DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

dm B 12 Vitamin-Kur - Viel Luft in der Schachtel

Lebensmittel-Check 

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Karton B 12 Vitamin-Kur, der nur sehr locker mit Trinkampullen gefüllt ist. 

dm B 12 Vitamin Kur: Dass in der Schachtel weitere Trinkampullen Platz hätten, ist von außen nicht erkennbar. Bild: VKI
dm B 12 Vitamin Kur: Dass in der Schachtel weitere Trinkampullen Platz hätten, ist von außen nicht erkennbar. Bild: VKI

dm B 12 Vitamin Kur: Dass in der Schachtel weitere Trinkampullen Platz hätten, ist von außen nicht erkennbar. Bild: VKI

dm B 12 Vitamin Kur: Erst bei geöffneter Verpackung zeigt sich, es hätten hier locker noch weitere Fläschchen Platz. Bild: VKI
dm B 12 Vitamin Kur: Erst bei geöffneter Verpackung zeigt sich, es hätten hier locker noch weitere Fläschchen Platz. Bild: VKI

dm B 12 Vitamin Kur: Erst bei geöffneter Verpackung zeigt sich, es hätten hier locker noch weitere Fläschchen Platz. Bild: VKI

Ganz schön viel Luft im überdimensionierten Karton

Das steht drauf: dm B 12 Vitamin-Kur

Gekauft bei: dm

Das ist das Problem

dm verkauft viele verschiedene Nahrungsergänzungsmittel, darunter auch eine B 12 Vitamin-Kur. Eine Schachtel enthält laut Packungsaufschrift 10 Trinkfläschchen. 

Eine KONSUMENT-Leserin kaufte eine Schachtel, öffnete sie und staunte nicht schlecht: „Obwohl die Packung perfekt für 12 Fläschchen passen würde, gibt es eine extra Aussparung, sodass nur 10 Fläschchen drin sind“, schrieb sie uns. Sie fotografierte die Packung und schickte uns die Bilder.

Viel Luft und unnötiges Verpackungsmaterial

Da der Karton kein Sichtfenster hat, haben Kunden im Geschäft keine Chance, zu erkennen, dass sie mit der Vitamin-Kur auch ganz schön viel Luft und unnötig viel Verpackungsmaterial mitkaufen. dm erklärte auf unsere Nachfrage, dass ein Hohlraum in der Verpackung als Stabilisator zur Optimierung der Transport- und Lagesicherheit diene. Aha.

Nahrungsergängzungsmittel: nur in bestimmten Lebensphasen

Andere Hersteller schaffen es allerdings sehr wohl, Produkte mit weniger Luft in der Packung umweltfreundlicher, konsumentenfreundlicher und unbeschadet in den Handel zu bringen. Ganz abgesehen davon sind Nahrungsergänzungsmittel für gesunde Menschen unnötig. Nur in bestimmten Lebensphasen (z.B. während einer Schwangerschaft) oder bei veganer Ernährung können sie eine sinnvolle Ergänzung darstellen.  Doch auch dann sollte man nicht einfach zu einem Nahrungsergänzungsmittel greifen, sondern zuerst ärztlichen Rat einholen oder eine Ernährungsfachkraft aufsuchen.

Reaktion der Firma dm

Was dm zur übergroßen Verpackung der B 12 Vitamin-Kur sagt.

„Bei der B12 Vitamin Kur der dm-Marke ,Das gesunde Plus' loben wir auf der Produktvorderseite sowie auf der Seite des Produkts aus, dass in der Verpackung 10 trinkfertige Ampullen enthalten sind. Unabhängig hiervon dient ein Hohlraum in der Verpackung als Stabilisator zur Optimierung der Transport- und Lagesicherheit, um die Ampullen vor dem Umfallen, vor dem Schütteln und vor Beschädigungen zu schützen. Die Hohlräume bewegen sich in diesem Zusammenhang innerhalb der marktüblichen Toleranzen. Wir versuchen auf diese Weise, die Qualität und Sicherheit unserer Produkte im Interesse unserer Kunden sicherzustellen."

dm Marken
1. 10. 2018

Wir meinen: Übergroße Verpackungen sind nicht nur ein großes Ärgernis für die Kunden, sondern sie belasten auch die Umwelt.
 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Green Mountain Plant Based Steak: Verpackung teils mit Sichtfenster, teils undurchsichtig

Green Mountain Plant Based Steak: überdimensionierte Verpackung

Die Verpackung des Green Mountain Plant Based Steak mit Sichtfenster lässt mehr „Steak" erwarten, als darin vorhanden ist. Der Karton überdeckt ein Drittel Luftraum. Schade, mit passenderer Verpackung und ohne Aromazusatz könnte dieses proteinreiche „Steak“ eine gute pflanzliche Alternative sein. Kein Kommentar vom Hersteller.

SPAR wie früher Bio Knoblauch: Etikett

SPAR wie früher Bio Knoblauch

Beim SPAR wie früher Bio Knoblauch sorgte ein falsch bedrucktes Etikett für Verwirrung. Demnach hatte das österreichische Produkt eine italienische Herkunft.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang