DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Geldanlage: Barren-Münzen - Münzhandelsgesellschaften

"Unlängst bin ich auf den Folder eines „Münz-Instituts“ gestoßen. Dort wurde eine „Barren-Münze“ angepriesen und es war die Rede von einer „Ersparnis von 70 Euro“. Bei Barren ist es doch üblich, die Goldmenge anzugeben. Was ist davon zu halten?". Leser fragen und unsere Experten antworten – hier Bernd Lausecker.

Bernd Lausecker (Bild: U. Romstorfer/VKI)
Bernd
Lausecker

Münzhandelsgesellschaften, von denen mehrere am Markt aktiv sind, wenden sich nicht an Goldanleger, sondern an Münzsammler. Bei Sammlermünzen hat die Preisgestaltung keinerlei Zusammenhang mit dem Edelmetallwert der Münze, die ausgewiesene Ersparnis bezieht sich ausschließlich auf den von der Handelsgesellschaft normalerweise festgelegten Preis (nicht mit dem Edelmetallwert der Münze verwechseln!). Auch die Wertentwicklung von Sammlermünzen ist kaum vorhersagbar, deshalb sind sie nur für passionierte Sammler geeignet.

Nicht als Geldanlage

Wir können nur davor warnen, sie als Geldanlage anzusehen. Zur Geldanlage bzw. als Spekulationsobjekt auf den Edelmetallwert sind nur Goldbarren und Bullionmünzen (geprägt in hoher Stückzahl) wie der Wiener Philharmoniker geeignet. Diese kann man bei Edelmetallhändlern (Münzhändler, Ögussa, Banken) erwerben. Trotzdem empfiehlt sich vorher ein Blick auf den aktuellen Tageskurs des Edelmetalls, z.B. unterÖGUSSA.


Hier finden Sie mehr unserer Tipps nonstop.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Zinserträge selbst versteuern - Steuerliche Aspekte?

"Ich habe ein Sparkonto bei einer Direktbank, die ihren Sitz nicht in Österreich hat. Was muss ich steuerlich beachten?" - In den "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort.

alt

Wertpapier-Fonds - Ratsam oder nicht?


"Unser Bankberater meint, es wäre vielleicht gut, einen Teil unseres Geldes in Wertpapier-Fonds mit mittlerem Risiko anzulegen. Ist das ratsam? Oder wäre ein Bausparvertrag besser?"

alt

Münzen sammeln - Sammlerwert

Tipps nonstop: "Ein Münzhändler sagte uns, dass man für einen österreichischen Euro-Münzensatz maximal 3,88 Euro erzielen könne. Wie kommt es zu diesen Preisen?"

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang