Iglo Country Chicken vom Grill - Iss lieber was Gscheit‘s!

   Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Eine Packung vorgegrilltes Hühnerfleisch, die geschnittene, in Form gebrachte Fleischstücke enthält.

Bild: VKI/K. Schreiner Iglo Country Chicken - In Form gebrachte Fleischstücke; (Bild: VKI/K. Schreiner)

Iglo Country Chicken - In Form gebrachte Fleischstücke; (Bild: VKI/K. Schreiner)

Bild: VKI/K. Schreiner Iglo Country Chicken - Nur 76 % Hühnerfleisch; (Bild: VKI/K. Schreiner)

Iglo Country Chicken - Nur 76 % Hühnerfleisch; (Bild: VKI/K. Schreiner)

Keine Hühnerbrustfilets

Das steht drauf

Iglo 2 Country Chicken vom Grill original

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Country Chicken vom Grill, saftig aus dem Backrohr, für eine fettarme Zubereitung zu Hause, mit 100% Hühnerbrust, saftig-würzig vorgegrillt …  in einem Kästchen der Hinweis: „Iss was Gscheit‘s! Ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern, ohne künstliche Farb- und Aromastoffe, ohne Konservierungsmittel“, der Konsument hatte die Aufschriften der Iglo-Packung kaum überflogen, schon griff er zu. Ein saftiges Hühnerbrustfilet, wie auf der Packung optisch vermittelt, dazu vielleicht ein Salat – das war genau das, worauf er Appetit hatte. Doch der Appetit verging ihm bald  wieder. Und zwar restlos. Denn in der Packung steckten nicht wie außen abgebildet Hühnerbrustfilets, sondern mit gallertartiger, schaumiger Masse durchzogene Hühnerbruststücke, die obendrein bei der Zubereitung in kleine Teile zerfielen. Wie kann das sein? Er wandte sich erbost an uns. 

Nur 76 % Hühnerfleisch

Wir nahmen daraufhin den Inhalt einer Packung Country Chicken genauer unter die Lupe. Das Produkt besteht lediglich zu 76 % aus Hühnerfleisch, der Rest ist Wasser, pflanzliches Öl, Mehl, Stärke usw. Auf der Vorderseite der Verpackung ist aber „100 % Hühnerbrust“ aufgedruckt. Bei der Zubereitung machten wir dieselben Erfahrungen wie unser Leser.

Handelt es sich hier um Formfleisch? Als Formfleisch wird laut Österreichischem Lebensmittelcodex Fleisch bezeichnet, das aus geschnittenem Muskelfleisch (bei Geflügel mit dem natürlichen Anteil an Haut) hergestellt wird. Werden ganze Geflügelfleischteile (z. B. Filets) verarbeitet, gilt das Produkt allerdings nicht mehr als Formfleisch. Werden also bei einer Untersuchung von Geflügel-Schnittfleisch größere als haselnussgroße Fleischstücke festgestellt, lautet das Urteil: kein Formfleisch.

Formfleischprodukte müssen als solche deklariert werden. Der Hinweis „aus kleinen Fleischstücken zusammengesetzt“ oder ein sinngemäßer Hinweis in der Zutatenliste ist Pflicht. Auch bei zubereiteten Formfleischprodukten sind Verbraucher entsprechend zu informieren.

Wir haben Iglo Country Chicken im Labor prüfen lassen. Laut Untersuchungsbericht handelt es sich um „Fleischstücke vom Geflügel, umschlossen von brätartiger, schaumartiger Masse, in Form gepresst, gebraten, mit weißlicher, fettiger Masse oberseitig überzogen, tiefgekühlt“. Im Gutachten steht aber auch, dass im Produkt kleinere als haselnussgroße Fleischstücke stecken. Trotzdem wurde Iglo Country Chicken von den Gutachtern nicht als Formfleisch eingestuft, da es aus UK, also England kommt. Würde dieses Produkt in Österreich hergestellt, müsste es dagegen deutlich als Formfleisch ausgelobt werden

Kleine Fleischstücke statt Hühnerbrustfilet

„Da wir wissen, dass unsere Hühnerprodukte besonders gerne von Kindern gegessen werden haben wir uns dafür entschieden, das sorgfältig von Knochen befreite Fleisch zuerst in Stücke zu schneiden, die mit Salz und Gewürzen mariniert werden. So werden auch kleine Knochenstücke erkannt. Danach werden die marinierten Stücke in die typische Form gebracht.“, meint Iglo in Sachen Country Chicken. Für Konsumenten, die glauben, ein Hühnerbrustfilet gekauft zu haben, sind geschnittene, kleine Fleischstücke, die gesalzen und mariniert und im Endeffekt wieder in Form gebracht werden, auf jeden Fall enttäuschend. Auch wenn sie rein formal nicht als Formfleisch bezeichnet werden können.

Reaktion von Iglo Austria GmbH

Was Iglo dazu sagt, dass Country Chicken in der Produktaufmachung auf Hühnerbrustfilet getrimmt ist.

„Für unsere Iglo Country Chicken verwenden wir 100 % Hühnerbrustfleisch, das bei der Herstellung zum Teil zerkleinert und anschließend wieder zusammengefügt wird. Die Verwendung von Hühnerbruststücken wird auf der Verpackung deklariert. Während dieses Verarbeitungsschritts wird das Fleisch mit einer Marinade aus Brühe und Gewürzen verfeinert, die dafür sorgt, dass das Hühnerbrustfleisch im Backofen nicht trocken wird und seinen hervorragenden saftigen Geschmack behält.

Folgendes wollen wir noch hervorheben: Sogenanntes Separatorenfleisch, also Fleischreste, die am Knochen anhaften und für die Weiterverarbeitung maschinell abgetrennt werden, verwenden wir für unsere Produkte nicht. Dies entspricht nicht unseren hohen Qualitätsstandards.

Im Sinne unserer Iglo Produktsicherheit-Politik haben wir uns für eine Art der Verarbeitung entschieden, wo garantiert 100 % Hühnerbrustfleisch zum Einsatz gelangt, die Verarbeitung aber durch einen zusätzlichen, vorgelagerten Arbeitsschritt noch besser kontrolliert werden kann.

Da wir wissen, dass unsere Hühnerprodukte besonders gerne von Kindern gegessen werden haben wir uns dafür entschieden, das sorgfältig von Knochen befreite Fleisch zuerst in Stücke zu schneiden, die mit Salz und Gewürzen mariniert werden. So werden auch kleine Knochenstücke erkannt. Danach werden die marinierten Stücke in die typische Form gebracht.

Es werden keine weiteren Stoffe zugesetzt, die das Produkt zusammenhalten. Der Zusammenhalt der Fleischstücke ist durch die natürliche Bindungseigenschaft von Muskeleiweiß beim Garprozess im Backrohr gegeben. Der Aufdruck „100 % Hühnerbrust“ ist somit völlig korrekt, d.h. mit der Angabe 100 % Hühnerbrust garantieren wir, dass das Produkt ausschließlich aus Hühnerbrustfleisch, und nicht (zusätzlich) z.B. aus Keulenfleisch zubereitet wird. Weiters werden unsere Produkte grundsätzlich ohne den Zusatz von künstlichen Farb- und Aromazusätzen, sowie ohne Konservierungsstoffe hergestellt.“

Iglo Austria GmbH
30.5.2012

Wir meinen: Schön, dass Iglo seine Produkte ohne künstliche Farb- und Aromazusätze und ohne Konservierungsstoffe herstellt. Aber wie wäre es, tatsächlich das zu verkaufen, was durch die Produktaufmachung suggeriert wird? Andere Hersteller schaffen das anstandslos.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang

DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.