DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Gourmet Balsamico Kartoffelchips - Halb leer

Lebensmittel-Check


 

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Beutel Kartoffelchips, der nur halb voll ist.

 

Gourmet Balsamico Kartoffelchips: Anhand der Verpackung kann man nicht erkennen, dass ... (Bild: VKI)
Gourmet Balsamico Kartoffelchips: Anhand der Verpackung kann man nicht erkennen, dass ... (Bild: VKI)

Gourmet Balsamico Kartoffelchips: Anhand der Verpackung kann man nicht erkennen, dass ... (Bild: VKI)

Gourmet Balsamico Kartoffelchips: ... nur die Hälfte mit Chips gefüllt ist. (Bild: VKI)
Gourmet Balsamico Kartoffelchips: ... nur die Hälfte mit Chips gefüllt ist. (Bild: VKI)

Gourmet Balsamico Kartoffelchips: ... nur die Hälfte mit Chips gefüllt ist. (Bild: VKI)

Viel Luft, wenig Inhalt

Das steht drauf: Gourmet Balsamico Kartoffelchips

Gekauft bei: Hofer

Das ist das Problem

Bei Hofer gibt es diverse Sorten Kartoffelchips; Gourmet Balsamico Kartoffelchips ist eine davon. Eine Kundin wollte diese Sorte probieren und kaufte einen Beutel. Doch als sie ihn dann geöffnet hatte, wollte sie zunächst ihren Augen nicht trauen. Denn die Packung war halb leer.

Packung nur zur Hälfte gefüllt

„Ich finde, die Gourmet Balsamico Kartoffelchips sind eine reine Mogelpackung. Da ist nur die Hälfte der Packung gefüllt!“, schrieb sie uns verärgert. Hofer erklärte auf unsere Bitte um Stellungnahme, dass die Verpackung der Gourmet Balsamico Kartoffelchips den Vorgaben der Fertigpackungsverordnung entspräche und sämtliche österreichische und europäische Vorschriften zu Aufmachung und Kennzeichnung eingehalten würden. Gut. Nur: Dass rechtliche Vorgaben eingehalten werden, setzen wir voraus.

Hofer kündigte aber erfreulicherweise auch an, gemeinsam mit dem Lieferanten das Verbesserungspotenzial dieser Verpackung zu prüfen. Wir hoffen auf ein konsumenten- und umweltfreundliches Ergebnis der Prüfung!

Geringe Füllmenge wegen Brösel?

In Chipsbeuteln steckt häufig erstaunlich viel Luft. Diese Luftpolster sollen die Knabbereien vor Bruch schützen. „Damit das Produkt nicht zerbröselt“, bekommen wir daher immer wieder von Herstellern zu hören, wenn wir übergroße Verpackungen kritisieren.  

Doch es gibt auch Hersteller, die den Luftpolster kleiner halten und mehr Chips in die Packungen füllen. Und sie schaffen es durchaus, ihre Produkte ohne Brösel zu den Kunden zu bringen.

Reaktion der Firma Hofer

Was Hofer zur übergroßen Verpackung der Gourmet Balsamico Kartoffelchips sagt. 

„Die Produktverpackung der Gourmet Balsamico Kartoffelchips entspricht den Vorgaben der Fertigpackungsverordnung. In dieser sind Minusabweichungen zum aufgedruckten Nenngewicht definiert. Der Hersteller ist dafür verantwortlich, dass die Fertigpackungen den Vorschriften dieser Verordnung entsprechen. Im Verpackungsprozess werden daher regelmäßige Wiegungen durchgeführt, um die Einhaltung des aufgedruckten Nenngewichts sicherzustellen.  

Selbstverständlich werden auch sämtliche österreichische und europäische Vorschriften bezüglich Aufmachung und Kennzeichnung eingehalten. Diese gesetzlichen Vorgaben sind wichtig, um den Verbraucher vor sogenannten Mogelpackungen zu schützen. Sie legen unter anderem fest, zu wie viel Prozent eine Verpackung gefüllt sein muss, damit es sich nicht um eine Mogelpackung handelt.  Die Größen unserer Verpackungen werden auf Basis dieser Vorgaben entwickelt und deren Einhaltung wird während der laufenden Produktion regelmäßig kontrolliert. Wir nehmen Ihr Schreiben zum Anlass, um gemeinsam mit unserem Lieferanten das Verbesserungspotenzial der Verpackung der Gourmet Balsamico Kartoffelchips zu prüfen.“  

Hofer KG
2. 6. 2017

Wir meinen: Wir warten auf das Ergebnis der Prüfung und bleiben dran.

 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Green Mountain Plant Based Steak: Verpackung teils mit Sichtfenster, teils undurchsichtig

Green Mountain Plant Based Steak: überdimensionierte Verpackung

Die Verpackung des Green Mountain Plant Based Steak mit Sichtfenster lässt mehr „Steak" erwarten, als darin vorhanden ist. Der Karton überdeckt ein Drittel Luftraum. Schade, mit passenderer Verpackung und ohne Aromazusatz könnte dieses proteinreiche „Steak“ eine gute pflanzliche Alternative sein. Kein Kommentar vom Hersteller.

Lidl Kalbsbutterschnitzerl: Verpackung mit Sichtfenster, durch das lins Faschiertes zu sehen ist, rechts steht auf dem blickdichten Teil der Verpackung Wiesentaler Kalbsbuterschnitzerl

Lidl Kalbsbutterschnitzerl: mehr Schweine- als Kalbfleisch

Unter Kalbsbutterschnitzerl sind üblicherweise faschierte Laibchen aus Kalbfleisch zu verstehen. Doch Lidl bietet faschierte Laibchen an, die vor allem aus Schweinefleisch bestehen. Eine Information im Kleingedruckten kann leicht übersehen werden. Konsumentinnen und Konsumenten fühlen sich getäuscht. Lidl will die Produktbezeichnung überprüfen.

OptiFibre: Dose mit grüner Aufschrift

OptiFibre: Luft für die Verdauung?

Ärger über so viel Luft in der Verpackung! Die große Dose OptiFibre von Nestlé ist mal zur Hälfte, mal zu zwei Drittel mit Ballaststoff-Pulver gefüllt. Fehlerhafte Charge? Der Hersteller ersetzt Reklamationsware und verbessert den Produktionsprozess.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang