DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Fahrradservice - Dr. Bikeman

  • Werkstätten nicht immer die beste Wahl
  • Freundlichkeit und Reparatur sind verbesserungswürdig

Fahrradservice: 9 Mängel

Die neun eingebauten Mängel

1

Befestigungsschraube des Vorbaus gelockert !

2

Steuerlager-Mutter gelockert  

3

Kabelverbindung an Scheinwerfer/Rückleuchte unterbrochen !

4

Neigung und Seitenabstand der Bremsbacken verstellt  

5

Reifenluftdruck stark abgesenkt  

6

Speichen des hinteren Laufrades gelockert  

7

Sattelbefestigungsschraube gelockert !

8

Pedal gelockert !

9

Schaltwerk (hinten) und Umwerfer (vorne) verstellt  

!

Sicherheitsmängel (Nichtbehebung führt zur Abwertung)

 

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Mit den ersten warmen Frühlingstagen ziehen die Pedalritter wieder in die Schlacht gegen bedrohliche Regenwolken und rücksichtslose Autofahrer. Damit der Kampf nicht in einem Fiasko endet, ist ein gut gewartetes Equipment das Um und Auf. Jetzt hat der Bezwinger des Asphalts zwei Möglichkeiten: Entweder klemmt er sich selbst hinter die Zahnkränze und Bremsblöcke oder er vertraut sein Bike einem Profi an.

Wer einmal versucht hat, Gangschaltung oder Bremsen selbst zu justieren, greift gerne auf die Angebote der Fahrradhändler zurück. Die Preise sind erschwinglich, bewegen sich meist zwischen 35 Euro (für einen kleinen Service) und 75 Euro (für einen großen); und man hat die Gewissheit, dass alles passt – oder doch nicht?

14 Servicestellen wurden getestet

Insgesamt testeten wir 14 Servicestellen für Fahrräder – 4 Werkstätten und 10 große Sporthäuser, darunter jeweils zwei Geschäftsstellen der Firmen Giga Sport, Intersport XL, Sports Experts, Hervis und Sport 2000. Wer denkt, dass der Weg zum Experten in jedem Fall die beste Wahl ist, der täuscht sich. Leicht kann man als blauäugiger Kunde einigen Irrtümern unterliegen.

Irrtum Nr. 1: Werkstätten sind besser

Die großen Sporthäuser haben ein so umfangreiches Sortiment, dass sie es sich gar nicht leisten können, sich auf Fahrräder derart zu spezialisieren. Der Gedanke mag stimmen, der Service ist aber dennoch nicht schlecht. Hervis und Giga Sport besetzen die vorderen Plätze. Nur der Testsieger, Cooperative Fahrrad GesmbH, ist eine Werkstatt, die überdies mit dem bei Weitem niedrigsten Servicepreis aufwarten konnte (16 Euro). Die anderen Betriebe landeten weit abgeschlagen auf den hinteren Plätzen.

Irrtum Nr. 2: Gutes Service braucht Zeit

Das ist zweifellos so, acht Tage wie bei Hervis im Gewerbepark Stadlau (1220 Wien) sollten es aber nicht sein. Zu unserer Verwunderung war das Geschäft am Tag der Abholung zusätzlich wegen Umbau geschlossen. Der Testsieger brauchte lediglich einen Tag. Hervis verspielte wegen der langen Wartezeit ein besseres Testergebnis, obwohl die Reparaturleistung eigentlich gut gewesen wäre. Die meisten Servicestellen konnten die angegebenen Termine einhalten.

Irrtum Nr. 3: Der Kunde ist König

In puncto Kundenfreundlichkeit haben die Werkstätten die besseren Karten. Alle vier schienen kompetent und entgegenkommend – zumindest bei der Übergabe des Rades. Bei den großen Sport-Centern wurden die Räder teilweise wortlos übernommen und zurückgegeben. Das liegt daran, dass die Reparaturen nicht von jenen Leuten erledigt werden, die auch mit dem Kunden Kontakt haben. Als Kunde darf man sich aber eine kurze Erklärung zu den Arbeiten erwarten, die durchgeführt werden, und eine Auflistung der erledigten Reparaturen.

Irrtum Nr. 4: Experten finden jeden Fehler

Wir haben die Räder an insgesamt neun Stellen manipuliert – Lenker, Sattel, Pedal, Speichen, Schaltung, Luftdruck, Steuerlager, Bremsen und Lichtanlage. Bei der Firma Dorfinger Wolfgang bekamen wir unser geliebtes Zweirad mit vier nicht behobenen Fehlern wieder retour. Sport 2000 schockierte uns überhaupt. Hier war man (nach dem Aufpumpen der Reifen) überzeugt, dass ein neues Rad die bessere Wahl sei, denn unser Bike sei definitiv irreparabel, hieß es.

Daraufhin versuchten wir unser Glück mit demselben Rad bei Hervis – und siehe da: Alle Fehler wurden anstandslos behoben. Im Fall von Cycle Circle waren gleich alle vier Sicherheitsmängel nicht behoben worden. Beim Abschied machte man uns noch darauf aufmerksam, dass das Licht nicht funktioniere – repariert hatte man es seltsamerweise nicht. Bei 75 Euro dürfte man sich das aber schon erwarten.

Irrtum Nr. 5: Ehrlichkeit währt am längsten

In manchen Fällen wurden uns – ungerechtfertigterweise – neue Teile empfohlen, da sie als irreparabel oder kaputt angesehen wurden. So sagte man uns bei Sport 2000, dass der Dynamo defekt sei, ein neuer koste 25 Euro plus 5 Euro für den Einbau. Auch bei Giga Sport wollte man uns eine neue Lichtmaschine einreden. Und Sports Experts wollte uns ein neues Hinterrad verkaufen, obwohl der Fehler sehr wohl behebbar war.

Fahrradservice: Anbieteradressen

Cooperative Fahrrad GesmbH,
Gumpendorfer Straße 111,
A-1060 Wien,
(01) 596 52 56-0
http://www.fahrrad.co.at/

Cycle Circle Christian Weinzetl,
Wiedner Hauptstraße 55,
A-1040 Wien,
(01) 504 44 22
http://www.cyclecircle.at/

Dorfinger Wolfgang,
Galvanigasse 19,
A-1210 Wien,
(01) 271 14 47

Giga Sport Kastner + Öhler WAG,
Guglgasse 12, Gasometer C Top 37,
A-1110 Wien,
(01) 743 78 87
http://www.gigasport.com/

Giga Sport Kastner + Öhler WAG,
Johann-Steinböck-Straße 15,
A-2345 Brunn am Gebirge,
(02236) 37 87 88
http://www.gigasport.com/

Hervis Sport- und ModegesmbH,
Landwehrstraße 6, Huma-Center,
A-1110 Wien,
(01) 767 16 66-0
http://www.hervis.at/

Hervis Sport- und ModegesmbH,
Gewerbepark Stadlau 4,
A-1220 Wien,
(01) 734 81 82-0
http://www.hervis.at/

Intersport XL,
Landstraßer Hauptstraße 99,
A-1030 Wien,
(01) 710 77 10
http://www.intersport.at/

Intersport XL,
Ignaz-Köck-Straße1, Shopping-Center-Nord,
A-1210 Wien,
(01) 278 81 50
http://www.intersport.at/

Sport 2000,
Albert-Schweitzer-Gasse 6, Auhofcenter,
A-1140 Wien,
(01) 577 27 72
http://www.sport2000.at/

Sport 2000,
Millennium City,
Handelskai 94-96,
A-1200 Wien,
(01) 374 58 37
http://www.sport2000.at /

Sports Experts GesmbH,
Kirchengasse 6,
A-1070 Wien,
(01) 526 51 55-0
http://www.sports-experts.at/

Sports Experts GesmbH,
SCS Nordring 6,
A-2334 Vösendorf,
(01) 699 16 28-0
http://www.sports-experts.at/

Up & Away Dittler KG,
Schlöglgasse 19,
A-1120 Wien,
(01) 802 52 22
http://www.upaway.at/

Fahrradservie: Kompetent mit Konsument

  • Werkstätten nicht besser. Einerseits sind sie meist teurer, andererseits konnten sie bei den Reparaturen in unserem Test nicht überzeugen. Die Wartezeit ist bei den kleinen Servicestellen allerdings geringer. Und manche bieten spezielle Winter-Tarife.
  • Kleiner Service genügt. Bei einem großen Service werden zusätzlich die Lager zerlegt und gefettet. Bei neueren Rädern sind diese aber bereits voll abgedichtet – ein kleiner Service sollte also (bei normalem Gebrauch und regelmäßiger Wartung) genügen.
  • Informationsmangel. Bei Übernahme und Abholung des Rades fehlt es oft an entsprechender Information. Lassen Sie sich schon vor dem Service sagen, was voraussichtlich gemacht werden muss. So gibt es keine bösen Überraschungen.

Fahrradservice: So haben wir getestet

Im Test: 14 Fahrradwerkstätten, davon 4 (Fach-)Werkstätten und 10 große Sporthäuser.

An einem Trekkingrad wurden insgesamt 9 Manipulationen vorgenommen. Folgende Fehler wurden eingebaut:

Vorbau, Sattelklemmung und Pedal wurden gelockert, ein Laufrad hatte mehrere Millimeter Seitenschlag, die Einstellung von Schaltung, Luftdruck, Steuerlager und Bremsen wurde verändert und die Lichtanlage außer Funktion gesetzt.

Die Gewichtung:

  • 30 % Reparaturdauer
  • 10 % Kundenfreundlichkeit
  • 60 % Fehlerbehebung

Bei Nichtbehebung der sicherheitsrelevanten Mängel bei Vorbau, Sattel, Pedal und Lichtanlage erfolgte eine Abwertung des Testergebnisses.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang