DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Granderwasser - VKI ist nicht „Kronzeuge“ von Grander

, aktualisiert am

Nach derzeitigem Wissensstand kann der Verein für Konsumenteninformation Granderwasser nicht empfehlen.

Missverständliche Aussagen

Missverständliche Aussagen von Grander-Sprechern könnten den Eindruck entstehen lassen, dass der Verein für Konsumenteninformation für Grander-Wasser in irgendeiner Form eine positive Bewertung abgegeben hätte. Tatsache ist: Es gibt (viele) begeisterte Anwender von Grander, aber es gibt keine objektiven Nachweise für die Wirkung von Granderwasser. Nach derzeitigem Wissensstand kann der Verein für Konsumenteninformation Granderwasser nicht empfehlen.

In letzter Zeit - zuletzt in der Sendung „Help-TV" vom 5.10.2005 - wird von Grander-Sprechern immer wieder eine „Studie" genannt, die positive Erfahrungen mit Granderwasser „eindrucksvoll bestätigen" soll. Diese Studie wird auch in Verbindung mit dem Verein für Konsumenteninformation gebracht.

VKI hat Studie nicht beauftragt

Dazu stellen wir klar: Der VKI ist nicht Auftraggeber der „Studie Dr. Bruck" und hat weder auf Zielsetzung noch auf die Inhalte der Studie Einfluss ausgeübt.

Auffällig: In der Grander-Öffentlichkeitsarbeit wird der Inhalt der Studie selektiv wiedergegeben. Nur wer sich die Mühe macht, die Studie des Ingenieurkonsulenten für technische Physik, Prof. Manfred Bruck, ungekürzt zu lesen, kann feststellen, dass sie ausschließlich aus einer Zusammenstellung von Erfahrungsberichten „ohne zusätzliche Nachweise in Form von Messungen etc." besteht. Es wird sogar ausdrücklich betont, dass es „nicht Ziel dieser Arbeit" war, „den Wirkungsmechanismus der Wasserbelebung zu untersuchen".

Ungekürzte Studie verlangen

Prof. Bruck bestätigt selbst auch, dass ihm keine "wissenschaftlich hochrangigen" Untersuchungen bekannt seien, die die positiven Wirkungen von belebtem Wasser beweisen würden.

Konsumenten, die sich nicht nur "mit begeisterten Anwenderberichten" abspeisen lassen wollen, sollen sich den auf der Grander-Homepage (äußerst unauffällig) angebotenen Endbericht der Studie Dr. Bruck zuschicken lassen - und zwar die ungekürzte Fassung.

Rücknahmegarantie nützen

Noch ein Tipp: Unzufriedene Käufer eines Grander-Gerätes sollten sich auf die Rücknahmegarantie (die von Granderseite immer wieder ins Treffen geführt wird) berufen.

Mittlerweile gibt es eine Studie über die Wirkungen "belebten" Wassers. Diese wird von Grander-Sprechern allerdings nicht zitiert: Die im Jänner 2004 veröffentlichte Untersuchung kommt zum Schluss: Die Belebung hat keine Auswirkungen auf Keimzahl und Oberflächenspannung des Wassers.

Nicht empfehlenswert

Es bleibt also dabei: Nach derzeitigem Wissensstand kann Granderwasser vom Verein für Konsumenteninformation nicht empfohlen werden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Wasseraufbereitung - Sparen Sie sich Ihr Geld!

Vorsicht: Wasserkeiler sind wieder unterwegs! Zurzeit gibt es vermehrt Leser-Anfragen zu Wasserfilter-Geräten. Gewiefte Ver­käufer preisen solche Anlagen an. Unsere Meinung ist: Finger weg!

alt

Vorsicht: Zecken! - Tipps zum Schutz

Die Zecken haben nun wieder Saison. Die kleinen Spinnentiere können von Mai bis Mitte Oktober zuschlagen. Wir informieren, wie Sie sich wirkungsvoll schützen.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang