DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Crocodille Sandwich Fresh - Herkunft kleingeschrieben

   Was Konsumenten alles zugemutet wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Ein Sandwich, das viele Kilometer durch Europa reist und seine Zutaten wie seine Herkunft hinter einer winzigen Schrift versteckt.

Crocodille Sandwich Gebratener Schinken (Bild: K.Schreiner/VKI)
Crocodille Sandwich Gebratener Schinken (Bild: K.Schreiner/VKI)

Crocodille Sandwich Gebratener Schinken (Bild: K.Schreiner/VKI)

Crocodille Sandwich Gebratener Schinken (Bild: K.Schreiner/VKI)
Crocodille Sandwich Gebratener Schinken (Bild: K.Schreiner/VKI)

Crocodille Sandwich Gebratener Schinken (Bild: K.Schreiner/VKI)

Tschechisches Brötchen

Das steht drauf: Sandwich Fresh Crocodille

Gekauft bei: Zielpunkt

Das ist drin

Gebratener Schinken, Thunfisch und Eier, Schinken und Gurke: Die Sandwiches in Tramezzini-Form, in einer durchsichtigen Plastikfolie eingeschweißt, sehen gschmackig aus. Und kamen einer KONSUMENT-Leserin seltsam bekannt vor. Gibt es die nicht auch in Prag zu kaufen? Beim Versuch, herauszufinden, woher das belegte Brot tatsächlich kommt und was genau darin steckt, gab die Kundin allerdings bald auf. Ohne Lupe war die Schrift für sie praktisch unlesbar.

Hergestellt im tschechischen Žiželice 

Nun, die Sandwiches haben tatsächlich eine ziemlich weite Reise hinter sich, bevor sie bei Zielpunkt und anderen Geschäften im Regal landen. Gefertigt werden sie in Žiželice in Tschechien. Dort steht "eines der modernsten Produktionswerke für Sandwiches in Europa", wie es auf der Homepage von Hersteller Crocodille heißt. Das Unternehmen gibt es seit 1990, eine Vertriebszentrale in Wien seit 2009. Ja, selbst bei einem belegten Brot kann man sich nicht drauf verlassen, dass es aus Österreich kommt.

Winzige weiße Schrift

Einen Hinweis auf die Herkunft liefert das "CZ", das Länderkürzel für Tschechien, im ovalen Identitätskennzeichen. Es gibt zumindest an, wo ein Produkt zuletzt bearbeitet oder verpackt wurde. Das muss man allerdings erst einmal lesen können. Bei einer winzigen weißen Schrift eine mühsame Angelegenheit. Und auch das Studium der unübersichtlichen Zutatenliste wird unter solchen Bedingungen zu einem ärgerlichen Suchrätsel.

Reaktionen

Was die Crocodille Company dazu sagt, dass die Aufdrucke auf ihren Sandwiches kaum zu entziffern sind:

"Mit Ihrer Beschwerde bzgl. des Produktes "Schinken, Speck, Ei - Sandwich" setzen wir uns bereits auseinander und ziehen daraus entsprechende Konsequenzen. Wir sind froh, dass sich unsere Kunden sowohl für unsere Produkte als auch Ihre Rechte interessieren. Wir möchten gerne betonen, dass unsere Priorität die Zufriedenheit unserer Kunden sei und wir hatten nicht die Absicht irgendwelche Komplikationen zu verursachen. Es tut uns leid, dass so was passiert ist.

Aufgrund der geplanten Innovation in der Gesellschaft ist ein neues Projekt am Start, bis Ende des Jahres das Verpackungsmaterial von der PE – Verpackung auf Papierform zu ändern, was eine bessere Sichtbarkeit und Grosse der Schrift ermöglicht."

Crocodille ČR, Prag
19.8.2011

Wir meinen:

Schön, wenn Kundenärger ernst genommen wird. Wir sind gespannt, wie die Beschriftung der neuen Verpackung aussehen wird.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Fleischregal bei Lidl

Lidl Fleischregal Herkunftswerbung: Pauschale Auslobung in rot-weiß-rot

Die großflächige Lidl Fleischregal Herkunftswerbung "aus Österreich" trifft nur für die Eigenmarke Wiesentaler zu, nicht jedoch für das ganze Sortiment der Fleischvitrinen. Für die Kundschaft ist es irritierend, Fleischprodukte anderer Herkunft unter der Auslobung "zu 100 % aus Österreich" anzubieten.

BILLA Schwarzwälder Schinken Sandwich: Verpacktes Sandwich von Billa.

BILLA Schwarzwälder Schinken Sandwich: Freilandeier ohne Widersprüche

Beim BILLA Schwarzwälder Schinken Sandwich sorgte eine widersprüchliche Kennzeichnung für Verwirrung. BILLA hat den schlecht sichtbaren Hinweis auf die vorübergehende Verwendung von Eiern aus Bodenhaltung bei gleichzeitig deklarierter Herkunft aus Freilandhaltung wieder entfernt.

Ölz Linzer Schnitte: In Plisterpackung gehüllte Backware

Ölz Linzer Schnitte: Zutatenliste jetzt besser lesbar

Die kaum leserliche Beschriftung auf der Ölz Linzer Schnitte hatte für Ärgernis gesorgt. Die braune Schrift der Zutatenliste auf der Rückseite der Verpackung ermöglicht nun mit dem helleren Hintergrund einen stärkeren Farbkontrast. Besser, aber noch nicht optimal.

Knusperli Knusper Müsli Waldbeer: Packung zeigt Schale mit Müsli und darum hermum kullernden blauen und roten Beeren

Knusperli Knusper Müsli 0 % Zuckerzusatz Waldbeer

Das Symbolfoto verspricht weit mehr Beeren als das Knusperli Knusper Müsli 0 % Zuckerzusatz Waldbeer bietet. Konsumentinnen und Konsumenten ärgern sich über nur 1,6 Prozent enthaltene gefriergetrocknete Beerenstückchen sowie über Palmöl und Aromen im Müsli.

Pfanni Kartoffel Püree: Verpackung mit Kartoffelpürree in einer Schüssel; in der rechten oberen Ecke der Verpackung - Abbildung eines Kartoffelsacks mit rot-weiß-roter Fahne und AMA-Gütesiegel

Pfanni Kartoffel Püree: Woher kommen die Kartoffeln?

Pfanni Kartoffel Püree zeigt auf der Verpackung einen Kartoffelsack mit rot-weiß- roter Fahne und das AMA-Gütesiegel als kleine Abbildung. Die Herkunft der Kartoffeln für das Püree ist aber nicht deklariert. Sind nun österreichische Erdäpfel enthalten? Leider nein! Zudem ist das Püree-Pulver mit Aromen und anderen Zusatzstoffen versetzt.

Sojade So Soja! Natural: grüner Becher

Sojade So Soja! Natural: Bitte etwas genauer!

Auf der milchproduktähnlichen Verpackung von Sojade So Soja! Natural wäre ein Hinweis auf die Art des Produktes hilfreich. Der Produzent will nun eine genauere Bezeichnung anbringen.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang