DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Neue EU-Bioverordnung - Strengere Regeln

Ab 2021 müssen die EU-Staaten eine neue Bioverordnung umsetzen. Sie weitet die bisherigen Regelungen aus und gilt auch für Lieferanten aus Drittländern.

Vier Jahre wurde verhandelt, jetzt ist sie da, die neue EU-Bioverordnung, die 2021 in Kraft tritt. Verbesserungen zur bestehen­den Gesetzgebung gibt es vor allem bei den Vorschriften für Biosaatgut. Außerdem gelten in Zukunft strengere Anforderungen an Importe. Lieferanten aus Drittländern müssen künftig die in der EU geltenden Auflagen einhalten. Damit entfallen 64 verschiedene bisher mögliche Standards bei importierten Bioprodukten.

Vorgesehen ist auch, dass alle EU-Mit­gliedstaaten eine Datenbank über die Verfügbarkeit von Biosaatgut aufbauen. Ab 2021 soll dann ausschließlich biologisch erzeugtes Saatgut verwendet werden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang