DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Finanzierung: Konto überziehen oder Kredit? - Kein Geld?

Wie Sie kurzfristige Liquiditätsengpässe am besten überbrücken.

Überziehung oder Konsumkredit?

Das Weihnachtsgeld reicht nur knapp für die Geschenke und den Schiurlaub, den man den Kindern fix versprochen hat. Dann gibt auch noch die Therme den Geist auf und muss durch eine neue ersetzt werden. Wer keinen Notgroschen in Form eines täglich fälligen Sparbuchs angelegt hat, kann in dieser Situation leicht ins Schleudern kommen. Soll man das Konto überziehen oder einen Kredit aufnehmen?

Gute Gründe für beides

Für beide Varianten gibt es triftige Gründe. Rein optisch sind Konsumkredite günstiger als Sollzinsen auf dem Konto. Dennoch kann Überziehen in manchen Fällen günstiger sein. Das Minus reduziert sich ja, wenn das Gehalt eingeht, und es steigt, wenn man im Lauf des Monats seinen Lebensunterhalt vom Konto finanziert. Somit fallen Sollzinsen nur in jenem Ausmaß an, in dem das Konto auch tatsächlich im Minus ist.

Überziehen ist günstiger, wenn der Sollzinssatz des Kontos im unteren Bereich der Bandbreite liegt (bei Redaktionsschluss waren dies 9 Prozent oder weniger); außerdem sollte die Überziehungshöhe nicht mehr ausmachen als das Doppelte dessen, was regelmäßig jeden Monat auf dem Konto eingeht. Und: Wenn man die nötige Disziplin aufbringt, um die Schulden binnen eines Jahres abzutragen.

Bank vom Minus informieren

Seine Bank sollte man vom geplanten Minus am Konto unbedingt vorher informieren. Durch ab Jänner 2007 geltende neue Bedingungen für Kredite (Basel II) könnten Banken strengere Maßstäbe hinsichtlich der Bonität anlegen. Wird die Kreditwürdigkeit von der Bank schlechter beurteilt, so kommt jeder Kredit teurer.

Die Überziehung

Konditionen

Derzeit wird erwartet, dass die Zinsen allgemein steigen. Daher ist auch mit dem Steigen der Überziehungszinsen zu rechnen. Umgekehrt werden bei einer Senkung des allgemeinen Zinsniveaus Senkungen der Überziehungszinsen nur sehr schleppend weitergegeben. Unbedingt achten muss man auf den vereinbarten Überziehungsrahmen: Wird mit der Überziehung das vorgegebene Limit überschritten, wird ein noch höherer Zinssatz verrechnet – und das Überziehen sehr teuer.

Nebenkosten

Ein eigener Vertrag muss nicht abgeschlossen werden, Nebenkosten fallen keine an.

Zinsbelastung

Beispiel: 3000 Euro Minus auf dem Konto, Sollzinssatz 9 bis 11 Prozent , Rückzahlung 250 Euro monatlich binnen 12 Monaten, Gehalt 2000 Euro monatlich.

Angenommen, man hebt jede Woche ein Viertel seines verfügbaren Geldes von 1750 Euro (2000 Euro Gehalt minus 250 Euro für die Rückzahlung) ab, so erhöht sich das Minus wöchentlich um 437,50 Euro. Bei einem Sollzinssatz von 9 Prozent beträgt die Zinsbelastung im ersten Monat 12,97 Euro – das kommt also günstiger als bei einem 6-prozentigen Kredit mit sonst gleichen Bedingungen.

Nun besteht erhöhter Geldbedarf meist am Monatsbeginn für Wohnungs- und andere Fixkosten. Unter der Annahme, dass zu Monatsbeginn 1000 Euro für laufende Zahlungen abgehen, anschließend je Woche 200 Euro für den Lebensunterhalt und kurz vor Monatsende die letzten verfügbaren 150 Euro abgehoben werden, ergibt sich eine Zinsbelastung von 14,60 Euro. Auch hier kommt Überziehen immer noch günstiger als der Konsumkredit.

Bei einem Überziehungszinssatz von 11 Prozent ist allerdings der Kredit günstiger. Bei gleichmäßigem Geldverbrauch macht die Zinsbelastung 15,85 Euro Zinsen aus. Bei erhöhtem Geldbedarf am Monatsanfang ergeben sich sogar 17,84 Euro Zinszahlung im Monat.

Auswirkung auf die Bonität

Möglicherweise wird bei einem längeren Kontominus die Kreditevidenz informiert oder die Bonitätseinstufung der Bank wird schlechter. Ob und bei welcher Höhe oder Dauer, ist für Konsumenten aber nicht ersichtlich! Möglicherweise wirkt sich die Überziehung negativ auf die Kreditwürdigkeit aus. Auf jeden Fall sollte man vor einer geplanten längeren Überziehung seine Bank davon informieren; ebenso, wenn die geplante Rückzahlung nicht wie vorgesehen klappt.

Verschuldungsgefahr

Selbstdisziplin ist nötig, um das Konto aufzufüllen, indem man jeden Monat einen fixen Betrag nicht verbraucht, sondern stehen lässt. Der regelmäßig zu erwartende Eingang auf dem Konto sollte kalkulierbar sein (= Einkünfte in ungefähr gleicher Höhe). Hier sollte man sich einen Plan zurechtlegen, der auch einzuhalten ist. Besser jedes Mal mehr stehen lassen als geplant, das verkürzt die Laufzeit und verringert die Gesamtbelastung. Die Dauer der Überziehung sollte 12 Monate nicht wesentlich überschreiten. Der Weg in die Verschuldung beginnt oft mit einem chronisch überzogenen Konto.

Der Konsumkredit

Konditionen

Da derzeit zu erwarten ist, dass die Zinsen weiter ansteigen, empfiehlt sich eine Fixzinsvereinbarung. Bei länger laufenden Krediten muss man darauf achten, an welchen Leitzinssatz die Verzinsung nach der Fixzinsphase angepasst wird.

Nebenkosten

Nicht zu vernachlässigen sind die Nebenkosten eines Kreditvertrages: also die Kreditsteuer in Höhe von 0,8 Prozent der Kreditsumme sowie die Bearbeitungsgebühr von 2 bis 2,5 Prozent. Das heißt, man soll nicht nur die Nominalzinssätze in die Berechnung einfließen lassen. Oft muss ein eigenes Konto für die Rückzahlungen eingerichtet werden, eventuell wird zusätzlich eine Kontoführungsgebühr verlangt.

Zinsbelastung

Beispiel: 3000 Euro Kreditsumme, Zinssatz 6 Prozent, Laufzeit 12 Monate, monatliche Rückzahlung 250 Euro plus Zinsen.

Bei einem Konsumkredit werden laufend Sollzinsen für die noch ausständige Kreditsumme berechnet. Bei vereinfachter Berechnung (ohne Nebengebühren) ist die Zinsbelastung im ersten Monat mit 15 Euro zu veranschlagen.

Auswirkung auf die Bonität

Ein Kredit wird auf jeden Fall der zentralen Kreditevidenz gemeldet. Kommen mehrere Kredite bei verschiedenen Banken zusammen, verschlechtert sich die Bonität. 

Verschuldungsgefahr

Die Kreditraten werden regelmäßig automatisch abgebucht. Ist die Rate leistbar, muss man also keine besondere Disziplin aufbringen. Ist man aber im Rückstand, sollte man sofort die Bank informieren und gegebenenfalls die Raten (bei gleichzeitiger Verlängerung der Laufzeit) reduzieren. Steckt man hier den Kopf in den Sand, kann es passieren, dass die gesamte Kreditsumme fällig gestellt wird. In weiterer Folge kommt es dann zur Lohnpfändung.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang