DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Handys und Smartphones - Wettstreit der Giganten

Die Zahl der Netzanbieter wird kleiner, die Geräte selbst werden größer. Wir haben 17 neue Smartphones und vier herkömmliche Handys getestet. - Dieser Test ist nur online erschienen und nicht im Heft abgedruckt.

In Österreich schreitet die Marktbereinigung auf dem Mobilfunksektor voran. Orange wird von Drei übernommen, Yesss! wandert zu A1. So hart wie bei den Netzanbietern ist die Konkurrenz auch bei den Handys und Smartphones.

Samsung nimmt Apple die Führung ab

Global gesehen befinden sich sowohl die großen Gerätehersteller als auch die Softwarekonzerne in einem harten Verdrängungswettkampf. Samsung hat mit seinen Android-Smartphones aus der Galaxy-Reihe Apple die Führungsrolle abgenommen. HTC und der angeschlagene Nokia-Konzern kontern mit Microsofts neuem Windows Phone 8.

Neue Smartphones werden größer

Was unseren Testern auffiel: Die neue Geräte werden größer. Das Samsung Galaxy Note II ist schon mehr Tablet als Smartphone, sichert sich aber nicht nur deshalb Platz eins in der aktuellen Testserie von 17 Smartphones und 4 herkömmlichen Handys. Auch im Test: Das Sony Xperia T, Sony-Topmodell auch als "Bond Phone“ bekannt und das Nokia Lumia 920 mit Microsofts Betriebssystem Windows Phone 8.

Steckbriefe mit allen Vor- und Nachteilen

Details zu den einzelnen Modellen finden Sie in der Testtabelle auf der nächsten Seite, kompakte Steckbriefe mit allen Vor- und Nachteilen der einzelnen Handys auf den Seiten 3 und 4. - Sie stolpern über den Ausdruck "HSPA+"? Fachbegriffe, Testkriterien und Basisinformationen zu unseren getesteten Handys und Smartphones finden Sie in unserem Handy-EXTRA. Lesen Sie nach, es lohnt sich.

Testtabelle: Handys 2/2013

Steckbriefe: Samsung Galaxy und Sony Xperia

Samsung Galaxy Note II
Testurteil: „sehr gut“
Herausragendes Gerät, größenmäßig zwischen Smartphone und Tablet-Computer. Das ist Vor- und Nachteil zugleich, denn beim Telefonieren ist es unhandlich. Bluetooth-Headset empfehlenswert.
+ Reaktionsschneller Touchscreen
+ Alternative Texteingabe mit Stift
+ Android-Version 4.1.1
+ Sehr gute Akkuleistung
+ Gute Foto- und Videoqualität der Kamera
– Handschrifterkennung nicht hundertprozentig
– Empfangsempfindlichkeit leidet bei Berührung der unteren Geräterückseite

Samsung Galaxy S III mini
Testurteil: „gut“
Kompakter Bruder des Galaxy S III. Sparsamer, aber immer noch umfangreich ausgestattet. Etwas langsamer. Insgesamt auf hohem Niveau.
+ Komfortable Handhabung
+ Viele interessante Features
+ Gute Akkuleistung
+ Gute Videoqualität der Kamera
+ Android-Version 4.1.1
– Kamera-Auslöseverzögerung mehr als 1 Sekunde

Samsung Galaxy Beam
Testurteil: „gut“
Relativ gut ausgestattetes Smartphone. Läuft aber noch unter Android 2.3.6. Besonderheit: integrierter Projektor, durchaus praxistauglich.
+ Funktionen und Handhabung großteils gut bewertet
+ 2 Akkus mitgeliefert
– Schwache Empfangsempfindlichkeit
– Dicker als vergleichbare Modelle

Sony Xperia T
Testurteil: „gut“
Jüngstes Topmodell aus der Xperia-Reihe, auch als "Bond Phone“ beworben, weil von Agent 007 in "Skyfall“ benutzt. Oberliga, aber mit Schwächen.
+ Hoher Bedienungskomfort
+ Gute Videoqualität der Kamera
+ Android-Version 4.0.4
– Magere Akkuleistung
– Gutes Display verliert durch fix aufgebrachte Schutzfolie an Brillanz
– Schlechte Qualität des Videotons

Sony Xperia Go
Testurteil: „gut“
Durchschnittlich ausgestattetes Gerät mit der Besonderheit, dass es sich um ein Outdoor-Smartphone handelt. Betriebssystem Android 2.3.7.
+ Gute Handhabungsnoten
+ Gute Displayqualität
+ Gute Fotoqualität der Kamera
– Relativ kleines Display
– Schwache Empfangsempfindlichkeit

Sony Xperia J
Testurteil: „gut“
Vergleichsweise bescheiden ausgestattetes Smartphone. "Sparvariante" des Xperia T.
+ Gute Handhabungsnoten
+ Gute Displayqualität
+ Android-Version 4.0.4
– Mindere Foto- und Videoqualität der integrierten Kamera
– Mehr als eine Sekunde Auslöseverzögerung

Sony Xperia miro
Testurteil: „gut“
Vergleichsweise bescheiden ausgestattetes Smartphone ohne Besonderheiten und Auffälligkeiten, außer Ladeproblemen zu Beginn des Tests.
+ Gute Empfangsempfindlichkeit
+ Gute Handhabungsnoten
+ Android-Version 4.0.4
– Auslöseverzögerung länger als eine Sekunde
– Wird ohne Kopfhörer geliefert

Samsung Galaxy S Duos
Testurteil: „gut“
Smartphone mit schwacher Ausstattung, aber Dual-SIM-Fähigkeit = für 2 SIM-Karten geeignet.
+ Gute Handhabung des Touchscreens
– An sich gutes Display, aber Auflösung am unteren Ende der Skala
– Schlechte Empfangsempfindlichkeit bei Berührung der Geräterückseite
– Schlechte Tonqualität der Videoaufnahmen
– Kamera und Akkuleistung durschnittlich
– Wird ohne Kopfhörer geliefert

Sony Xperia tipo
Testurteil: „gut“
Preisgünstiges, kompaktes Smartphone, bei dem man allerdings deutliche Abstriche machen muss.
+ Android-Version 4.0.4
+ Gute Handhabung der Basisfunktionen
+ Display trotz Kleinheit für gelegentliches Internetsurfen gut geeignet
– Bei häufiger Verwendung ist das Display aber doch eine Beeinträchtigung
– Schlechte Kameraqualität
– Im Test funktionierten diverse Apps nicht korrekt
– Externe Speicherkarte äußert umständlich entfernbar. Im Test ging sie zu Bruch
– Keine Kopfhörer mitgeliefert

Sony Xperia tipo Dual Sim
Testurteil: „durchschnittlich“
Vergleichbar dem Xperia tipo, aber geeignet für zwei SIM-Karten und mit geringerer Akkuleistung.
+ Android-Version 4.0.4
+ Gute Handhabung der Basisfunktionen
+ Display trotz Kleinheit für gelegentliches Internetsurfen gut geeignet
– Bei häufiger Verwendung ist das Display aber doch eine Beeinträchtigung
– Schlechte Kameraqualität
– Im Test funktionierten diverse Apps nicht korrekt
– Externe Speicherkarte äußerst umständlich entfernbar.
– Keine Kopfhörer mitgeliefert

Samsung S5610
Testurteil: „durchschnittlich“
Ein Basismodell mit Multimediafunktionen und proprietärem Betriebssystem.
+ Gute Basisfunktionen
+ Gute Akkuleistung
+ Die Fotos sind akzeptabel
– Schlechte Videoqualität in Bild und Ton
– Umständliche Kamerabedienung
– Auslöseverzögerung länger als eine Sekunde
– Keine Kopfhörer mitgeliefert

Steckbriefe: Nokia, HTC, Motorola und Huawei

Motorola RAZR Maxx
Testurteil: „gut“
Großes Smartphone auf hohem Niveau. Kann problemlos mit den anderen Topmodellen mithalten.
+ Gute Ausstattung mit rundum guten Bewertungen
+ HDMI-Buchse
+ Sehr komfortable Handhabung
+ Sehr gute Akkuleistung
+ Gute Videoqualität der Kamera
+ Android-Version 4.0.4
– HSPA+ wird nicht unterstützt

HTC One X+
Testurteil: „gut“
Ein empfehlenswertes Smartphone, das zwar nicht mit Design aber mit Ausstattung und Leistung punktet.
+ Komfortable Handhabung
+ Gute Akkuleistung
+ Display auch gut für die Verwendung im Freien geeignet
+ Android-Version 4.1.1
+ Speicher nicht erweiterbar, aber 55 GB sind intern frei verfügbar
– Empfangsempfindlichkeit leidet bei Berührung der unteren Geräterückseite

Nokia Lumia 920
Testurteil: „gut“
Microsofts Betriebssystem Windows Phone 8 hat gute Chancen, auf dem Markt zu reüssieren und mit ihm der finnische Hersteller Nokia.
+ Umfangreiche, gut bewertete Ausstattung
+ 29 GB frei nutzbarer interner Speicher
+ Gute Videoqualität der Kamera
+ Gute Handhabungsnoten
+ Onboard-Navigation
– Mäßige Akkuleistung im Vergleich zur vorne liegenden Konkurrenz


HTC Windows Phone 8X
Testurteil: „gut“
Taiwanesische Konkurrenz für Nokias Lumia 920. Handhabung sehr ähnlich, ausstattungsmäßig hinkt HTC hinterher. Geräterückseite gummiert.
+ Gute Ausstattung
+ Gute Videoqualität der Kamera
+ Gute Handhabungsnoten
– Keine dem Nokia Lumia entsprechende Onboard-Navigation
– Mäßige Akkuleistung im Vergleich zur vorne liegenden Konkurrenz

HTC Desire X
Testurteil: „gut“
Spärlich ausgestattetes, aber komfortabel zu bedienendes Einsteiger-Smartphone der Mittelklasse.
+ Gute Displayqualität
+ Gute Handhabungsnoten
+ Android-Version 4.0.4
– Geringes internes Speichervolumen
– Mindere Bildqualität der Kamera
– Beschädigung des Covers im Haltbarkeitstest

Huawei G300 ASCEND
Testurteil: „gut“
Erfüllt grundsätzlich seine Aufgaben als Smartphone, ist aber – verglichen mit der Konkurrenz – selbst für Einsteiger nicht empfehlenswert.
+ Gute und übersichtliche Handhabung und Menüführung unter Android 2.3.6
– Schlechte Tonqualität bei Wiedergabe und Videoaufnahmen
– Keine Synchronisationssoftware für den Computer

Nokia Asha 311
Testurteil: „durchschnittlich“
Smartphone, allerdings mit proprietärem Betriebssystem Series 40 Asha und starken Einschränkungen. Eher als Handy mit erweiterten Funktionen zu sehen.
+ Unterstützt HSPA+
+ Vollständige virtuelle Tastatur
– Schlechte Fotoqualität
– Schlechte Tonqualität des Musik-Players
– Nokia Maps vorinstalliert, aber mangels GPS Position nur über WLAN einigermaßen exakt ermittelbar.
– Bedientasten unbeleuchtet

Nokia Asha 306
Testurteil: „durchschnittlich“
Handy mit erweiterten Funktionen, das mehr verspricht als es hält. Keine erwähnenswerten Pluspunkte, keine Empfehlung.
– Keine UMTS-Unterstützung
– Schlechte Foto- und Videoqualität (Bild und Ton)
– Auslöseverzögerung länger als eine Sekunde
– Schlechte Displayqualität
– Resistiver Touchscreen
– Nokia Maps mangels GPS nicht für die Navigation brauchbar

Nokia Asha 305 Dual SIM
Testurteil: „durchschnittlich“
Trotz Dual-Sim-Tauglichkeit ebensowenig empfehlenswert wie das Modell Asha 306, dem es sehr ähnlich ist.
– Keine UMTS-Unterstützung
– Schlechte Foto- und Videoqualität (Bild und Ton)
– Auslöseverzögerung länger als eine Sekunde
– Schlechte Displayqualität
– Resistiver Touchscreen
– Nokia Maps mangels GPS nicht für die Navigation brauchbar

Nokia 113
Testurteil: "durchschnittlich“
Sehr kompaktes Basistelefon ohne USB-Anschluss für den Computer.
+ Gute Empfangsempfindlichkeit
– Kein UMTS
– Schlechte Displayqualität
– Schlechte Tonqualität des Musik-Players
– Sehr geringe Kameraauflösung

Buchtipp: "Android für Einsteiger"

Android ist das führende Betriebssystem bei Smartphones und Tablets. Für jeden, der sein Android-Gerät in Freizeit oder Beruf optimal einsetzen möchte, ist es unerlässlich, sich mit den Grundlagen vertraut zu machen. Unser Buch "Android für Einsteiger" – bereits in 3., neubearbeiteter Auflage – bietet einen ausführlichen Einstieg – leicht verständlich und mit vielen Abbildungen.

www.konsument.at/android

Aus dem Inhalt

  • Surfen, mailen, soziale Netzwerke
  • Apps kaufen, installieren, einrichten
  • Termine, Kontakte, Office-Anwendungen
  • Unterhaltung, Medien, Reisen
  • Verwaltung, Sicherheit, Backup

212 Seiten, 19,90 € + Versand

 

 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang