DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Fricopan Krustenspitz - Jetzt ohne Flagge

  Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Krustenspitz zum Aufbacken aus Deutschland, der mit der österreichischen Flagge auf der Verpackung einen auf Inland machte. Inzwischen wurde die rotweißrote Fahne entfernt.

Fricopan Krustenspitz: österreichische Flagge und Auslobung mit Österreichbezug nicht mehr auf der Verpackung; Bild. K. Schreiner/VKI
Fricopan Krustenspitz: österreichische Flagge und Auslobung mit Österreichbezug nicht mehr auf der Verpackung; Bild. K. Schreiner/VKI

Fricopan Krustenspitz: österreichische Flagge und Auslobung mit Österreichbezug nicht mehr auf der Verpackung; Bild. K. Schreiner/VKI

Fricopan Krustenspitz; Bild: K. Schreiner/VKI
Fricopan Krustenspitz; Bild: K. Schreiner/VKI

Fricopan Krustenspitz; Bild: K. Schreiner/VKI

Jetzt ohne rotweißrote Fahne

Das steht drauf: Krustenspitz

Gekauft bei: Zielpunkt

Das war das Problem

„Inspiriert vom Original“, „Rezept aus Österreich“, stand auf der Fricopan-Krustenspitz-Packung, auf der obendrein ein österreichisches Fähnchen abgebildet war. Damit schien klar: Diese Weckerln zum Aufbacken stammen aus Österreich. Nur wer auch das Kleingedruckte auf der Packungsrückseite beachtete, fand den Hinweis „Hergestellt in Deutschland“.

Wir kritisierten die Verpackungsaufmachung des Produktes im Sommer 2012. Und obwohl Hersteller Fricopan damals in seiner Stellungnahme an uns lediglich meinte, der Krustenspitz sei korrekt gekennzeichnet, ist unsere Kritik offensichtlich doch auf offene Ohren gestoßen.

So wurde es gelöst

Im März 2013 kauften wir den Fricopan Krustenspitz noch einmal bei Zielpunkt. Und siehe da: Die österreichische Flagge und die Auslobungen mit Österreichbezug waren von der Verpackung verschwunden. 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang