Zum Inhalt

Neues aus der Medizin - Konsument 12/2000

Fördern Softdrinks Knochenbrüche?

Eine Studie aus den USA erhärtet den Verdacht, dass Jugendliche der „Cola-, Sprite- und Fanta-Generation“ ihre Knochen riskieren. Die Befragung ergab, dass Vorliebe für Soft-Drinks das Risiko für Knochenbrüche auf das Drei- bis Fünffache steigert: Jedes fünfte der 460 befragten Mädchen hatte bereits eine Fraktur. Trinken sie zu wenig Milch? Der für die Knochen wichtige Kalziumlieferant Milch findet sich heute kaum mehr auf einer Speisekarte.

Schulprobleme

Kinder mit Lernschwierigkeiten werden zunehmend Opfer von Therapeuten, die verfälschende Ideen über das Funktionieren des Gehirns verbreiten, simple Problemlösungen versprechen und nebulose Techniken anwenden. Mit dem „Muskeltest“ ermitteln sie Blütentropfen oder Heilsteine, mit Brain-Gym – einfache Gymnastik – wollen sie Rechtschreibfehler und Rechenschwäche beheben. Der Brain-Boy, der optische und akustische Signale verknüpft, soll „Fehlhörigkeit“ behandeln, und das Irlen-Glas, eine farbgetönte Brille, Legasthenie vertreiben. Methoden, die Hoffnungen erwecken – doch die Probleme bleiben.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Eine Person hält die Hände als Herz geformt über ihren Bauch.

Probiotika bei Durchfall

Kann die Einnahme von Probiotika die Dauer einer akuten infektiösen Durchfallerkrankung verkürzen?

alt

Weniger Medikamente - Kein Nachteil

In einer Studie mit rund 2.000 Personen zeigte sich, dass fast neun von zehn mehrfach Erkrankten teils unnötige oder ungeeignete Medikamente erhalten.

alt

Diabetes - Medikamente unbedingt einnehmen

Wer unter Diabetes leidet und zur Behandlung Medikamente verschrieben bekommt, muss darauf achten, diese unbedingt einzunehmen. Sonst drohen massive Folgeschäden mit tödlichem Ausgang.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang