DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Werbebriefe - Robinson-Liste

"Konsument"-Experten beantworten Leserfragen: "Angeblich gibt es eine Liste, wo man sich eintragen kann und dann keine Werbebriefe mehr bekommt. Wissen Sie dazu Genaueres?"

Eintragung beim Fachverband Werbung

Ich nehme an, Sie meinen die sogenannte „Robinson-Liste“. Wenn man sich dort eintragen lässt, wird die Adresse aus den Listen der Direktwerbefirmen, Adressverlage und Versandhäuser gestrichen. Man erhält keine persönlich adressierte Werbung mehr. Eine Eintragung können Sie formlos beim Fachverband Werbung veranlassen: Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien, Fax (01) 590 900-285, E-Mail: werbung@wko.at . Bitte dabei Ihren Namen und die genaue Adresse angeben!

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Werbung: "halbadressiert" - Robinsonliste

"Mein Werbeverzichts-Aufkleber "Kein Werbematerial", unterbindet unadressierte Zustellungen "An einen Haushalt". Was kann ich gegen Prospekte, die sich "An die Bewohner des Hauses XYstraße/Stiege Z" richten, tun?"

alt

Postzustellung - Briefe falsch eingeworfen

Öfter finde ich Post in meinem Hausbrieffach, die nicht an meine Adresse gerichtet ist. Darf ich solche falsch zugestellte Postsendungen vernichten? - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Dr. Veronika Kaiser.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang