DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Hatherwood Pfefferminzkugeln - Viel Verpackung für wenig Nascherei

   Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Säckchen Pfefferminzkugeln, das außer Pralinen auch ganz schön viel Luft enthält.

Hatherwood Pfefferminzkugeln; Bild: U. Romstorfer/VKI
Hatherwood Pfefferminzkugeln; Bild: U. Romstorfer/VKI

Hatherwood Pfefferminzkugeln; Bild: U. Romstorfer/VKI

Hatherwood Pfefferminzkugeln: Erst nach dem Öffnen ist ersichtlich, wie wenig Kugeln die Verpackung enthält. (Bild: Ursula Romstorfer/VKI)
Hatherwood Pfefferminzkugeln: Erst nach dem Öffnen ist ersichtlich, wie wenig Kugeln die Verpackung enthält. (Bild: Ursula Romstorfer/VKI)

Hatherwood Pfefferminzkugeln: Erst nach dem Öffnen ist ersichtlich, wie wenig Kugeln die Verpackung enthält. (Bild: Ursula Romstorfer/VKI)

Ganz schön viel Luft enthalten

Das steht drauf: Hatherwood Pfefferminzkugeln

Gekauft bei: Lidl

Das ist das Problem

„Pralinen aus Zartbitterschokolade mit feinster Pfefferminz-Creme“ steht auf dem Säckchen Hatherwood Pfefferminzkugeln. Gleich unter dieser Aufschrift sind eineinhalb unverpackte und eine verpackte Pfefferminzkugel abgebildet. Nach dem Öffnen des Säckchens erkennt man, dass hier locker noch etliche weitere Pralinen Platz hätten. Die Packung ist gerade einmal zur Hälfte mit Pfefferminzkugeln gefüllt!

Inhaltsmenge von außen nicht ersichtlich

Da der Beutel kein Sichtfenster hat, ist von außen kaum zu erkennen, wie wenig Nascherei hier drinnen steckt. Allenfalls durch Schütteln und Abtasten der Verpackung lässt sich vage abschätzen, wie viel Produkt sie enthält.

Lidl: Luftraum aus technischer Sicht notwendig

Wir baten Anbieter Lidl um Stellungnahme. Der „Luftraum“ in der Verpackung der Hatherwood Pfefferminzkugeln sei aus technischer Sicht notwendig, erklärte man uns. Lidl kündigte aber auch an, mit dem Lieferanten die Möglichkeit einer weiteren Optimierung und Reduktion der Verpackung zu diskutieren. Wir hoffen auf ein gutes Resultat und bleiben dran.


Lesen Sie auch:

Reaktion der Firma Lidl

Was Lidl dazu sagt, dass die Verpackung der Hatherwood Pfefferminzkugeln reichlich überdimensioniert ist. 

„Lidl Österreich nimmt die Anliegen seiner Kunden sehr ernst und ist stets bemüht, neben bester Qualität auch größtmögliche Kundenzufriedenheit zu bieten. Lidl ist sich der Verantwortung für Mensch und Natur bewusst und übernimmt in seinem täglichen Handeln ökonomische, soziale und ökologische Verantwortung. Wir setzen uns kontinuierlich dafür ein, diese Handlungsfelder innerhalb unseres Einflussbereiches weiter zu verbessern. Lidl Österreich orientiert sich am Prinzip der Einfachheit und verwendet daher grundsätzlich keine ,unnötigen‘ Plastikverpackungen. Wir verwenden Verpackungen so effizient als möglich.

Die hochwertigen Pfefferminz-Pralinen sind eingepackt wie gute Bonbons. Diese Extra-Verpackung sorgt für einen besseren Schutz der relativ weichen Pralinen und verhindert so eine Beschädigung beim Abpacken. Aus technischer Sicht ist ein gewisser ,Luftraum‘ für das sichere Verschließen der Umverpackung notwendig. Die Verpackung der Pfefferminz-Pralinen ist daher zu knapp 70 % gefüllt, die Nennfüllmenge von 100 Gramm ist deutlich sichtbar auf dem Produkt angegeben.

Wir nehmen Ihren Hinweis jedoch zum Anlass, die Verpackung noch einmal kritisch zu hinterfragen und eingehend zu analysieren. Wir sind bereits mit unserem Lieferanten im Gespräch, um die Möglichkeiten einer weiteren Optimierung und Reduktion der Verpackung zu diskutieren.“

Lidl Österreich GmbH

23. 7. 2014

Wir meinen: Wir bleiben dran und warten voll Optimismus auf eine neu gestaltete, konsumenten- und umweltfreundliche Verpackung.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang