DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Wasserkocher - Vorsicht, heiß!

Sie erhitzen Wasser blitzschnell, sind aber nicht unproblematisch. Schadstoffe haben wir zum Glück keine gefunden, allerdings andere Ärgernisse – zum Beispiel Außenflächen, die so heiß werden, dass man sich daran verbrennen kann.

Er ist praktisch, er ist schnell und er spart Energie: Weder eine Gasflamme noch ein Cerankochfeld erwärmen Wasser so flott und energiesparend wie der Wasserkocher. Das zeigt auch unsere Infografik. Längst hat daher dieses elektrische Küchengerät den pfeifenden Teekessel und den Tauchsieder von anno dazumal abgelöst.

Viel Bewegungsfreiheit

Wasserkocher bestehen, wie unser Test zeigt, inzwischen ausschließlich aus einer Kanne mit integriertem Heizelement und einem Abstellsockel mit Steckverbindung samt ­Kabel für die Stromversorgung. Das garantiert angenehm viel Bewegungsfreiheit. Die kann allerdings ziemlich eingeschränkt ­werden, wenn die Steckverbindung nicht in der Mitte des Sockels (konzentrische Steckverbindung) liegt. Dann muss man, wie bei den beiden komplett aus Kunststoff gefertigten Billiggeräten von Bomann und Mia um 20 Euro, schon sehr genau zielen, um den Wasserkocher fürs Aufheizen in die richtige Position zu ­bringen. Eine mühsame Ange­legenheit, vor allem, wenn die Kanne voll und ent­sprechend schwer ist.

Heizelement: verdeckt oder freiliegend

Unterschiede gibt es auch bei den ange­botenen Systemen: verdecktes gegen frei liegendes Heizelement lautet hier das Match. Das wurde inzwischen zugunsten der eleganteren Variante entschieden. Die meisten von uns untersuchten Geräte ­kochen ihr Wasser mit einer verdeckten Heizwendel. Die metallene Bodenplatte, die sie abdeckt, sieht zwar gut aus, sorgt aber auch dafür, dass die Dampfblasen, die während des gesamten Erwärmungsvorgangs aufsteigen, ordentlich blubbern. Vor allem so bekannte Marken wie Tefal und Kenwood fielen uns hier lautstark auf.

Entwarnung bei Nickel & Co

Geringere Geräuschentwicklung und ein hörbares Siedegeräusch erst gegen Ende des Aufheizvorgangs liefern dagegen Wasserkocher mit einem frei liegenden Heizelement. Hier liegt der Heizstab wie ein am Boden montierter Tauchsieder direkt im Wasser. Genau diese Bauart ist vor einigen Jahren nach einem Test unserer deutschen Schwesterorganisation Stiftung Warentest ins Gerede gekommen: Die Kollegen ­mussten im Sommer 2006 bei zwei Geräten Nickel-Alarm geben.

Entwarnung bei Weichmachern, Schwermetallen

Inzwischen haben die Hersteller aus den Ergebnissen offenbar gelernt, denn bei Nickel können wir bei den getesteten Geräten diesmal Entwarnung geben. Und nicht nur hier: Bei Weichmachern, PAK (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) und Bisphenol A, nach denen wir abhängig von der jeweiligen Materialzusammensetzung der Kannen fahndeten, wurden wir ebenfalls nicht fündig. Auch die Untersuchung des gekochten Wassers auf Schwermetalle (Blei, Cadmium, Chrom, Kupfer, Nickel) verlief im Großen und Ganzen negativ: Alle gemessenen Werte entsprachen der österreichischen Trinkwasserverordnung.

Wieviel Fremdgeschmackwar zu merken?

Natürlich trugen wir das Wasser aus unseren Kochern nicht nur ins Labor, sondern wir verkosteten es auch. „Fremdgeschmack ja oder nein?“, lautete die Frage an die Testpersonen. Die erste Prüfung erfolgte nach einer Erstreinigung jedes Wasserkochers gemäß Herstellerangaben. Einen zweiten Durchgang gab es nach 10 Mal Abkochen. Zwei Geräte stießen uns hier sauer auf: Im Kochwasser von Gastroback mussten wir einen leichten, in jenem von Unold sogar einen deutlichen Fremdgeschmack feststellen. Bei Letzterem roch auch die Kanne unangenehm nach Kunststoff. Das reichte nur noch für den letzten Platz.

Mehr Watt, schneller heiß

Viel hilft viel. Diesen Sager können wir in puncto Wasserkocher bestätigen: Je höher die maximale Leistung eines Gerätes in Watt, desto flotter stieg Dampf auf.

Braun am schnellsten

Im ­Wettlauf, einen Liter Wasser zu erwärmen, war übrigens Braun mit 2:51 Minuten am schnellsten, Rowenta und morphy richards waren mit 4:05 Minuten am langsamsten. Wenn Sie es also in der Früh besonders eilig haben, sind Sie mit der richtigen Geräteauswahl täglich um 1:14 Minuten schneller als die Konkurrenz.

Finger verbrennen

Wer morgens besonders verschlafen ist oder Kinder im Haus hat, sollte dagegen auf ein anderes Detail achten: auf die von uns gemessene Außentemperatur der Kannen. Gleich fünf unserer Testgeräte erreichten im Betrieb bis zu 96 Grad C! Bei Melitta ging es auch am Deckel heiß her. Hier können Sie sich im wahrsten Sinn des Wortes leicht die Finger verbrennen. Immerhin: Alle Griffe blieben auch bei Hochbetrieb kalt.

Testtabelle: Wasserkocher

Infografik: Wer kocht am schnellsten?

Wie viel Geld, Energie und Zeit kostet es einen Liter Wasser von 15 Grad C auf 95 Grad C Siedetemperatur zu bringen?

Wir haben vier übliche Systeme verglichen: Wasserkocher, Ceranfeld, Gasbrenner und Mikrowelle. Der Wasserkocher schneidet relativ gut ab.

Wasserkocher, Ceranfeld, Gasbrenner, Mikrowelle - wer am schnellsten kocht (Grafik: VKI)

Bei den Energiekosten berechneten wir für Strom 18 Cent pro Kilowattstunde (kWh), für Erdgas 6 Cent/kWh. Für das Ceranfeld gingen wir von 18 Zentimeter Durchmesser und einer Leistung von 2000 Watt aus. Beim Gasherd nahmen wir einen Normalbrenner und 1800 Watt Leistung an (Messdaten übernommen aus "test“ 8/2006).

Kurzbeschreibungen

Kurzbeschreibungen der 15 getesteten Produkte

Die Produkte sind nach Testurteil gereiht, der Testsieger oben; das schwächste Produkt unten. Details finden Sie in der Testtabelle.

1. AEG-Elektrolux - EWA 3110: Unser Testsieger. Kunststoffgefäß mit verdecktem Heizelement. Auch wenn das Wasser kocht, erreicht die Außentemperatur der Kanne lediglich 61 Grad C, sie ist damit eine der kühlsten im Test. Bei einer maximalen Leistung von 1.890 Watt dauert es allerdings etwas länger, bis 1 Liter Wasser heiß wird (3:52 min). Handhabung gut. Die Bedienungsanleitung könnte besser sein, die Schrift ist viel zu klein. Wasser ohne Fremdgeschmack.

2. Braun - WK 300: Kunststoffgefäß mit verdecktem Heizelement. Höchste Leistung von allen Geräten (2600 Watt), kocht daher schnell auf: 2:51 min für 1 l Wasser. Im Betrieb kühlste Außenkanne (60 Grad C). Hand­habung gut, Gebrauchsanleitung sehr gut. Deckel kann zwar mit Taste am Griff geöffnet werden, allerdings nur gering­fügig. Es bleibt relativ viel Restwasser in der ­Kanne. Kleine Signallampe. Wasser ohne Fremd­geschmack.

3. Gastroback - Colour vision 42420: Kunststoffkanne mit verdecktem ­Heizelement, Mantel teilweise aus Edelstahl. Erhitzt 1 l Wasser in 3:15 min. Handhabung gut. Außentemperatur der Kanne im Betrieb 65 Grad C. Gefäß wird beim Auf­kochen innen beleuchtet und ändert je nach Erwärmung die Farbe. Ver­schiedene Temperatureinstellungen möglich. ­Reinigung durch scharfe Kanten am Kannenrand erschwert, Kalkfilter lässt sich nur schwer ent­fernen. Wasser hat leichten Fremdgeschmack.

4. Rowenta - Brunch BV 200: Kunststoffgefäß mit verdecktem Heizelement. Braucht für das Erhitzen von 1 l Wasser am längsten unter den guten Geräten (4:05 min, maximale Leistung 1.870 Watt). Außentemperatur der Kanne beträgt im Betrieb 66 Grad C. Handhabung gut. Auch hier wird der Innenraum der Kanne beleuchtet. Beim Befüllen stört der in der ­Mitte der Kannenöffnung hochgeklappte Deckel, welcher sich außerdem für die Reinigung nur schwer entfernen lässt. Wasser ohne Fremdgeschmack.

5. Bosch - TWK 6008: Weitgehend baugleich mit Siemens TW 60109. Kunststoffgefäß mit verdecktem Heizelement. Erhitzt 1 l Wasser in 3:39 min (maximale Leistung 2020 Watt, Außentem­peratur der Kanne 65 Grad C). Handhabung durchschnittlich, ­Kannenöffnung relativ klein. Deckel öffnet sich nicht ganz, zum Befüllen zweite Hand erforderlich. Signallampe sehr klein. Reinigung durch scharfkantige Teile an der Kannenöffnung erschwert. Wasser ohne Fremdgeschmack.

6. Tefal - Express Bl 6625: Edelstahlkanne mit verdecktem Heizelement. Deckel, Griff und Wasserstandsanzeige aus Kunststoff. Benötigt für das Erhitzen von 1 l Wasser 3:31 min (maximale Leistung 2.070 Watt). Vorsicht: Kanne wird sehr heiß. Mit 93 Grad C Außentemperatur einer der negativen Spitzenreiter. Achtung bei Kindern im Haushalt. Handhabung gut. Bedienungsanleitung schlecht, da sehr kleine Schrift. Relativ lautes Kochgeräusch. Wasser ohne Fremdgeschmack.

7. Philips - HD 4667: Edelstahlkanne mit verdecktem Heizelement. Deckel, Griff und Wasserstandsanzeige sind aus Kunststoff. Benötigt für das ­Erhitzen von 1 l Wasser 3:40 min (maximale Leistung 2.070 Watt). Vorsicht: Kanne wird sehr heiß. Mit 93 Grad C Außentemperatur unter den negativen Spitzenreitern. Achtung bei Kindern im Haushalt. Handhabung sehr gut. Bedienungsanleitung in zu kleiner Schrift und mit zu wenig Kontrast. Wasser ohne Fremdgeschmack.

8. Russell Hobbs - Stylis 15072-56: Kunststoffkanne mit verdecktem Heizelement. Benötigt für das Erhitzen von 1 l Wasser 2:59 min bei einer maximalen Leistung von 2.550 Watt. Außentemperatur der Kanne im Betrieb 77 Grad C. Handhabung gut. Signallampe klein und schlecht sichtbar. Noch unbefriedigender die Wasserstandsanzeige, da kaum zu erkennen ist, wie viel Wasser in die Kanne gefüllt wurde. Griff im oberen Bereich zu kantig. Wasser ohne Fremdgeschmack.

9. Melitta - Look Aqua Vario H203: Kunststoffkanne mit verdecktem Heizelement. Benötigt für das Erhitzen von 1 l Wasser 3:53 min (maximale Leistung 2.020 Watt). Außentemperatur der Kanne im Betrieb 77 Grad C, Deckel wird bis 80 Grad C heiß! Innenraum beim Aufkochen des Wassers blau beleuchtet, Temperatur kann stufenlos eingestellt werden. Handhabung gut, beim Befüllen springt der Deckel jedoch nicht weit genug auf. Wasser ohne Fremdgeschmack.

10. Kenwood - SJM110: Edelstahlkanne mit verdecktem Heizelement. Deckel, Griff und Wasserstandsanzeige aus Kunststoff. Benötigt für das Erhitzen von 1 l Wasser 3:59 min (maximale Leistung 1880 Watt). Vorsicht: ­Kanne wird sehr heiß, sie erreicht eine Außentemperatur von 90 Grad C. Achtung bei Kindern im Haushalt. Handhabung gut, aber Schrift der Bedienungsanleitung zu klein. Signallampe flimmert unangenehm. Relativ laut. Wasser ohne Fremdgeschmack.

11. Bomann - WK 560 CB: Weitgehend baugleich mit Clatronic WKS 3331. Kunststoffkanne mit offener Heizspirale. Deckel schwer zu öffnen, Signallampe kaum sichtbar. Wasserstandsanzeige mit kleiner Schrift nur auf einer Seite. Für Linkshänder unpraktisch. Beim Ausgießen strömt heißes Wasser in breitem Strahl aus, sammelt sich unter dem Deckel und fließt nach dem Öffnen über die Hand! Keine konzentrische Steckverbindung am Abstellsockel. Wasser ohne Fremdgeschmack.

12. Morphy Richards - 43128: Glaskanne mit Edelstahl bzw. Kunststoff und verdecktem Heizelement. Vorsicht: wird sehr heiß – Außentemperatur 92 Grad C, dazu nicht besonders standfest, Bedienungsanleitung in zu kleiner Schrift. Kanne außen spiegelbeschichtet, Wasserstand daher beim Befüllen nicht erkennbar; wird erst im Betrieb durchsichtig. Innen blau beleuchtet. Reinigung durch scharfe Kanten, Vertiefungen, spitze Teile erschwert. Wasser ohne Fremdgeschmack.

13. Severin - WK 3365: Edelstahlkanne mit verdecktem Heizelement. Deckel, Griff und Wasserstandsanzeige aus Kunststoff. Vorsicht: Kanne wird sehr heiß, sie erreicht eine Außentemperatur von 96 Grad C. Bedienungsanleitung schlecht strukturiert, zu kleine Schrift. Wasserstandsanzeige mit Markierung lediglich im Inneren. Öffnen des Deckels gelingt nur mit zweiter Hand, zudem muss ein relativ großer Widerstand überwunden werden. Wasser ohne Fremdgeschmack.

14. Mia - Aqua Fun EW 3364: Kunststoffgefäß mit offener Heiz­spirale. Vorsicht: Kanne wird heiß, sie erreicht eine Außentemperatur von 84 Grad C. Deckel muss beim Befüllen gegen starken Zug gehalten werden. Signallampe schlecht sichtbar, Ein-/Aus-Schalter klein und schwergängig. Wasserstands­anzeige nur auf einer Seite, für Linkshänder unpraktisch. Möglichkeit zur Kabelaufwicklung fehlt. Keine konzentrische Steckverbindung am Abstellsockel. Wasser ohne Fremdgeschmack.

15. Unold - Onyx 18016: Kunststoffgefäß mit Edelstahlmantel und verdecktem Heizelement. Benötigt für das Erhitzen von 1 l Wasser 3:44 min (maximale ­Leis­tung 2050 Watt). Außen­temperatur der Kanne im Betrieb 70 Grad C. Innenraum wird blau beleuchtet. Trotz guter Handhabung schlechtestes Gerät im Test: Selbst nach mehr als 10 Durchgängen hatte das erhitzte Wasser einen deutlichen Fremdgeschmack und die Kanne riecht stark nach Kunststoff.

Tipps

Ausprobieren. Nehmen Sie einen Wasserkocher in die Hand, bevor Sie ihn kaufen. Passt der Griff? Reicht eine Hand, um den Deckel zu öffnen? Ist die Einfüllöffnung ausreichend groß?
Auskochen. Verlassen Sie sich nicht blind auf die Angaben des Herstellers! Wasserkocher mindestens 10 Mal auskochen und Wasser wegschütten, um störenden Fremdgeschmack zu beseitigen.
Sichern. Wasserkocher für Kinder unzugänglich aufstellen. Stromkabel nie herunterhängen lassen.
Sparsam. Nie mehr als die maximal erlaubte Wassermenge einfüllen. Nur so lässt sich ein Überkochen vermeiden.
Deckel drauf. Deckel beim Erhitzen unbedingt geschlossen halten, da sonst die Abschaltautomatik nicht funktioniert.
Ausschütten. Kanne beim Ausgießen nicht zu stark kippen. Damit lässt sich verhindern, dass Wasser am Deckel überläuft oder spritzt.

Zusammenfassung

  • Abgefüllt. Bei den meisten Wasserkochern wird eine Füllmenge von mindestens 0,5 Litern emp­fohlen. Nur bei Gastroback, Kenwood und Severin darf es weniger sein.
  • Schwergewicht. Maximal gefüllt haben manche Kannen ein beträchtliches Gesamtgewicht. Wer dafür nicht den Bizeps hat: In unserer Tabelle finden sich mit Braun, Rowenta und Melitta auch leichtere gute Modelle.
  • Kalt statt heiß. Wirklich gute Wasserkocher bleiben kühl. Unsere fünf erstgereihten Geräte erreichen eine Außentemperatur von höchstens 66 Grad C.

Testkriterien

Geprüft wurden 17 Wasserkocher, davon 2 Baugleichheiten. 15 Geräte hatten ein verdecktes, 2 ein offenes Heizelement.

Technische Prüfung: Bewertet wurde der Zeitbedarf und der Energieverbrauch für das Aufkochen von einem und einem halben Liter Wasser sowie der Stand-by-Verbrauch. Das Kochgeräusch wurde von mehreren Personen subjektiv bewertet.

Sicherheit: Bewertet wurde die Verarbeitung der Geräte, die Außentemperatur von Gehäuse, Griff und Deckel nach dem Aufkochen. Außerdem Stand- und Rutschfestigkeit, Verbrühungsgefahr durch Übersprudeln von Wasser, Trockengehschutz, die automatische Abschaltung nach dem Aufkochen sowie die Energiezufuhr nach Abnehmen der Kanne und beim Öffnen des Deckels.

Handhabung: Mehrere Testpersonen beurteilten die Bedienungsanleitung, das Befüllen des Gerätes mit Wasser, das Einschalten, die Wasserentnahme, das Aufsetzen der Kanne auf den Sockel, die Wasserstandsanzeige, den Griff, die Reinigung und die Kabelaufwicklung.

Schadstoffe: Hier wurde – abhängig von der Materialzusammensetzung der Kannen – auf Weichmacher, PAK, Bisphenol A, Blei, Kupfer, Chrom und Nickel untersucht. In den Kannen abgekochtes Wasser wurde von mehreren Personen verkostet und hinsichtlich Fremdgeschmack beurteilt. (Die Prüfung erfolgte nach Erstreinigung des Gerätes nach Herstellerangaben sowie nach weiteren 10 Mal Abkochen.)

Anbieteradressen

AEG-Electrolux: Electrolux Hausgeräte GmbH
Herziggasse 9
A-1230 Wien
01 866 40-0
www.aeg.at

Bomann: C. Bomann GmbH
Heinrich-Horten Straße 17
D-47906 Kempen
+49 2152 89 98-0
www.bomann.de

Bosch: BSH Hausgeräte GmbH
Quellenstraße 2
A-1100 Wien
01 605 75-0
www.bosch-home.com/at

Braun: Procter & Gamble Austria GesmbH
Guglgasse 7-9
A-1030 Wien
01 588 57-0
www.braun.com

Gastroback GmbH
Gewerbestraße 20
D-21279 Hollenstedt
+49 4165 22 25-0
www.gastroback.de

Kenwood Manufacturing GmbH
IZ NÖ-Süd, Straße 2a, Objekt M14
A-2355 Wiener Neudorf
02236 677 643
www.kenwoodaustria.at

Melitta Österreich GesmbH
Münchner Bundesstraße 131
A-5021 Salzburg
0662 43 95 11-0
www.melitta.at

Mia Prodomus Vertriebsgesellschaft mbH
Landsberger Straße 439
D-81241 München
+49 89 300 088-0

morphy richards: Glen Dimplex Deutschland GmbH
Nordostpark 3-5
D-90411 Nürnberg
+49 911 657 19-0
www.morphyrichards.de

Philips Austria GmbH
Triester Straße 64
A-1100 Wien
01 601 01-0
www.philips.at

Rowenta: SEB Österreich Handels GmbH
Liebermannstraße A02 702, Campus 21
A-2345 Brunn am Gebirge
01 866 70-299 00
www.rowenta.at

Russell Hobbs Deutschland GmbH
Kilianstraße 121
D-90425 Nürnberg
+49 911 89 11-80
www.russell-hobbs.de

Severin: Degupa VertriebsgesmbH
Gewerbeparkstraße 7
A-5081 Anif/Salzburg
06246 731 13-0
www.severin.de

Tefal: SEB Österreich Handels GmbH
Liebermannstraße A02 702, Campus 21
A-2345 Brunn am Gebirge
01 866 70-299 99
www.tefal.at

Unold: MBO Handels GmbH
Parkweg 16/6
A-2100 Korneuburg
02262 218 44
www.unold.de

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang