DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Stromverbrauch bei Rasenmähern - Große Unterschiede

"Beim Test Rasenmäher 5/2021 schreiben Sie, dass die Akku-Betriebenen nur etwa ein Drittel des Stromes der Kabelabhängigen verbrauchen. Warum ist das so?" - Leser fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Mag. Christian Undeutsch.

Christian Kornherr (Bild: U. Romstorfer/VKI)Auch anderswo zu finden

Solch große Unterschiede bei ähnlichen Geräten sind auch anderswo zu finden. Zum Beispiel haben Laptops und mit Kabel verbundene Desktop-Computer bei gleicher Rechenleistung einen sehr unterschiedlichen Stromverbrauch; weil die Akkus der Laptops geschont werden sollen und aufs Energiesparen optimiert sind. Dafür kosten sie in der Anschaffung mehr.

Ältere und neuere Technik

So scheint es auch bei den Rasenmähern zu sein: Akkumäher sind im Schnitt teurer als kabelgebundene. Und bei den Motoren der kabelgebundenen Geräte herrscht noch ältere Technik vor – so gibt es etwa Motoren, bei denen die Stromübertragung zwischen den Antriebsspulen per Kohlebürsten erfolgt, die sich mit der Zeit abschleifen. Die moderneren arbeiten stromsparender mit kontaktlosen Sonden, die die Stromversorgung der Spulen steuern.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang