DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Lawinen-Schneeschaufeln - Marktübersicht

Eine Lawinen-Schneeschaufel muss fixer Bestandteil jeder Tourenausrüstung sein. Besonders überzeugend sind die meisten Produkte aber nicht.

Nach der Ermittlung der am Markt befindlichen Produkte wurden die Abmessungen und die Form von Schaufelblatt, Stiel und Griff und außerdem das Gewicht jeder einzelnen Lawinen-Schneeschaufel festgestellt.

Praxistauglichkeit getestet

Anschließend erfolgte die Prüfung auf Praxistauglichkeit, wobei keine technische Materialprüfung, sondern ausschließlich die Erprobung im freien Gelände durchgeführt wurde.

In Zusammenarbeit mit der Bergrettung Mayrhofen/Zillertal wurde am Hintertuxer Gletscher eine Bergrettungs-Aktion bei einem Lawinenabgang nachgestellt – dazu wurde von einer Pistenraupe ein Lawinenkegel präpariert und somit die Situation nach einem Nassschneelawinen-Abgang simuliert. Im Anschluss erfolgte durch sechs Bergrettungsleute und drei Beobachter die praktische Prüfung der Lawinen-Schneeschaufeln auf ihre Tauglichkeit im Ernstfalls-Einsatz.

Insgesamt wurden neun Lawinen-Schneeschaufeln verschiedener Hersteller auf ihre Praxistauglichkeit erprobt.

  • Lediglich drei von neun Schaufeln wiesen nach der Verwendung keinerlei Beschädigung auf.
  • Bei einer Schaufel erfolgte eine Beschädigung der Schaufel im vorderen Bereich, was ein Umbiegen des Schaufelrandes nach sich zog.
  • Bei einem Modell brach das Schaufelblatt bereits nach fünfminütigem Einsatz entzwei.
  • Echter „Knickpunkt“, und damit bei den meisten Modellen auch die größte Schwachstelle, ist der Ansatz des Stiels an die Schaufel – bei fast der Hälfte der Lawinen-Schneeschaufeln ist der Stiel nach unserem Test an besagter Stelle geknickt, deformiert oder sogar ganz gebrochen. Ist der Stiel einmal durch Knicken beschädigt, ist die Schaufel für weitere Einsätze im Fall der Fälle nahezu unbrauchbar!

Neben diesen Schwachstellen wurden von unseren Probanden noch einige weitere Kritikpunkte entdeckt und in den Ergebnisbericht aufgenommen:

  • zu kleiner Griff,
  • zu klein konzipiertes Schaufelblatt,
  • die Konstruktion der Schaufel bedingt eine schlechte Handhaltung, und dadurch kann es zu Verletzungen der Handgelenksknöchel kommen,
  • rutschige Oberfläche der Griffe und der Stiele,
  • wünschenswert wäre ein größerer Rohr-Durchmesser der Stiele.

Positive Merkmale einiger Modelle, die nach Ansicht unserer Tester für alle Lawinen-Schneeschaufeln neben einer guten Haltbarkeit zum Standard gehören sollten:

  • gute Handhabbarkeit,
  • ein gut schneidendes Schaufelblatt,
  • eine elastische Konstruktion, sodass eine Überbelastung nicht sofort zum Bruch führt,
  • rutschfeste Griffe und rutschfeste Griffe oder Bereiche direkt auf dem Stiel,
  • eventuell ein verlängerbarer Stiel.

Der Großteil der getesteten Lawinen-Schneeschaufeln wies nach der Durchführung des Praxistests eine Beschädigung auf oder war völlig unbrauchbar geworden.

Bereits kurze Zeit nach Beginn der Prüfung im freien Gelände musste festgestellt werden, dass kaum eine der verwendeten Schaufeln beim vorgefundenen kompakteren Schnee und simulierter Nassschneelawine für den Einsatz tauglich ist.

Das bedeutet, dass dieser lebensnotwendige Teil einer Tourenausrüstung in den meisten Fällen für den Ernstfall ungeeignet ist, wertvolle Zeit bei einer Bergung kostet und nebenbei auch noch für den Retter zu Verletzungen führen kann.

Beim Kauf ist daher eine absolut seriöse Beratung durch den Handel notwendig.

Bei der Prüfung im freien Gelände wurden auch Grabversuche mit der Hand und mit einem Ski durchgeführt. Ohne jeglichen Erfolg wurde dieses Unterfangen nach wenigen Minuten beendet und als extrem sinnlos bewertet.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Frau die Sonnencreme aufträgt premium

Test: Sonnenschutzmittel

16 Produkte im Test, drei davon, allesamt Naturkosmetika, versagten beim UV-Schutz.

Mehrere Fläschchen Sonnenschutzmittel am Strand im Sand, daneben ein Handtuch, eine Sonnenbrille und ein paar Muscheln. premium

TEST Sonnenschutzmittel: Bewährter Schutz

Die Ergebnisse zum aktuellen Test Sonnenschutzmittel verzögern sich leider. Bis dahin sind aber weiterhin elf empfehlenswerte Produkte aus dem letzten Jahr auf dem Markt.

alt premium

Wanderschuhe: halbhoch - Guter Auftritt

In der Praxis bewähren sich fast alle. Aber nass sollte es draußen nicht sein. Sonst wird es bei 6 von 14 Produkten auch drinnen nass.


alt premium

Wanderrucksäcke - Tragende Rolle

Egal, welchen Sie sich umschnallen – fast alle sind sehr gut oder gut. Nur das günstigste Produkt scheiterte in der Haltbarkeit.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang