Zum Inhalt

Online-Banking: Missbrauch - PIN-Code - Zusendung

Erfahrungen eines Konsument-Lesers.

Nicht in Ordnung

Ich habe vor Kurzem einen neuen PIN-Code für das EBanking zugeschickt bekommen. Auf dem Brief war zu meinem Entsetzen auch die Verfügernummer abgedruckt. Jeder, der diesen Brief in die Hände bekommen hätte, wäre damit in der Lage gewesen, in meine kompletten Kontodaten einzusehen. Ich finde das nicht in Ordnung. Auf meine Beschwerde hin erhielt ich nur die Antwort, dass meine Kontodaten sowieso niemanden interessieren würden und dass es alle Institute so machen würden.

Peter Reif
Wien

Ein Dritter, der den Brief mit Verfügernummer und PIN abfängt, kann ohne TANs keine Verfügungen treffen. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir, den PIN umgehend nach Erhalt des Briefes zu ändern.

Die Redaktion

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Phishing-Attacke im Internet. Die Internetkriminalität hat während der Coronapandemie stark zugenommen. BLOG

Florierendes Cybercrime

Auf Kleinanzeigenplattformen wie Willhaben sind leider nicht nur seriöse Anbieter und Käufer aktiv, wie aktuelle Fälle zeigen. Umso wichtiger ist es, wachsam und vorsichtig zu bleiben. 

E-Mail-Fenster mit nichtssagender Betreffzeile. BLOG

E-Mails: Betreffzeile

Die Betreffzeile von E-Mails leer zu lassen, ist ganz schlecht. Das lässt die Spamfilter der E-Mail-Programme aufhorchen. Sie sind darauf programmiert, betrefflose Nachrichten automatisch auszusortieren.

alt

Outlook: E-Mails drucken - Teil 2

KONSUMENT-Computertipps: Wir zeigen, wie Sie Umwege vermeiden, Probleme lösen und informieren über nützliche Alternativen. – Diesmal: Zwei weitere Möglichkeiten, wie Sie eine E-Mail in Outlook schnell ausdrucken können.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang