DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Strafmandate - Steuerliche Aspekte

Unter welchen Umständen kann ich auch die Kosten für Strafmandate von der Steuer absetzen?

Grundvoraussetzung ist, dass ein direkter Zusammenhang mit Ihrer beruflichen Tätigkeit besteht.

Wenn Ihr Dienstgeber sozusagen auf dem Standpunkt steht, er hätte Ihnen nicht angeordnet, in zweiter Spur zu parken und Sie auf den Kosten sitzen lässt, können Sie Verwaltungsstrafen bzw. Abschleppkosten als Werbungskosten geltend machen. Laut Finanzministerium werden dabei allerdings nur Kosten für folgende Vergehen anerkannt:

  • Be- und Entladen in zweiter Spur
  • Abstellen des Fahrzeuges im Halte-/ Parkverbot, auch in der „5-Meter-Zone“
  • Verstöße in Kurzparkzonen

Auch daraus resultierende Abschleppkosten werden berücksichtigt.

Kein Verständnis hat die Finanz hingegen bei Geschwindigkeitsübertretungen. Da hilft es auch nicht, wenn Sie damit argumentieren, Sie hätten unter Zeitdruck einen Termin einhalten wollen. Auch Strafen wegen nicht funktionstüchtigen Reifen, Bremsen oder Ähnliches werden nicht anerkannt.

Noch ein Tipp für die Praxis: Für die „Glaubhaftmachung“, dass die Strafe wirklich aus einer beruflichen Veranlassung entstanden ist, ist es zweckmäßig, sich schon bei der Bezahlung der Strafe einen Vermerk über den konkreten Anlass der Fahrt zu machen.

Fachliche Beratung: Mag. Christine Hapala, Steuerberaterin in Wien
Internet: www.hmc.co.at

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Abschleppdienst Toman GesmbH - Voreilig gehandelt

Laut Rechtsprechung hätte Frau Bergers Auto nicht gleich abgeschleppt werden dürfen: Es hatte keine Einfahrt blockiert und auf dem Parkplatz waren noch viele Plätze frei. - Hier berichten wir über Fälle aus unserer Beratung; diesen hat Mag. Manuela Robinson betreut.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang