DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Finest Bakery Roulino Milchfüllung - Wenig drin

Lebensmittel-Check

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Packung Finest Bakery Roulino, bei der Kunden mit den Kuchenrouladen auch viel Luft und Verpackungsmaterial mitkaufen.

 

Finest Bakery Roulino Milchfüllung; (Bild: VKI)
Finest Bakery Roulino Milchfüllung; (Bild: VKI)

Finest Bakery Roulino Milchfüllung; (Bild: VKI)

Finest Bakery Roulino Milchfüllung; nach dem Öffnen erkennbar: zwei weitere Kuchenrouladen hätten in der Packung Platz. (Bild: VKI)
Finest Bakery Roulino Milchfüllung; nach dem Öffnen erkennbar: zwei weitere Kuchenrouladen hätten in der Packung Platz. (Bild: VKI)

Finest Bakery Roulino Milchfüllung; nach dem Öffnen erkennbar: zwei weitere Kuchenrouladen hätten in der Packung Platz. (Bild: VKI)

Große Box, viel Kunststoffmüll

Das steht drauf:Finest Bakery Roulino Milchfüllung

Gekauft bei: Hofer

Das ist das Problem

Finest Bakery Roulino, kleine Kuchenrouladen mit Milchfüllung, werden in einer Packung zu sechs Stück verkauft. Die Rouladen stecken einzeln in Folien und zusätzlich in einem Karton, der ebenfalls mit einer Kunststoff-Folie umhüllt ist. Von außen lässt sich weder erkennen, wie groß die einzelnen Kuchenstücke sind, noch, wie viel Platz sie im Karton einnehmen. Erst nach dem Öffnen zeigt sich: In dieser Packung hätte mindestens noch eine weitere Kuchenroulade Platz.

Eine Konsumentin meldete uns das Produkt mit folgenden Worten: „Abgesehen davon, dass sie [die Rouladen] fein schmecken, empfinde ich die offensichtliche Mogelpackung als Hohn. Es hätten locker 8 statt der 6 Stück verpackt werden können.“

Verpackung zu groß bemessen

Auf der Verpackung ist zwar angegeben, dass sie sechs Rouladen enthält, das ändert aber nichts daran, dass die Box viel zu groß ist. Zudem machen die einzelnen Folienverpackungen zusätzlich viel Müll.

Hofer argumentiert mit Verpackungsprozess

Und was sagt Hofer dazu? Während der Produktion und des Verpackungsprozesses seien die Einzelpackungen der Rouladen etwas voluminöser, wodurch sie mehr Platz bräuchten. Durch die runde Form würden die einzelnen Rouladen ein bestimmtes Volumen und einen gewissen Spielraum im Tray (Umverpackung) benötigen.

Vom Hersteller scheint keine Adaption der Verpackung geplant zu sein.

Reaktion der Firma Hofer

Was Hofer zur übergroßen Verpackung von Finest Bakery Roulino Milchfüllung sagt.   

„Gerne möchten wir der Konsumentin erläutern, wie sich die Dimensionierung des Karton Trays ergibt. Während der Produktion und des Verpackungsprozesses sind die Einzelpackungen der Rouladen etwas voluminöser und nehmen dadurch mehr Platz ein. Auf Grund der runden Form der einzelnen Rouladen benötigt zudem die jeweilige Einzelverpackung ein bestimmtes Volumen und einen gewissen Spielraum im Tray.

Demnach gibt es aktuell auf Grund der Vollautomatisierung der Verpackungslinie keine Möglichkeit, die Abmessungen des Kartonformats zu ändern und dennoch die nötigen Anforderungen einzuhalten. Wir bitten daher um Verständnis und hoffen, dass wir der Konsumentin mit diesen Ausführungen zufriedenstellend antworten konnten.“

Hofer KG
09. 03. 2021

Wir meinen: Schütteln Sie blickdichte Packungen im Geschäft, bevor Sie damit zur Kassa gehen. Auf diese Weise können Sie vage abschätzen, wie viel – besser: wie wenige – Stücke sie enthalten.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Green Mountain Plant Based Steak: Verpackung teils mit Sichtfenster, teils undurchsichtig

Green Mountain Plant Based Steak: überdimensionierte Verpackung

Die Verpackung des Green Mountain Plant Based Steak mit Sichtfenster lässt mehr „Steak" erwarten, als darin vorhanden ist. Der Karton überdeckt ein Drittel Luftraum. Schade, mit passenderer Verpackung und ohne Aromazusatz könnte dieses proteinreiche „Steak“ eine gute pflanzliche Alternative sein. Kein Kommentar vom Hersteller.

SPAR wie früher Bio Knoblauch: Etikett

SPAR wie früher Bio Knoblauch

Beim SPAR wie früher Bio Knoblauch sorgte ein falsch bedrucktes Etikett für Verwirrung. Demnach hatte das österreichische Produkt eine italienische Herkunft.

Primana Partybox: geöffnete Box mit Snacks

Primana Party Box: Kennzeichnung kaum lesbar

Die Anleitung zum Fertigbacken der Snacks in der Primana Party Box bei HOFER ist so gut wie unlesbar: Weiße Schrift auf gelbem Hintergrund bietet zu wenig Kontrast. Das Gleiche gilt für die Zutatenliste. Solche verpflichtenden Kennzeichnungen müssen gut lesbar sein. Der Hersteller verspricht, das Design zu ändern.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang