Laktose in Lebensmitteln - Auslobungen auf dem Prüfstand

Wer keinen Milchzucker verträgt, kann zu laktosefreien Lebensmitteln greifen. Wir haben unter­sucht, ob stimmt, was auf den Verpackungen steht, aber auch herkömmliche Produkte geprüft.

Diese Produkte haben wir getestet:

Butter

  • Milfina Enjoy free Teebutter
  • Milfina Teebutter
  • NÖM L free Teebutter
  • NÖM Teebutter

Cottage Cheese

  • Milfina Enjoy free Cottage Cheese
  • Milfina Cottage Cheese Natur

Emmentaler

  • Billa Bergbauern-Heumilch-Emmentaler
  • Schärdinger Bergbauern Emmentaler
  • Woerle Emmentaler, der Milde

Frischkäse

  • Philadelphia Philadelphia klassisch laktosefrei
  • Philadelphia Philadelphia klass. Doppelrahmstufe

Extrawurst 

  • Tann Extrawurst
  • Wurst & Co Extrawurst

Gouda

  • Clever Gouda
  • Merkur Immer gut Gouda Scheiben
  • Salzburg Milch Premium Gouda

Joghurt

  • Landliebe Laktosefrei Joghurt Erdbeere
  • Landliebe Joghurt mit erlesenen Erdbeeren
  • Spar free from Naturjoghurt
  • Spar Heumilch Naturjoghurt

Kakao

  • NÖM Kakaomilch laktosefrei
  • NÖM Kakaomilch

Mozzarella

  • Galbani Mozzarella Lactose Free
  • Galbani Mozzarella

Sauerrahm

  • Schärdinger Meine Linie Mein Sauerrahm
  • Schärdinger Sauerrahm

Schinken

  • Hofstädter Saunaschinken mild geräuchert
  • Frisch aus der Schmankerl Box Saunaschinken

Sprühsahne

  • Minus L Sprühsahne ultrahocherhitzt
  • Hochwald Sahnewunder Schlagsahne

Topfen

  • NÖM L free / Speisetopfen fein-bröselig
  • NÖM / Bröseltopfen

Vollmilch

  • Ja! Natürlich Laktosefreie Bio-Vollmilch
  • Ja! Natürlich Bio-Vollmilch
  • Spar free from Vollmilch laktosefrei
  • Spar Vollmilch

In der Tabelle finden Sie Infos und Bewertungen zu: Laktosegehalt, Laienverkostung, Kennzeichnung, Preis

Lesen sie nachfolgend unseren Testbericht.


Seit einigen Jahren tauchen vor allem in den Milch- und Käseregalen immer mehr Produkte mit der Kennzeichnung "laktosefrei" auf. Das bedeutet, dass diese Lebensmittel praktisch keinen Milchzucker ent­halten. Die meisten laktosefreien Produkte gibt es bei Milch, Rahm, Obers, Butter, ­Joghurt und Käse. Aber auch Wurst, Schinken und andere verarbeitete Lebensmittel werden gelegentlich mit dieser Auslobung angeboten.

Laktose enthalten oder nicht?

Wir wollten wissen: Können sich Kon­sumenten darauf verlassen, dass überall dort, wo "laktosefrei" draufsteht, auch keine Laktose, also kein Milchzucker drin ist? Gibt es vielleicht ähnliche Produkte ohne besondere Kennzeichnung, die ebenfalls keine Laktose enthalten? Und wie viel Milchzucker steckt eigentlich in herkömmlichen Lebensmitteln derselben Produkt­kategorie?

Auslobung passt

Auch wenn wir für Sie eine Tabelle aufbereitet haben – unsere Untersuchung ist trotzdem kein klassischer vergleichender Warentest. Statt eine Produktgruppe umfassend zu prüfen und ein Testurteil zu vergeben, haben wir diesmal viele verschiedene Lebens­mittelgruppen ausgesucht. Von jeder Gruppe wurden einige Produkte als Stichprobe ­eingekauft, und zwar sowohl welche mit als auch solche ohne Laktose. Am Ende wurden 19 laktosefreie Proben ausgewählt und im Labor auf ihren Milchzuckergehalt untersucht.

Ergebnis: Was auf der Packung steht, ist auch tatsächlich drin. Bei allen diesen Lebensmitteln war der Milchzuckergehalt geringer als 0,01 g/100 g und lag damit unter der Nachweisgrenze.

Laktosefrei, ohne Hinweis

Es gibt aber auch laktosefreie Produkte am Markt, auf deren Verpackung nicht groß darauf hingewiesen wird. Dazu gehört ­etwa Extrawurst, deren Rezeptur ohne Milchzucker auskommt. Von Natur aus laktosefrei sind länger gereifte Käse wie zum Beispiel Emmentaler und Gouda. Egal ob mit oder ohne Auslobung: In diesen Wurst- und Käsesorten steckt praktisch kein Milchzucker, wie die Ergebnisse von vier Proben in unserer Tabelle zeigen.


Lesen Sie außerdem: Laktoseintoleranz - Die wichtigsten Fragen.

Wenn der Bauch rebelliert

Unverträglich oder intolerant?

Bei weiteren 13 herkömmlichen Lebensmitteln ließen wir ebenfalls den Laktosegehalt bestimmen. Denn wer unter einer Milchzuckerunverträglichkeit leidet, muss sich trotzdem nicht komplett laktosefrei ernähren. Die meisten Betroffenen vertragen Milchzucker, wenn auch nur in geringerer Menge. Die Toleranzgrenze ist individuell verschieden.

Laktose ist, wie bereits erwähnt, der Fachbegriff für Milchzucker. Bei diesem natür­lichen Bestandteil der Milch handelt es sich um einen sogenannen Zweifachzucker, der aus den beiden Einfachzuckern Glukose (Traubenzucker) und Galaktose besteht. Menschen, die Milchzucker nicht vertragen, also unter einer sogenannten Laktose­intoleranz leiden, können die in Milch und Milchprodukten enthaltene Laktose entweder gar nicht oder nur unvollständig verdauen, was zu Blähungen und Durchfällen führt.

Ist tatsächlich eine Milchzuckerunver­träglichkeit die Ursache der Verdauungs­beschwerden, braucht es eine laktosearme bzw. laktosefreie Ernährung. Mit den von der Industrie angebotenen laktosefreien Produkten lassen sich auch Lebensmittel in den Speiseplan einbauen, die sonst für Betroffene tabu sind.

Wachsende Warengruppe

Etwa um 2003 tauchten die ersten laktosefreien Produkte bei uns in den Geschäften auf. Seitdem legt der Markt Jahr für Jahr zu. Experten gehen davon aus, dass der Plafond demnächst erreicht sein wird. Neben bekannten Markenprodukten werden immer öfter auch Eigenmarken der großen Lebensmittelketten angeboten. Das lässt den Schluss zu, dass sich mit dieser Produkt­gruppe gut Geld verdienen lässt. Besonders breit ist das Angebot bei Milch. Hier geht der Anteil der laktosefreien Produkte in Richtung 10 Prozent.

Bislang gibt es keine gesetzliche Defini­tion, ab wann ein Lebensmittel laktosefrei oder auch laktosearm ist. Die Hersteller orien­tieren sich bei ihren laktosefreien Produkten in der Regel an einem Restgehalt von weniger als 0,1 Gramm Laktose pro 100 Gramm. Wie bereits erwähnt, lag bei den laktosefreien Proben, die wir ­untersuchten, der Laktosegehalt unter der Nachweis­grenze.

Deklarationen, Preis

Verschieden deklariert

Was den Milchzuckergehalt der laktose­freien Produkte anbelangt, passt also alles. Unübersichtlich wird es dagegen bei den Bezeichnungen. Manche Firmen weisen schon im Markennamen darauf hin, dass ihr Produkt laktosefrei ist, z.B. bei

  • NÖM L free
  • Milfina Enjoy free
  • Spar free from
  • ­Minus L

Dazu kommt bei den Verpackungsaufschriften noch der Begriff "laktosefrei" – mit und ohne Zusatz: Manche Hersteller geben den Laktosegehalt mit weniger als 0,1 g/100 g an, andere mit weniger als 0,01 g/100 g. Wieder andere nennen gar keinen Wert. Häufig findet sich auch eine durchgestrichene Milchflasche oder eine Milchflasche mit dem Schriftzug "laktosefrei".

Jeder Hersteller bewirbt sein laktosefreies Lebensmittel anders:

Fotos: VKI

Von Natur aus laktosefrei

Als ärgerlich empfinden wir den Hinweis "laktosefrei" auf Produkten, die aufgrund ihrer Herstellung sowieso kaum Laktose enthalten, wie etwa Hart- und Schnittkäse. Wenn schon, dann bitte Angaben wie "von Natur aus laktosefrei" oder "durch natür­liche Reifung laktosefrei", wie wir sie auf einigen Packungen auch gefunden haben. Das ist unserer Meinung nach eine hilf­reiche Information für Kunden, weil damit klar ist, dass das nicht nur für dieses Produkt, sondern auch für andere Käse der­selben Sorte gilt. Natürlich rechtfertigt eine besondere Auslobung dann auch keinen höheren Preis.

Apropos Preis: Dass die laktosefreien Eigenmarken günstiger zu haben sind als die ­laktosefreien Markenprodukte, ist wohl für niemanden eine Überraschung. Da verwun­dert schon eher, dass laktosefreie Produkte nicht automatisch teurer sind als die laktose­haltige Konkurrenz.

Kennzeichnung, Geschmack

Kennzeichnung? Mangelhaft!

Wie immer bei unseren Lebensmitteluntersuchungen haben wir von Gutachtern auch die Kennzeichnung der Produkte überprüfen lassen. Es gibt genaue gesetzliche Vorschriften dazu, was auf einer Verpackung draufstehen muss bzw. darf. Konsumenten haben ein Recht darauf, dass diese Bestimmungen auch eingehalten werden.

Gleich 14 von 36 Produkten fielen bei dieser ­Prüfung glatt durch. Hier besteht also erheblicher Verbesserungsbedarf, zum Beispiel bei der Teebutter von Milfina enjoy free, die mit "Genuss ohne Beschwerden" wirbt. Für diese gesundheitsbezogene Angabe gibt es keine Zulassung. Sie hat daher auf der Verpackung nichts verloren.

Vom Geschmack schwer zu unterscheiden

Natürlich sind wir auch der Frage nach­gegangen, wie laktosefreie Produkte schmecken. Darüber hinaus wollten wir von unseren Testern wissen, ob sie Lebensmittel mit und ohne Milchzucker voneinander ­unterscheiden können. Ergebnis: Bei der richtigen Zuordnung taten sich die meisten schwer, und zwar über alle Produktgruppen hinweg.

Am öftesten daneben lagen unsere Verkoster beim Heumilch Naturjoghurt von Spar und beim Bröseltopfen von NÖM. ­Beide wurden von den meisten Testern als laktosefrei eingestuft, obwohl sie das nicht sind. Eine wesentlich größere Treffsicherheit gab es dagegen bei der Vollmilch und beim Mozzarella. Vor allem die laktosefreie Vollmilch wurde wegen ihres deutlich süßeren Geschmacks richtig zugeordnet.

Tabelle: laktosefreie Lebensmittel

Tabelle öffnen

VKI-Tipps

  • Breite Auswahl. In den Regalen finden sich mittlerweile viele laktosefreie Produkte. Ein Preisvergleich lohnt sich, vor allem der zwischen Marken und Eigenmarken.
  • Unübersichtlich. Laktosefreie Produkte werden unterschiedlich ausgelobt, was Konsumenten verwirren kann. Ärgerlich ist, dass auch Lebensmittel, die sowieso von Natur aus keinen Milchzucker enthalten, als laktosefrei gekennzeichnet werden.
  • Geschmacksfrage. Nur bei der Milch schmeckten die meisten unserer Verkoster, ob sie Laktose enthält oder nicht. Die meis­ten empfanden Milch ohne Milchzucker als deutlich süßer.

Mehr zum Thema

Vor unserem Einkauf von Lebensmitteln mit und ohne Laktose haben wir eine umfangreiche Markterhebung durchgeführt.

Für 14 Warengruppen von Milch über Butter bis zu Käse wurden insgesamt 462 Produkte erhoben. 137 davon waren als "laktosefrei" gekennzeichnet. Für die genaue Bestimmung des Laktosegehalts wurden 36 Lebensmittel ausgewählt, darunter 19 Produkte, die als laktosefrei gekennzeichnet waren.

Von allen Proben wurde im Labor der Laktosegehalt bestimmt. Die Überprüfung der Produktkennzeichnung erfolgte durch Gutachter. Außerdem wurde eine Verkostung durchgeführt.

Reaktionen

Hersteller von Produkten, deren Kennzeichnung wir beanstanden mussten, haben hier Gelegenheit, eine Stellungnahme abzugeben.

BUTTER

Milfina Enjoy free Teebutter laktosefrei
„Mit dem erklärenden Text zur Angabe „laktosefrei“ möchten wir betroffenen Kundengruppen eine Kaufentscheidung auf Basis umfassender Informationen ermöglichen. Eine gesundheitsbezogene Angabe mit Bezug auf Verringerung eines Krankheitsrisikos liegt aus unserer Sicht nicht vor. Vielmehr dient die Angabe „laktosefrei“ zur raschen Identifizierung und Unterscheidung von Produkten, die nicht laktosefrei sind (in diesem Fall herkömmliche Butter). Dass diese Art der Kennzeichnung der Verbrauchererwartung entspricht, beweist auch die große Anzahl an laktosefreien Produkten im österreichischen Handel, die ebenso entsprechend gekennzeichnet sind.
Zur Ergänzung „österreichischer“ bei der Bezeichnung:
Auch hier dient der Zusatz als Information unserer Kunden und kommt damit der berechtigten Verbrauchererwartung hinsichtlich der Herkunft von Lebensmittelzutaten nach
Zusammenfassend möchten wir darauf hinweisen, dass die Produktauszeichnung sorgfältigen, unabhängigen Untersuchungen unterzogen wurde. Entsprechende Gutachten bestätigen diesbezüglich eine korrekte Handhabe. Wir nehmen die von Ihnen angeführten Punkte jedoch gerne zum Anlass, die betroffenen Aufmachungen hinsichtlich der formalen Ansprüche der entsprechenden Verordnungen zu optimieren.“
HOFER KG

EMMENTALER

Woerle Emmentaler, der Milde
„. Der Artikel trägt das AMA Gütesiegel. Somit ist die Angabe „Österreichischer“ auf der Verpackung entsprechend dem österreichischen. Lebensmittelbuch Codexkapitel 32 korrekt. 
. Der derzeit verwendete Begriff „Tagesbedarf“ wird bei der nächsten Folienänderung in Referenzmenge abgeändert.
. Der Begriff „Wertvolle Heumilch“ ist keine nährwertbezogene Angabe, sondern soll den Mehrwert für die Kulturlandschaft und auch für die Tiergesundheit wiedergeben. Ferner handelt es sich bei diesem Heumilchkäse um einen Rohmilchkäse, denn nur mit Heumilch kann ein Rohmilchemmentaler mit dieser Lagerdauer hergestellt werden. Dem Käse werden keine Konservierungsstoffe zugesetzt und Rohmilchkäse ist charakterisiert durch eine besondere Sensorik. Die Milch wird nicht thermisch behandelt bzw. es findet keine Baktofugation statt. Ferner erhalten die Bauern für diese Heumilch einen höheren Erzeugerpreis.
. Die Rundung der Nährwertdeklaration wird in der nächsten Folienänderung angepasst.
. Bei der nächsten Folienänderung wird der Zusatz „durch natürliche Reifung laktosefrei“ hinzugefügt.“
Gebrüder Woerle Ges.m.b.H

EXTRAWURST

Tann Extrawurst
"Wir möchten festhalten, dass alle Artikel unseres Eigenmarkensortiments über einen Prüfbericht der Lebensmittelversuchsanstalt verfügen und somit die Deklaration auf allen Verpackungen der geltenden Verordnung entspricht.
Bei dem Produkt Tann Extrawurst haben wir entsprechende Anpassungen bereits vorgenommen oder in die Wege geleitet. Die Entfernung des Fettbuttons wurde bereits in Auftrag gegeben. Dies wird mit der nächsten Druckauflage der Verpackung umgesetzt. Die Anforderungen zu den Angaben des Mindesthaltbarkeitsdatums, den Aufbewahrungsbedingungen und der Lagerung wurden bereits umgesetzt.
Die Auslobung „Gluten-und Laktosefrei“ ist gemäß EU Lebensmittelrecht nicht verboten, da es im Falle von Fleischerzeugnissen keine Werbung mit Selbstverständlichkeiten darstellt.“

FRISCHKÄSE

Philadelphia klassisch Doppelrahmstufe
„Der von Ihnen angesprochene Aufbewahrungshinweis ist vollständig. Soweit Sie hier auf Artikel 25 Abs. 2 der Verordnung EU Nr. 1169/2011 abstellen, muss die Norm natürlich in ihrer Gesamtheit betrachtet werden. Hinweise auf die sachgerechte Aufbewahrung nach Öffnen und/oder den Verzehrzeitraum erfolgen nach dem Wortlaut der Vorschrift lediglich „gegebenenfalls“. Sie müssen in jedem Einzelfall mit Blick auf ihre Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit in Abhängigkeit zu der konkreten Rezeptur und Verpackungstechnologie geprüft werden. Selbstverständlich haben wir diese Frage eingehend geprüft und sind in Anbetracht der von uns konkret verwendeten Produktspezifikation und Art der Verpackung zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Hinweis auf die sachgerechte Aufbewahrung nach Öffnen und/oder den Verzehrzeitraum in unserem Fall aus rechtlicher Sicht nicht erforderlich ist. Insbesondere handelt es sich bei Philadelphia nicht um ein hoch verderbliches Produkt. 
Auch die Angabe der Anschrift ist ausreichend. So hat die Europäische Kommission bereits 1995 mitgeteilt, dass es nicht in allen Fällen erforderlich ist, den vollen Firmenwortlaut, Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort anzugeben. Entscheidend ist, ob eine postalische Zustellung faktisch möglich ist. Diese Auffassung hat sich auch unter der Geltung der Lebensmittel-Informationsverordnung nicht geändert. Im Übrigen hat der Fachverband der Lebensmittelindustrie nachgewiesen, dass Sendungen an Mitgliedsbetriebe, die nur mit Postleitzahl und Ort adressiert waren, ohne jede Verzögerung beim Empfänger ankommen. 
Den von Ihnen angesprochenen Leitlinien für die Nährwertdeklaration kommt selbstverständlich nicht der Rang eines verbindlichen Gesetzes zu. So besteht zwar die Möglichkeit, aber keine Rechtspflicht, die Nährwerte zu runden. Wäre die Rundung vorgeschrieben, hätte dies in einem Rechtsakt passieren müssen. Wir sehen in der Nährwertdeklaration für unsere Produkte auch keinerlei Täuschungspotential für den Konsumenten. 
Ungeachtet der eindeutigen Rechtslage ist es natürlich unser Ziel, die Deklarationen auf unseren Verpackungen so eindeutig und verbraucherfreundlich wie möglich und auch über die gesetzlichen Vorgaben hinaus zu gestalten. Ihre Hinweise werden wir gerne noch einmal intern diskutieren.“
Mondelez Europe Services GmbH

GOUDA

Merkur Immer Gut Gouda Scheiben
„Die Kennzeichnung des Produktes Merkur Immer Gut Gouda Scheiben als laktosefrei soll unseren ernährungssensiblen KonsumentInnen die gewünschte Orientierung bieten. Da KundInnen immer wieder bei uns angefragt haben, ob gewisse Käsesorten laktosefrei sind, haben wir uns dafür entschieden, dies auf unseren Eigenmarkenprodukten auszuloben. Unserer Erfahrung nach wissen viele Kunden nicht, ab welchem Laktosegehalt ein Produkt als laktosefrei gilt. Mit dem Hinweis „laktosefrei“ können laktoseintolerante KundInnen auf einen Blick erkennen, ob ein Käse für sie geeignet ist. 
Bei Interesse können wir Ihnen außerdem das positive Kennzeichnungsgutachten der Lebensmitteluntersuchungsanstalt für die Merkur Immer gut Gouda Scheiben übermitteln.“
REWE International AG

JOGHURT

Landliebe Laktosefrei Joghurt Erdbeere
Auf beiden Landliebe Fruchtjoghurts ist die Haltbarkeit bezogen auf den Joghurt im ungeöffneten Glas angegeben. Eine Angabe zum konkreten Verzehrzeitraum nach dem Öffnen ist nur schwer möglich, da der Verfall der Joghurts auch von den Essgewohnheiten der Konsumenten abhängt. Es macht einen Unterschied, ob der Joghurt beispielsweise direkt aus dem Glas gelöffelt wird und er sich während der Mahlzeit längere Zeit außerhalb des Kühlschranks befindet, oder ob der Joghurt mit einem unbenutzten Löffel aus dem Glas genommen und in ein Schälchen gegeben und dann unverzüglich wieder in den Kühlschrank zurückgestellt wird.
Aus den genannten Gründen wäre auch eine Angabe wie „nach dem Öffnen alsbald verzehren“ zu unkonkret. Wir unterstellen unseren Konsumenten, dass sie in der Lage sind, die Haltbarkeit nach dem Öffnen optisch und sensorisch einzuschätzen.
Die Vorgabe des Verzehrdatums betrifft nach weitläufiger Interpretation der VO (EU) 1169/2011 nur neue, unbekannte Produkte, bei denen die Verbraucher die Haltbarkeit nach dem Öffnen noch nicht einschätzen können. Ein anerkanntes österreichisches Institut hat diese Form der Kennzeichnung geprüft und freigegeben.
Die Anschrift ist korrekt angegeben. Straße und Hausnummer können entfallen, wenn der Hersteller ohne weitere Nachforschungen festgestellt werden kann. Das ist bei der Landliebe Molkereiprodukte GmbH als bekannte Molkerei in Heilbronn der Fall. Die Anschrift erfüllt daher die Vorgabe der VO (EU) 1169/2011.“
FrieslandCampina Germany GmbH

Spar Heumilch Naturjoghurt
"Wir möchten festhalten, dass alle Artikel unseres Eigenmarkensortiments über einen Prüfbericht der Lebensmittelversuchsanstalt verfügen und somit die Deklaration auf allen Verpackungen der geltenden Verordnung entspricht."
SPAR Österreichische Warenhandels-AG

SAUERRAHM

Schärdinger Meine Linie Mein Sauerrahm
„Zur Kritik an der Form der Angabe von MHD-, Aufbewahrungs- und Lagerungshinweis möchten wir auf die gängige Rechtsauslegung innerhalb Österreichs verweisen. Laut unseres Informationsstandes ist es herrschende Auffassung, dass die Aufbewahrungsbedingungen und die MHD-Angabe in Fällen, wie hier dargestellt, noch als „unmittelbar“ zueinander angeordnet angesehen werden können.
Der Markenname „Meine Linie“ ist unserer Ansicht nach unspezifisch und nicht direkt lebensmittelbezogen. Er könnte genauso für eine Kosmetiklinie stehen und stellt unseres Erachtens keine gesundheits- oder nährwertbezogene Angabe dar.
Die Angabe „zu zweit ist alles leichter“ ist ein Werbeslogan, der auf den Doppelpack verwies. Er stammt von einem alten Design, das mittlerweile wurde durch ein neues. ersetzt wurde. Zum vorigen wie auch zum aktuellen Design von „Meine Linie Sauerrahm“ liegen externe Gutachten der Lebensmittelversuchsanstalt vor, die die Verkehrsfähigkeit bestätigen.
„Meine Linie Sauerrahm“ erfüllt die Kriterien eines „Leicht“-Produktes gemäß EU-VO 1924/2006 idgF, da er fettreduziert ist. Der Fettgehalt liegt rund 33 % niedriger als bei Sauerrahm mit 15 % Fett. Im Zuge des Redesigns von „Meine Linie“ wurde die Kennzeichnung nachgebessert. Es finden sich die Angabe „fettreduziert“ sowie der Hinweis auf den Fettgehaltsunterschied auf der neuen Verpackung. Diese ist bereits im Handel erhältlich.“
Berglandmilch eGen

SCHINKEN

Hofstädter Saunaschinken mild geräuchert
"Betreffend Schriftgröße:
Vielen Dank für den Hinweis betreffend der Schriftgröße auf dem Etikett. Diese wurde sofort angepasst und ist beim nächsten Nachdruck bereits berücksichtigt. 
Betreffend Natürliche Aromen: 
Wir möchten im Folgenden ausführen, dass – gemäß österreichischem Lebensmittelbuch Codex B28, in dem Kräuter und Gewürze geregelt sind, sowie der Verordnung (EG) 1334/2008 über Aromen – im betreffenden Produkt natürliche Aromen in Form von Gewürzextrakten enthalten sind und die Bezeichnung somit korrekt ist.
Gewürzextrakte sind als „Aromaextrakte aus Gewürzen“ definiert. Die von uns gewählte Bezeichnung „Aroma“ umfasst als Überbegriff unter anderem Aromastoffe, Aromaextrakte etc. und folglich genauso Gewürzextrakte, wie sie im Zutatentext auch angeführt sind. Da diese aus pflanzlichen Ausgangsstoffen gewonnen werden, handelt es sich außerdem um „natürliche Aromen“. Mit dem Aufdruck „nur natürliche Aromen“, der nicht nur lebensmittelrechtliche Bedeutung hat, sondern auch für unsere KonsumentInnen weitaus aussagekräftiger ist, als die weniger geläufige Bezeichnung „nur Gewürzextrakte“, möchten wir unsere KonsumentInnen auf die hohe Qualität der Zutaten und des Produktes hinweisen.
Betreffend Laktosefrei: 
Durch das Anbringen des „laktosefrei“-Buttons möchten wir ernährungssensiblen KonsumentInnen die Suche nach laktosefreien Produkten erleichtern und damit beim Einkauf unterstützen. Dank dieser Orientierungshilfe muss die KonsumentIn das Produkt nicht umdrehen und die Zutatenliste auf laktosehaltige Zutaten überprüfen. Um Produkteigenschaften wie z.B. Festigkeit und Haltbarkeit positiv zu beeinflussen, kann Wurstprodukten Milchpulver bzw. Milchzucker beigegeben sein. Bei Produkten der Marke Hofstädter wird kein Milchpulver bzw. Milchzucker eingesetzt."
REWE International AG

VOLLMILCH

Spar free from Vollmilch laktosefrei, Spar Vollmilch
„Wir möchten festhalten, dass alle Artikel unseres Eigenmarkensortiments über einen Prüfbericht der Lebensmittelversuchsanstalt verfügen und somit die Deklaration auf allen Verpackungen der geltenden Verordnung entspricht."
SPAR Österreichische Warenhandels-AG

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang

DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.