DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

HP PageWide MFP 377dw - Der "Tinten-Laserdrucker" im Kurztest

„Vieldrucker“ griffen bisher häufig zum Laserdrucker. Wir haben uns eine interessante Alternative angeschaut, den HP PageWide 377dw (d steht für Duplex, w für WLAN).

HP PageWide MFP 337dw (Bild: VKI)Optisch unterscheidet er sich nicht von einem Farblaser-Multifunktionsgerät. Der Punkt ist, dass in ihm keine Tonerkartuschen stecken, sondern Tintenpatronen. Es handelt sich allerdings auch nicht um einen gewöhnlichen Tintenstrahldrucker, der Zeile für Zeile abarbeitet.

22.000 Düsen sprühen Farbe aufs Papier

PageWide ist eine HP-Technologie, bei der aus 22.000 feinen Düsen eine eigens entwickelte Tinte mit hohem Farbpigment- und geringem Wasseranteil aufs Papier gesprüht wird. Die Konsistenz der Tinte verhindert auch das Eintrocknen bei längeren Druckpausen. Wie wir in unserem Kurztest feststellten, erfolgt der Druck schnell (mit bis zu 45 Seiten pro Minute), leise und energiesparend, und auch die Ergebnisse brauchen den Vergleich mit Laserausdrucken nicht zu scheuen.

Jedes Papier eignet sich

Verwendbar ist im Prinzip jedes Druckerpapier, die besten Ergebnisse erzielt aber solches mit ColorLok-Siegel. Dieses stellt die sofortige Fixierung der aufgesprühten Farbpigmente sicher, verhindert das Durchscheinen der Rückseite beim beidseitigen Farbdruck und reduziert ausgerissene Buchstabenränder auf ein mit freiem Auge praktisch nicht mehr erkennbares Minimum. Fotos aus dem PageWide-Drucker sind mit mehr Schärfe und Details sowie brillanteren Farben sogar deutlich überzeugender als solche, die von Lasern stammen. Die Verwendung von Fotopapier ist möglich, an die Qualität eines Tinten- Fotodruckers kommt man trotzdem nicht heran.

Einfache Einrichtung des WLANs

Die Einrichtung und WLAN-Anbindung des Gerätes in unserem Kurztest war problemlos, das große Display informiert übersichtlich und erleichtert die Bedienung. Bleibt die Frage, wo der PageWide 377dw einzuordnen ist. Das Gerät gehört mit einem Verkaufspreis ab 260 Euro zu den preisgünstigsten Modellen der für den Büroeinsatz konzipierten PageWide-Reihe. Für Selbstständige oder Haushalte mit hohem Druckaufkommen (Richtwert: 500 Seiten pro Monat und mehr) ist der 377dw eine interessante Alternative zum Farblaser-Multifunktionsdrucker. Die Tintenpatronen (HP 913A) liegen preislich im Bereich von Tonerkartuschen, haben aber entsprechend den Herstellerangaben eine gut doppelt so hohe Reichweite (ca. 3.000 Seiten).

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang