DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Rasenmäher - Grasduft liegt in der Luft

  • Preisgünstig heißt oft auch billig verarbeitet
  • Sicherheitsprobleme bei drei Modellen
  • Handmäher für englischen Rasen

Schnelles Gras

Im Frühling sprießen die Grashalme mit atemberaubender Geschwindigkeit. Von heute auf morgen muss man dem Rasen den ersten Schnitt des Jahres verpassen. Steht eine Neuanschaffung ins Haus, greifen immer mehr Gartenbesitzer zum stets einsatzbereiten und vergleichsweise preisgünstigen Elektromäher. Wir haben uns diesmal im unteren Segment umgeschaut, wo einzelne Modelle bereits für 50 Euro zu haben sind. Mit dem Flymo Turbo Lite 350 und dem Bosch ALM 28 waren auch zwei Luftkissenmäher dabei. Statt zu rollen, gleiten sie auf einem zwischen Rasen und Gerät aufgebauten Luftkissen dahin.

Bei der Verarbeitung gespart

Billig sind die getesteten Elektromäher unter anderem deshalb, weil die Hersteller bei Material und Verarbeitung gespart haben. Es kommt wohl nicht von ungefähr, dass die meisten Mäher nicht über das Testurteil "durchschnittlich" hinauskamen und drei Testkandidaten aufgrund von Sicherheitsproblemen mit "nicht zufriedenstellend" beurteilt wurden.

Beim Gardol 3210 E war es das Prallblech am Auswurf. Diese Einrichtung – hier als bewegliche Klappe ausgeführt – soll beim Mähen ohne Grasfangkorb Schutz vor hochgeschleudertem Material bieten. Das konnte sie allerdings nicht, weil sie sich verklemmte. Nach Angaben des Herstellers ist das Problem mittlerweile behoben.

Verletzungsrisiko bei Al-Ko

Bei den Al-Ko-Modellen Comfort 32 E und Topgarden 3202 E durchschlugen die 13 Millimeter großen Stahlkugeln, die wir ins rotierende Messer schleuderten, von innen das Gehäuse! Genau das könnte auch mit im Rasen verborgenen Steinen passieren. Das Verletzungsrisiko für den Benützer ist somit enorm.

Auf der Holperstrecke im Labor, die einen gepflasterten Gartenweg simuliert, wurden die Fahrwerke viele Stunden lang gefordert. Meist war das Ergebnis leichter Verschleiß, beim Solo 586 gab’s allerdings einen Gehäusebruch.

Keine Höchstleistungen

Relativ billig sind die getesteten Elektromäher freilich auch deshalb, weil ihre Motoren von Haus aus nicht für Höchstleistungen ausgelegt sind (wobei für gute Mähergebnisse nicht unbedingt ein Mehr an Leistung erforderlich ist). Trockenes, maximal acht Zentimeter hohes Gras bewältigen sie in der Regel gut, bei höherem oder bei feuchtem Rasen liefern sie oftmals unbefriedigende Ergebnisse.

Mähergebnisse: Halme stark zerfranst

Beim Vergleich der Mähergebnisse offenbaren sich auch konstruktive Schwächen: Das Kunststoff-Fliehkraftmesser des Bosch-Luftkissenmähers ALM 28 – unter dem man sich nichts anderes vorzustellen braucht als ein kurzes Stück Plastik – ist nur für "Schmalspurbahnen" von 28 Zentimetern Breite ausgelegt. Noch dazu lässt seine Schnittgüte zu wünschen übrig, das heißt, es zerfranst die Halme stark. Und der Mäher ist im Betrieb sehr laut, wie auch sein direkter Konkurrent von Flymo. Ebenso wie dieser hat das Bosch-Gerät keinen Grasfangkorb oder -sack. Wie man am Beispiel von Solo und Gardol, aber auch bei O.K. und den beiden Al-Ko-Modellen sieht, bedeutet das Vorhandensein eines Grasfangkorbs nicht unbedingt, dass er seine Funktion erfüllt. Im Normalfall bringt diese Einrichtung aber doch eine gewisse Arbeitserleichterung.

Magere Ausstattung

Der niedrige Preis der getesteten Elektromäher erklärt sich schließlich auch daraus, dass sie nicht gerade üppig ausgestattet sind. So ist die Höhe des Führungsholms nur bei wenigen Geräten verstellbar und somit an die Körpergröße anpassbar. Die Schnitthöhenverstellung ist mittlerweile Standard, wenn auch in sehr unterschiedlichen Höhenbereichen. Mit dem O.K. 32-9 E beispielsweise können Sie die Halme höchstens bis auf 31 Millimeter zurückstutzen, während andere Mäher die Messer ein gutes Stück näher an die Grasnarbe heranlassen. Das einzige "gute" Modell im Test, der Brill Basic 32 ED, ist auch als einziger mit einer zentralen und noch dazu stufenlosen Höhenverstellung ausgestattet. Bei der Achs- und besonders bei der Einzelradverstellung ist der Bedienungskomfort entsprechend niedriger.

Bei den radlosen Luftkissenmähern erfolgt die Schnitthöhenverstellung mittels Distanzscheiben, mit denen Sie die Messer höher oder tiefer setzen können.

Schwitzen für sauberen Schnitt

Angesichts so manchen badetuchgroßen Reihenhausgartens sind auch die mit Muskelkraft betriebenen Handmäher ein Thema. Gefragt sind sie außerdem bei Freunden des englischen Rasens, denn sie zählen zu den Spindelmähern, die mit einer rotierenden Messerwalze (= Spindel) und einer feststehenden Gegenschneide arbeiten. Während die Messer der Elektromäher die Grashalme abschlagen und dabei mehr oder weniger stark ausfransen, schneidet sie die Messerwalze ähnlich wie eine Schere glatt und sauber ab.

Nicht höher als acht Zentimeter

Der Rasen sollte allerdings eine Höhe von acht Zentimetern nicht übersteigen, denn sonst bleibt die Spindel immer wieder stecken, und Sie selber machen aufgrund der nötigen Kraftanstrengung bald schlapp.

Die Führungsholme sind zwar nicht höhenverstellbar, aber schwenkbar, weil es die Arbeitsweise (wiederholtes Vorschieben und Zurückziehen) erfordert.

Rasenmäher

×

Al-Ko: hagebau-Handelsgesellschaft f. Baustoffe GmbH, Liebermannstraße A01, A-2345 Brunn am Gebirge, (02236) 37 76 00

Bosch Robert AG, Geiereckstraße 6, A-1110 Wien, (01) 797 22-0

Brill: Hesko Motorgeräte GmbH, Hauptstraße 158, A-8401 Kalsdorf bei Graz, (03135) 566 84

Flymo: Husqvarna GesmbH Nfg. KG, Industriezeile 36, A-4010 Linz, (0732) 77 01 01-0

Gardol: Bauhaus GesmbH, Straubinger Straße 25, A-4600 Wels, (07242) 625-0

Hornbach Baumarkt GmbH, Johann-Steinböck-Straße 7 A, A-2345 Brunn am Gebirge, (02236) 306-0

Metro: MEK GesmbH, Ortsstraße 23–27, A-2331 Vösendorf, (01) 690 80-0

MTD HandelsgesmbH, Welser Straße 122, A-4614 Marchtrenk, (07242) 605 55-0

O.K.: Baumax AG, Aufeldgasse 17–23, A-3400 Klosterneuburg, (02243) 420-0

Solo: Mair Franz, Solo-Motorgeräte Österreich, Nr. 365, A-4553 Schlierbach, (07582) 811 03

Wolf: Zimmer HandelsgesmbH, Carlbergergasse 66, A-1230 Wien, (01) 863 03-0

Kompetent mit Konsument

  • Kleine Gärten, kleine Börsen. Wenn Sie auf Ausstattungsextras verzichten können, regelmäßig mähen und Ihre Gartenfläche 300 Quadratmeter nicht übersteigt, sind Sie in der unteren Preisklasse richtig.
  • Die Besten im Test. Brill Basic 32 ED: handlich, leise, mäht gut. Hornbach FloraSelf 1032 E, Metro Fleurelle E 321: in der Handhabung umständlicher als Brill, aber mit vergleichbaren Ergebnissen. MTD E 38 W: teurer, unhandlicher, aber mit 38 Zentimetern Schnittbreite gut für größere Flächen.
  • Keine Luftkissenmäher kaufen. Auch wenn sich der Flymo Turbo Lite 350 besser geschlagen hat als der Bosch ALM 28: Die schwebenden Mäher sind laut und enttäuschen bei Schnittleistung und Schnittgüte.
  • Eine eigene Klasse. Handmäher verlangen den vollen und regelmäßigen Einsatz des Benützers. Dafür ist die Schnittgüte durchwegs hoch (Stichwort: englischer Rasen).

So haben wir getestet

In Kooperation mit der Stiftung Warentest im Test: 12 Elektrorasenmäher mit Schnittbreiten bis zu 38 cm und in der Preisklasse bis ca. 180 Euro. Dazu als umweltfreundliche Alternative 3 Handrasenmäher.

Technische Prüfung

Prüfung des Fahrwerks in Anlehnung an DIN 1873: Motor stillgesetzt, 1 h Fahrbewegung auf Rüttelrost, 0,5 h Pause, insgesamt 100 Betriebsstunden. Prüfung der Korrosionsbeständigkeit in 6 Wochen Freilandbewitterung.

Praktische Prüfung

In Anlehnung an DIN 1873 mähten 5 Prüfer trockenen, nassen und hohen Rasen mit Grasfang (falls vorhanden), außerdem den hohen Rasen ohne Grasfang. Beurteilung des Schnitthöhenbereichs und der Schnittleistung unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Schnittbreiten. Beurteilung der Grasablage beim Mähen ohne Grasfang auf Klumpen- und Häufchenbildung sowie Zeitaufwand für das Zusammenrechen. Dazu Beurteilung von Schnittgüte und Funktion des Grasfangs.

Handhabung

Führen der Mäher um Bäume herum, an Beeten und Wänden entlang. Mähen am Hang (bis zu einer Schräglage von 20 Grad): Kippanfälligkeit beim Wenden, Kraftaufwand. Weitere Punkte: u.a. Montage, Schnitthöheneinstellung, Gebrauchsanleitung, Reinigen und Wartung.

Geräusch

Messung des Geräusches als Schallleistung nach ISO 11094.

Sicherheit

Teilprüfungen der elektrischen Sicherheit in Anlehnung an EN 60335-2-77. Mechanische Sicherheit nach EN 836/9.97.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Rasen Streifen mähen grünes Gras premium

Test: Mähroboter

Ob Topmodell oder Preis-Leistungs-Sieger, ob Bosch, Gardena, Husqvarna oder Stihl – der VKI-Vergleich bietet Hilfe bei der Auswahl sowie Empfehlungen.

alt premium

Rasenmäher - Akku schlägt Kabel

Akku-Mäher schneiden im Schnitt besser und halten länger. Kabel-Modelle wiegen weniger und kosten nur die Hälfte.

alt premium

Mähroboter - Zweischneidig

Die meisten kürzen den Rasen gut. Aber auch wenn sie in puncto Sicherheit weiterentwickelt wurden – alle bleiben eine Gefahr für Kinder und Tiere.

alt

Rasenroboter - Spielen verboten

Die meisten automatischen Grasschneider trimmen den Rasen gut. Doch wenn sie ausfahren, während Kinder noch im Garten spielen, kann es gefährlich werden.

alt

Akku-Rasenmäher - Freiheit mit Grenzen

Sie machen weniger Krach als die Benzin-Rasenmäher und sie kommen ohne störendes Kabel aus: Mit einem Akku-Rasenmäher lässt sich die Wiese recht komfortabel kurz halten. Doch drei von elf getesteten Geräten bissen ziemlich ab.

alt

Rasenroboter - Im Alleingang unterwegs

Ein gepflegter Rasen, ohne dass man selbst zum Mäher greift? Manche Rasenroboter sorgen für perfektes Grün. Andere mähen gleich auch das Blumenbeet mit. Spielen häufig Kinder im Garten, so verzichten Sie besser auf einen Mähroboter.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang