DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Raucher und Provitamin A - Nicht zu viel

, aktualisiert am

Stimmt es, dass Raucher hohe Dosen Betacarotin (Provitamin A) vermeiden sollen? Wenn ja, warum?

Empfehlung der EU

Ja, das ist richtig. Die Europäische Kommission hat eine entsprechende Empfehlung abgegeben. Gewarnt wird vor allem vor Nahrungsergänzungsmitteln mit Provitamin A. Zwar haben viele Studien gezeigt, dass die ausreichende Versorgung mit Betakarotin gegen Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und andere Krankheiten vorbeugend wirken kann. Bei Rauchern wurde allerdings nachgewiesen, dass sich das Risiko für Lungenkrebs erhöht, wenn regelmäßig größere Mengen an Betacarotin konsumiert werden.

Besser aus natürlichen Quellen

Raucher sollten daher ihren Bedarf an Provitamin A aus natürlichen Quellen wie zum Beispiel Karotten decken und auf Nahrungsergänzungsmittel verzichten. Dann ist sichergestellt, dass es zu keiner Überdosierung kommt.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Verpackungen Packaging von Produkten

Größere Arzneimittelverpackungen

"Immer wieder fällt mir auf, dass Arzneimittelverpackungen größer werden, obwohl der Inhalt gleich bleibt. Das ist weder wirtschaftlich noch umweltfreundlich. Ich frage mich, was die Hersteller veranlasst, die Verpackung dermaßen zu vergrößern."

alt

Pickerl auf rohen Lebensmitteln - Unbedingt notwendig?

"Ich habe festgestellt, dass auch die Pickerl auf Bio-Obst und -Gemüse am Kompost innerhalb eines Jahres nicht verrotten. Müssen diese Aufkleber denn unbedingt sein?" - Leser fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Teresa Bauer, BSc MSc.

alt

Zeolith - Was ist Zeolith?

Zeolithe kommen natürlicherweise als Bestandteil von vulkanischem Tuffgestein vor, lassen sich aber auch synthetisch herstellen.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang