DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Wundheilung durch Honig - Süße Heilung

Honig lindert unter anderem bestehende Entzündungen und schützt vor Infektionen.

Viele förderliche Eigenschaften

Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen, dass Honig-Wundauflagen antibakterielle Eigenschaften besitzen und die Heilung beschleunigen. Der natürliche Süßstoff lindert bestehende Entzündungen und schützt die Wunde vor zusätzlichen Infektionen. Er säubert zudem verschmutzte Wunden und fördert das Gewebewachstum. Die Wunde heilt gleichmäßiger, es bleiben weniger Narben zurück.

Gang in die Apotheke trotzdem notwendig

Dennoch sollte man aus hygienischen Gründen bei blutigen Knien und Schnittwunden keinesfalls zum eigenen Honigtopf im Schrank greifen. In Apotheken sind Wundpflegeprodukte erhältlich, die Honig in steriler Form enthalten.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Eine Person hält die Hände als Herz geformt über ihren Bauch.

Probiotika bei Durchfall

Kann die Einnahme von Probiotika die Dauer einer akuten infektiösen Durchfallerkrankung verkürzen?

alt

Bienenwachstücher - Nicht für fetthaltige Speisen

Bienenwachstücher werden als Alternative zu Alu- oder Frischhaltefolie beworben. Die mit Bienenwachs überzogenen Tücher sollten allerdings nicht mit fetthaltigen Lebensmitteln wie Käse, Wurst oder Kuchen in Kontakt kommen.

alt

Weniger Medikamente - Kein Nachteil

In einer Studie mit rund 2.000 Personen zeigte sich, dass fast neun von zehn mehrfach Erkrankten teils unnötige oder ungeeignete Medikamente erhalten.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang