DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Hipp Kiwi-Banane in Birne - Viel Birnensaft

     Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Früchtezubereitung von Hipp mit Birnensaft als Hauptzutat. 

 

Hipp Kiwi-Banane in Birne: Frische Früchte werden auf dem Etikett groß ins Bild gesetzt. (Bild: VKI)
Hipp Kiwi-Banane in Birne: Frische Früchte werden auf dem Etikett groß ins Bild gesetzt. (Bild: VKI)

Hipp Kiwi-Banane in Birne: Frische Früchte werden auf dem Etikett groß ins Bild gesetzt. (Bild: VKI)

Hipp Kiwi-Banane in Birne: Das Gläschen enthält in erster Linie Birnensaft. (Bild: VKI)
Hipp Kiwi-Banane in Birne: Das Gläschen enthält in erster Linie Birnensaft. (Bild: VKI)

Hipp Kiwi-Banane in Birne: Das Gläschen enthält in erster Linie Birnensaft. (Bild: VKI)

Birnensaft als Hauptzutat

Das steht drauf: Hipp Kiwi-Banane in Birne

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Babynahrungshersteller Hipp bietet für Babys verschiedener Altersstufen Früchte-Gläschen an. „Früchte im Glas“ lautet der Titel der Produktbeschreibung auf der unternehmenseigenen Homepage.

„Für die Hipp Früchte-Gläschen werden nur besonders streng kontrollierte Früchte ausgewählt. Ohne Zusatz von Aromen und Zucker sind sie ideal als Nachspeise oder Zutat zum Brei“ heißt es im Text.  

Eine Konsument-Leserin hatte für ihren Kleinen Hipp Kiwi-Banane in Birne gekauft und ging davon aus, dass die auf dem Etikett in Wort und Bild groß angekündigten Früchte auch als solche im Gläschen drin sind. Doch in der Zutatenlistestand stand es anders.

Birne als Hauptzutat

Demnach besteht Hipp Kiwi-Banane in Birne zwar zu 95 % aus Früchten; doch diese setzen sich laut Zutatenliste aus Birnensaft aus Birnensaftkonzentrat, aus 20 % Birnen, 20 % Kiwi und 10 % Bananen zusammen. Die Hauptzutat von Hipp Kiwi-Banane in Birne ist also Birnensaft.

Reismehl und Stärke für sämische Konsistenz

Als weitere Zutaten sind Reismehl, Stärke und das Antioxidationsmittel Ascorbinsäure angeführt.  „Auf der Vorderseite des Gläschens sind Kiwis, Bananen und Birnen abgebildet. Tatsächlich bestehen die enthaltenen Früchte zum Großteil aus Birnensaft. Saft ist für mich kein Obst!“, schrieb unsere Leserin enttäuscht. Zusätzlich irritierend: Hipp Kiwi-Banane in Birne hat eine sämige Konsistenz – so, als ob in dem Produkt kein Saft, sondern ausschließlich feste Früchte verarbeitet wären. Für die Sämigkeit sorgen aber Reismehl und Stärke.  

Hipp kündigt neue Rezeptur an

Hipp teilte uns auf unsere Bitte um Stellungnahme mit, die Rezeptur von Kiwi-Banane in Birne sei überarbeitet worden und das Produkt werde ab Frühjahr 2017 mit 100 % Frucht-Rezeptur im Handel angeboten. Schön zu hören. Wir bleiben dran.  

Reaktion der Firma Hipp

Was Hipp dazu sagt, dass das Früchte-Gläschen Kiwi-Banane in Birne viel Birnensaft enthält.

„Die Zusammensetzung und Kennzeichnung des Produkts entsprechen den gesetzlichen Vorgaben für Babynahrungsprodukte.  Es werden nur die auf dem Etikett abgebildeten Zutaten verwendet. Alle bildhaft gezeigten Früchte sind als Obst in der Früchtezubereitung enthalten, die Birne zusätzlich auch als Saft. Birnensaft ist in der Rezeptur eingesetzt, um die von Haus aus relativ säuerliche Kiwi babygerecht mild zu machen und somit den Geschmack der Früchtezubereitung abzurunden.

Mehr als die Hälfte der Früchte besteht aus den beworbenen Früchten Birne, Kiwi und Banane. Einzeln genommen sind diese Früchte jedoch jeweils in geringerer Menge enthalten als der zugefügte Birnensaft. Da die Zutaten wie gesetzlich gefordert in absteigender Menge aufgelistet werden, rutscht der Saft bei den Früchten an die erste Stelle. Wir können den Eindruck, den dieser Umstand bei der Verbraucherin hinterlassen hat, nachvollziehen.

Die Wünsche unserer Verbraucher sind uns wichtig, immer mehr Eltern wollen ihren Kindern Gläschen mit 100 % Frucht geben. Es ist uns nun gelungen, die Rezeptur des beanstandeten Produkts so zu überarbeiten, dass wir es ab Frühjahr 2017 mit einer 100 % Frucht-Rezeptur im Handel anbieten können.“

Hipp GmbH & Vertrieb KG
16. 1. 2017

Wir meinen: Wir warten auf Hipp Kiwi-Banane in Birne mit neuer Rezeptur und werden auch dieses Produkt unter die Lupe nehmen.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Green Mountain Plant Based Steak: Verpackung teils mit Sichtfenster, teils undurchsichtig

Green Mountain Plant Based Steak: überdimensionierte Verpackung

Die Verpackung des Green Mountain Plant Based Steak mit Sichtfenster lässt mehr „Steak" erwarten, als darin vorhanden ist. Der Karton überdeckt ein Drittel Luftraum. Schade, mit passenderer Verpackung und ohne Aromazusatz könnte dieses proteinreiche „Steak“ eine gute pflanzliche Alternative sein. Kein Kommentar vom Hersteller.

SPAR wie früher Bio Knoblauch: Etikett

SPAR wie früher Bio Knoblauch

Beim SPAR wie früher Bio Knoblauch sorgte ein falsch bedrucktes Etikett für Verwirrung. Demnach hatte das österreichische Produkt eine italienische Herkunft.

Primana Partybox: geöffnete Box mit Snacks

Primana Party Box: Kennzeichnung kaum lesbar

Die Anleitung zum Fertigbacken der Snacks in der Primana Party Box bei HOFER ist so gut wie unlesbar: Weiße Schrift auf gelbem Hintergrund bietet zu wenig Kontrast. Das Gleiche gilt für die Zutatenliste. Solche verpflichtenden Kennzeichnungen müssen gut lesbar sein. Der Hersteller verspricht, das Design zu ändern.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang