DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Bella Kakao - Halb leer

Lebensmittel-Check

 

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Packung Kakao, in der nur wenig Kakao drin ist. 

 

Bella Kakao: eine große Packung mit Kakaopulver; Bild: VKI
Bella Kakao: eine große Packung mit Kakaopulver; Bild: VKI

Bella Kakao: eine große Packung mit Kakaopulver; Bild: VKI

Bella Kakao:  Erst nach dem Öffnen sieht der Kunde, dass der Beutel nur halb gefüllt ist. Bild: VKI
Bella Kakao: Erst nach dem Öffnen sieht der Kunde, dass der Beutel nur halb gefüllt ist. Bild: VKI

Bella Kakao: Erst nach dem Öffnen sieht der Kunde, dass der Beutel nur halb gefüllt ist. Bild: VKI

Halb leere Packung

Das steht drauf: Bella Kakao

Gekauft bei: Hofer

Das ist das Problem

Ist es draußen kalt und unwirtlich, schmeckt heißer Kakao besonders gut. Hofer verkauft Kakao der Marke Bella. „Fein & aromatisch“ steht auf dem Karton, darunter sind eine Kakaofrucht, Kakaobohnen und -pulver sowie eine Tasse Kakao abgebildet.

Viel Luft im Karton

Bei einer Kundin sorgte dieser Kakao für gewaltigen Ärger. Denn: „Das Kakaopulver fällt durch seine große Packung auf. Einmal gekauft, kommt nach dem Öffnen der Kartonage die Überraschung. Die Hälfte des Einkaufs hat man für Luft bezahlt“, mailte sie uns. Der Karton Bella Kakao enthält einen Kunststoffbeutel mit Kakaopulver. Nimmt man diesen Beutel heraus und stellt ihn neben den Karton, sieht man, dass er lediglich zur Hälfte mit Kakaopulver gefüllt ist. Die Packung ist also halb leer. 

Hofer prüft Verbesserung der Verpackung

Dass diese Beutel beim Verkauf nicht komplett gefüllt sind, habe technische Gründe, teilte uns Hofer auf unsere Nachfrage mit. Das Kakaopulver werde automatisch nach Gewicht abgefüllt. Direkt danach seien die Beutel fast voll, doch während des Transports verdichte sich das Kakaopulver aufgrund von Erschütterungen. Man werde aber gemeinsam mit dem Lieferanten das Verbesserungspotenzial der Verpackung des Kakaopulvers prüfen, so Hofer abschließend.

Gut so. Wir hoffen, dass das Kakaopulver bald ressourcen- und materialsparender verpackt in den Verkauf gelangt.

Reaktion der Firma Hofer

Was Hofer dazu sagt, dass Bella Kakao in halb leerer Verpackung verkauft wird.

„Das angesprochene Kakaopulver ist in Beutel verpackt, welche sich in Kartons befinden. Dass diese Beutel beim Verkauf nicht komplett gefüllt sind, hat technische Gründe. Das Kakaopulver wird automatisch und mit hoher Geschwindigkeit abgefüllt, wobei die Beutel nach Gewicht abgepackt werden und nicht nach Volumen. Direkt nach der Abfüllung sind die Beutel fast komplett voll. Während des Transports verdichtet sich jedoch das Kakaopulver aufgrund von Erschütterungen. Aus diesem Grund ist die Verpackung, wenn sie in der Filiale verkauft wird, nicht mehr ganz so voll wie direkt nach der Abfüllung.

Die Produktverpackung des Kakaopulvers entspricht den Vorgaben der Fertigpackungsordnung und es werden sämtliche österreichische und europäische Vorschriften bezüglich Aufmachung und Kennzeichnung eingehalten. Durch diese gesetzlichen Vorgaben sollen Verbraucher vor Mogelpackungen geschützt werden. Sie legen unter anderem fest, zu wie viel Prozent eine Verpackung gefüllt sein muss, damit es sich nicht um eine Mogelpackung handelt. Die Größen unserer Verpackungen werden auf Basis dieser Vorgaben entwickelt und deren Einhaltung wird während der laufenden Produktion regelmäßig kontrolliert. Wir nehmen Ihr Schreiben zum Anlass, um gemeinsam mit unserem Lieferanten das Verbesserungspotenzial der Verpackung des Kakaopulvers zu prüfen.“

HOFER KG
6. 11. 2017

Wir meinen: Wir freuen uns auf die verbesserte Verpackung und bleiben dran.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang