DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Handl Tyrol Milde Tyrolini - Viel Plastik und Luft

Lebensmittel-Check

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Salami-Sticks in überdimensionierten Verpackungen.

Handl Tyrol Milde Tyrolini: Die Salami-Sticks sind jetzt zusätzlich in einer Vorratspackung erhältlich. Überverpackung und Einzelpackungen sind überdimensioniert. Bild: VKI
Handl Tyrol Milde Tyrolini: Die Salami-Sticks sind jetzt zusätzlich in einer Vorratspackung erhältlich. Überverpackung und Einzelpackungen sind überdimensioniert. Bild: VKI

Handl Tyrol Milde Tyrolini: Die Salami-Sticks sind jetzt zusätzlich in einer Vorratspackung erhältlich. Überverpackung und Einzelpackungen sind überdimensioniert. Bild: VKI

Überarbeitete Verpackung demnächst erhältlich

Das steht drauf: Handl Tyrol Milde Tyrolini

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das war das Problem

Handl Tyrol Milde Tyrolini - Luftig verpackt berichteten wir über Handl Tyrol Milde Tyrolini. Die Salami-Sticks wurden in einer Aufreißpackung angeboten. Machte man sie auf, zeigte sich, dass die Würstchen nur knapp zwei Drittel so lang waren wie die Packung. Der Beutel war also zu etwa einem Drittel leer und enthielt weit weniger Salami-Sticks, als es von außen den Anschein hatte.  Handl Tyrol kündigte damals auf unsere Kritik hin an, neue Verpackungssysteme zu prüfen.  

Überdimensionierte Überverpackung, unveränderte Einzelpackungen

Mittlerweile sind Handl Tyrol Milde Tyrolini zusätzlich in einer Vorratspackung à vier Einzelpackungen erhältlich. Die Überverpackung ist überdimensioniert, und an der Größe der Einzelpackungen wurde auch nichts geändert. Die neue Verpackungsvariante bedingt also noch mehr Plastikmüll.

So wird das Problem gelöst

Wir baten Handl Tyrol wieder um Stellungnahme. Die Modifikation der Verpackungsmaschine habe länger als erwartet gedauert, teilte uns das Unternehmen mit.

Geänderte Verpackung demnächst erhältlich

Foliengestaltung und Verpackungsgröße seien jetzt überarbeitet, die Änderungen kämen bei der nächsten Folienauflage zum Tragen. Erfreulich, das zu hören. Wir bleiben dran.

Reaktion von Handl Tyrol

Was Handl Tyrol zur übergroßen Verpackung der Milden Tyrolini sagt.

„Alle Versuche seit 2016, auf der bestehenden Verpackungslinie die Packungslänge signifikant zu reduzieren, sind bisher daran gescheitert, dass zu viele Würstchen in die Siegelzone verschoben wurden, sodass der Produktionsausschuss an zerdrückten und abgerissenen Würstchen deutlich zu hoch war, was weder wirtschaftlich tragbar noch auch nachhaltig gewesen wäre. Durch technische Umbauten des Einlegesystems sowie weitere Investitionen sind wir nun so weit, dass wir die Abzugslänge signifikant um 3 Zentimeter reduzieren können. Wir ersuchen unsere Kunden um Verständnis, dass diese Modifikation der Verpackungsmaschine länger als erwartet gedauert hat.

Im Zuge der Verkürzung der Folienlänge werden wir auch das Verpackungslayout generell anpassen. Die Sortenbezeichnung ,Mildes Tyrolini luftgetrocknet‘ wird weiter nach unten verschoben, das Markendach oben wird unverändert bleiben. Dazwischen wird die Verpackung transparent gestaltet, um eine direkte Sicht auf das Produkt zu ermöglichen. Die Neugestaltung der Folie ist in Arbeit, sodass bei nächster Folienauflage die oben genannten Änderungen zum Tragen kommen.

Durch die Verkleinerung der Einzelpackung wird sich auch die Größe der 4-er Packung reduzieren. Bei dieser haben wir ebenfalls Versuche unternommen, entweder ein besser recyclebares Monomaterial zu verwenden oder dünnere Verbundmaterialien einzusetzen. Beide Varianten sind bisher daran gescheitert, dass eine mechanische Stabilität nicht gegeben war und das Aufhängeloch im Markt durchgerissen ist, was zu einer Vielzahl von Kundenreklamationen geführt hat.

Mittlerweile stehen Folien mit wesentlich besseren mechanischen Eigenschaften zur Verfügung, sodass bei der anstehenden Neugestaltung aufgrund der Packungsverkürzung eine deutlich dünnere (50 µm statt bisher 70 µm) Folie verwendet werden kann, was den Verpackungsmittelanfall deutlich reduziert.

Handl Tyrol sucht stets nach Möglichkeiten, das Verpackungsmaterial für unsere Produkte soweit wie möglich zu reduzieren. Auch bei den Tyrolini werden wir nach Durchführung der oben angeführten Verpackungsmodifikationen weiter nach Optimierungsmöglichkeiten suchen, um unseren Kunden beste Produktqualität mit einem Minimum an erforderlichen Verpackungsmaterial anbieten zu können.“

Handl Tyrol GmbH

16. 12. 2019

Wir meinen: Wir warten auf die neue Verpackung.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Green Mountain Plant Based Steak: Verpackung teils mit Sichtfenster, teils undurchsichtig

Green Mountain Plant Based Steak: überdimensionierte Verpackung

Die Verpackung des Green Mountain Plant Based Steak mit Sichtfenster lässt mehr „Steak" erwarten, als darin vorhanden ist. Der Karton überdeckt ein Drittel Luftraum. Schade, mit passenderer Verpackung und ohne Aromazusatz könnte dieses proteinreiche „Steak“ eine gute pflanzliche Alternative sein. Kein Kommentar vom Hersteller.

SPAR wie früher Bio Knoblauch: Etikett

SPAR wie früher Bio Knoblauch

Beim SPAR wie früher Bio Knoblauch sorgte ein falsch bedrucktes Etikett für Verwirrung. Demnach hatte das österreichische Produkt eine italienische Herkunft.

Primana Partybox: geöffnete Box mit Snacks

Primana Party Box: Kennzeichnung kaum lesbar

Die Anleitung zum Fertigbacken der Snacks in der Primana Party Box bei HOFER ist so gut wie unlesbar: Weiße Schrift auf gelbem Hintergrund bietet zu wenig Kontrast. Das Gleiche gilt für die Zutatenliste. Solche verpflichtenden Kennzeichnungen müssen gut lesbar sein. Der Hersteller verspricht, das Design zu ändern.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang