kochen. Bild: VKI

Iglo Röstgemüse Steak Mix: Die bunte Gemüsemischung auf der Verpackung erscheint als gute Alternative zu frischem Kochen. Bild: VKI

Iglo Röstgemüse Steak Mix: Die vermeintlich gesunde Mahlzeit enthält aber auch reichlich Fett, Salz und Gewürze. Bild: VKI
Iglo Röstgemüse Steak Mix: Die vermeintlich gesunde Mahlzeit enthält aber auch reichlich Fett, Salz und Gewürze. Bild: VKI

Iglo Röstgemüse Steak Mix: Die vermeintlich gesunde Mahlzeit enthält aber auch reichlich Fett, Salz und Gewürze. Bild: VKI

Keine gesunde Mahlzeit

Das steht drauf:  Iglo Röstgemüse Steak Mix

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Auf der Packung Iglo Röstgemüse Steak Mix ist eine bunte Mischung aus knackigen Karotten, Fisolen, Zuckermais, Paprika, Zwiebeln und Kidneybohnen abgebildet. Beim ersten Blick auf die Packung scheint der tiefgekühlte Röstgemüse Steak Mix eine gute Alternative zu frischem Gemüse zu sein. Zubereitet ist er jedenfalls rasch: Packungsinhalt in eine erhitzte Pfanne geben, einige Minuten rösten, die Mischung auf den Teller geben – fertig.

Neben Gemüse etliche andere Zutaten enthalten

Doch anders als es die Abbildung auf der Packung vermuten lässt, sind im Röstgemüse Steak Mix nicht nur Gemüse und Bohnen verarbeitet, sondern noch etliche weitere Zutaten, nämlich Margarine (aus Kokosfett, Palmfett, Rapsöl, Wasser und Salz), jodiertes Salz, Olivenöl, Maisstärke und Gewürze.

Viel Fett und Salz

Margarine und Olivenöl treiben naturgemäß den Fettgehalt des Produkts in die Höhe – er ist mit 3,5 g/100 g rund fünf bis sieben Mal höher als bei Tiefkühlgemüse ohne Fettzugabe. Das Röstgemüse enthält obendrein ganz schön viel Salz. Mit einer Portion à 225 g wird bereits die Hälfte der Salzmenge konsumiert, die Erwachsene laut Weltgesundheitsorganisation maximal pro Tag aufnehmen sollten. Als „gesundes“ Produkt geht Iglo Röstgemüse Steak Mix also nicht durch. 

Reaktion der Firma Iglo

Was Iglo dazu sagt, dass das Röstgemüse Steak Mix nicht nur Gemüse und Bohnen enthält. 

„Fisch und Gemüse sind wichtige Bestandteile unserer Ernährung, beides hat einen hohen Stellenwert in der Ernährungspyramide. Diverse Quellen zeigen jedoch, dass die österreichische Bevölkerung unter dem wöchentlich empfohlenen Konsum von Fisch und Gemüse liegt. Die Förderung einer bewussten Ernährung ist iglo Österreich eine Herzensangelegenheit. Unser gesamtes iglo-Sortiment besteht zu zwei Dritteln aus Fisch- und Gemüseprodukten und bereits seit 2013 verfügt die Unternehmensgruppe über ein Nutrition Advisory Board mit unabhängigen internationalen Ernährungsexperten.

Iglo Österreich legt daher großen Wert darauf, dass in den Gemüsepackungen ein höchst möglicher Prozentanteil an pflanzlichen Lebensmitteln enthalten ist. Auch in unserem iglo Röstgemüse Steak Mix ist dies der Fall. In der Ernährungspyramide ist es erlaubt, die Gruppe der Gemüse und Hülsenfrüchte zusammen zu fassen. In vollem Einklang mit der österreichischen Gesetzgebung der Kennzeichnung ergibt sich in unserem Fall eine separate Nennung von Gemüse und Kidneybohnen.

Konkret bedeutet dies, dass der Anteil an Zwiebel und Kidneybohnen nicht in den 68 % Gemüseanteil enthalten sind. Tatsächlich ergibt sich jedoch ein Anteil von über 90 % der pflanzlichen Lebensmittelgruppe in unserer Packung. Neben dem hohen pflanzlichen Anteil möchten wir auch darauf hinweisen, dass unsere Produkte ohne zugesetzte Geschmacksverstärker sowie künstliche Farb- und Aromastoffe hergestellt und anschließend schonend tiefgefroren werden. Getreu dem Motto ,Iss was Gscheit’s!‘.“

IGLO Austria GmbH
12. 12. 2019

Wir meinen: Auch in vermeintlich gesundem Tiefkühlgemüse kann viel Fett und Salz drin sein. Achten Sie auf Produktbezeichnungen wie „Röstgemüse“ oder „Pfannengemüse“. Hier sind Fett, Salz und Gewürze meistens schon enthalten.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Green Mountain Plant Based Steak: Verpackung teils mit Sichtfenster, teils undurchsichtig

Green Mountain Plant Based Steak: überdimensionierte Verpackung

Die Verpackung des Green Mountain Plant Based Steak mit Sichtfenster lässt mehr „Steak" erwarten, als darin vorhanden ist. Der Karton überdeckt ein Drittel Luftraum. Schade, mit passenderer Verpackung und ohne Aromazusatz könnte dieses proteinreiche „Steak“ eine gute pflanzliche Alternative sein. Kein Kommentar vom Hersteller.

SPAR wie früher Bio Knoblauch: Etikett

SPAR wie früher Bio Knoblauch

Beim SPAR wie früher Bio Knoblauch sorgte ein falsch bedrucktes Etikett für Verwirrung. Demnach hatte das österreichische Produkt eine italienische Herkunft.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang