DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Himmeltau Kindergrieß Tellerfertig Vollkorn - Mit Importweizen

  Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Vollkorn-Kindergrieß mit der Kennzeichnung "hergestellt in Österreich", obwohl der Weizen teilweise importiert wird.

Himmeltau Kindergrieß tellerfertig Vollkorn: österreichische Fahne auf der Vorderseite. (Bild: K. Schreiner/VKI)
Himmeltau Kindergrieß tellerfertig Vollkorn: österreichische Fahne auf der Vorderseite. (Bild: K. Schreiner/VKI)

Himmeltau Kindergrieß tellerfertig Vollkorn: österreichische Fahne auf der Vorderseite. (Bild: K. Schreiner/VKI)

Auf der Seitenfläche ist auch die Kennzeichnung "hergestellt in Österreich" zu lesen. Trotzdem kann der Weizen von ungarischen, italienischen oder slowakischen Händlern kommen. (Bild: K. Schreiner/VKI)
Auf der Seitenfläche ist auch die Kennzeichnung "hergestellt in Österreich" zu lesen. Trotzdem kann der Weizen von ungarischen, italienischen oder slowakischen Händlern kommen. (Bild: K. Schreiner/VKI)

Auf der Seitenfläche ist auch die Kennzeichnung "hergestellt in Österreich" zu lesen. Trotzdem kann der Weizen von ungarischen, italienischen oder slowakischen Händlern kommen. (Bild: K. Schreiner/VKI)

Nicht von österreichischer Fahne täuschen lassen

Das steht drauf: Himmeltau Kindergrieß tellerfertig Vollkorn

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem:

Eine Packung Vollkorn Kindergrieß der Marke Himmeltau. Auf der Vorderseite ist die österreichische Fahne zu sehen, auf der Seitenfläche die Kennzeichnung "hergestellt in Österreich" zu lesen. Also ein ausschließlich aus österreichischem Weizen erzeugtes Produkt?

Weizen auch aus Ungarn, Italien, Slowakei

Nein, wie uns Maresi Austria, zu dessen Marken auch Himmeltau gehört, auf unsere Frage nach der Herkunft des Weizens im Vollkorn Kindergrieß mitteilt. Demnach wird der zur Grießerzeugung verwendete Weizen zwar großteils von österreichischen Händlern, bei Rohstoffknappheit aber auch von ungarischen, italienischen und slowakischen Händlern zugekauft. Nur die Verarbeitung des Weizens und die Herstellung und Abpackung des Produkts erfolgen ausschließlich durch österreichische Unternehmen.

Fazit: Die österreichische Fahne und die Auslobung "hergestellt in Österreich" auf einer Produktpackung bedeuten noch lange nicht, dass auch die Rohstoffe dieses Produkts aus Österreich stammen. Lassen Sie sich daher nicht täuschen!

Reaktion der Firma Maresi

Was die Firma Maresi, zu der auch die Marke Himmeltau gehört, zur Herkunft des Weizens im tellerfertigen Himmeltau Vollkorn-Kindergrieß sagt.

"Die Herstellung und Abpackung des Produktes Himmeltau Kindergrieß Vollkorn, tellerfertig erfolgt ausschließlich durch ein österreichisches Unternehmen. Der verwendete Grieß wird von einer österreichischen Mühle bezogen. Diese kauft den Weizen großteils von österreichischen, aber auf Grund der Rohstoffknappheit auch von ungarischen, italienischen und fallweise von slowakischen Händlern zu."
 
Maresi Austria GmbH
12.3.2013

Wir meinen: Die österreichische Fahne sollte nur auf solchen Verpackungen abgebildet sein, in denen tatsächlich Produkte aus Österreich stecken. Und übrigens: Woher beziehen eigentlich die Händler den Weizen?

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang