DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Sojajoghurt im Test - Gut, aber fad

, aktualisiert am

  • Keinerlei Anlass zur Kritik bei den Nährwerten
  • Beim Geschmack gibt es Verbesserungspotenzial

Gesunde Alternative

Wer keine Milch verträgt oder gerne Neues probiert, findet in Sojajoghurt eine Alternative zu herkömmlichen Joghurtprodukten. Für unseren Test haben wir das Angebot an Erdbeer-Sojajoghurt (das ist die beliebteste Sorte) erhoben. Die Ausbeute war überraschend mager: In Supermärkten, Bio-Geschäften und bei Diskontern fanden wir Erdbeer-Sojajoghurt lediglich von vier Marken (Provamel, Joya, Danone, Alpro). Das Sojajoghurt von Provamel stammt aus biologischer Landwirtschaft.

Vor Kurzem hatten wir Sojadrinks im Test (siehe dazu: Weitere Artikel: " Sojadrinks 11/2008 "). Auch bei den Sojajoghurts interessierte uns vor allem der Zucker-, Salz- und bei den angereicherten Produkten der Kalziumgehalt. Zusätzlich nahmen wir diesmal noch den Gehalt an Fett und gesättigten Fettsäuren unter die Lupe. Und natürlich wurden die Sojajoghurts verkostet.

Wenig Fett und Salz

Bei den Nährwerten hatten wir keinerlei Anlass zu Kritik. Salz- und Fettgehalt (auch der Anteil an gesättigten Fettsäuren) sind bei allen Sojajoghurts im Test niedrig. Die Ampel nach dem Schema der britischen Lebensmittelbehörde steht daher auf Grün. Alle vier Sojajoghurts sind gesüßt. Ihr Gesamtzuckergehalt liegt nach dem britischen Schema im mittleren Bereich, die Ampel zeigt folglich Gelb. Tipp: Wollen Sie beim Zucker knausern, probieren Sie Sojajoghurt „Natur“ mit einem Löffel Marmelade oder mit frischem Obst gemischt.

So viel Kalzium wie versprochen

Auch beim Kalziumgehalt der beiden angereicherten Sojajoghurts (Danone, Alpro) hatten wir nichts zu bekritteln. Herkömmliche Milchprodukte sind gute Kalziumlieferanten. Wer Milch nicht verträgt, muss seinen Kalziumbedarf anders decken. Es macht daher durchaus Sinn, Produkte, die alternativ zu Milcherzeugnissen konsumiert werden, mit Kalzium anzureichern. Hier haben die Hersteller auch nicht zu viel versprochen: Laut Kennzeichnung liefern jeweils 100 Gramm Sojajoghurt von Danone und Alpro jeweils 120 Milligramm Kalzium. De facto – das haben die Untersuchungen im Labor ergeben – steckt sogar etwas mehr drin.

Vorsicht: Kreuzreaktionen

Schade allerdings, dass das Sojajoghurt von Danone laut Packungsaufschrift „Spuren von Milcheiweiß“ enthalten kann. Menschen mit einer bestehenden Allergie auf Milcheiweiß werden also erst recht wieder ratlos zurückgelassen. Stichwort Allergie: Vorsicht, wenn Sie auch auf Birkenpollen reagieren. Hier sind Kreuzreaktionen mit Soja möglich.

Bei der Verkostung konnte keines der Produkte überzeugen. „Zu süß“ und „künstlich im Geschmack“ hieß es häufig vonseiten der Tester. Auch die Farbe wurde oft als zu blass empfunden, obwohl alle Joghurts färbende Pflanzenextrakte bzw. Farbstoff (Danone) enthalten. Ebenfalls in sämtlichen Zutatenlisten angeführt: Aroma.

Werbeschmäh cholesterinfrei

„Cholesterinfrei“ steht bei Provamel, Joya und Danone fett auf der Packung. Eine reichlich überflüssige Information, denn das sind generell alle pflanzlichen Lebensmittel. Wann verschwinden solche entbehrlichen Auslobungen endlich?

Test Sojajoghurt: Anbieter

Alpro GmbH,
Münsterstraße 306,
D-40470 Düsseldorf,
+49 800 59 59-587,
www.alpro-soja.de

Danone GmbH,
Technologiestraße 10,
Euro Plaza/Gebäude,
A-1120 Wien,
01 211 57-0,
www.danone.at

Joya: Mona Naturprodukte GmbH,
Schottenfeldgasse 69,
A-1070 Wien, 01 897 23 00, www.joya-soja.at

Provamel: Alpro GmbH,
Münsterstraße 306,
D-40470 Düsseldorf,
+49 800 59 59-587,
www.provamel.com

Test Sojajoghurt: Kompetent mit "Konsument"

  • Tadellose Nährwerte.  Bei den Nährwerten gab es nichts zu beanstanden. Zwei Joghurts (Alpro, Danone) sind zudem mit Kalzium angereichert.
  • Höherer Preis.  Für 100 Gramm Sojajoghurt sind rund 10 bis 20 Cent mehr zu bezahlen als für herkömmliches Joghurt. Testsieger Soya Yofu/Provamel stammt aus biologischer Landwirtschaft und kostet pro 100 Gramm 54 Cent.
  • Genau lesen.  Bei bestehender Allergie auf Laktose oder Milcheiweiß sind Sojaprodukte eine gute Alternative zu Milcherzeugnissen. Savia von Danone kann aber laut Kennzeichnung Spuren von Milcheiweiß enthalten!

Sojajoghurt: Testkriterien

Untersucht wurde, wie viel Fett, Zucker, Kochsalz und Kalzium die Produkte enthalten. 20 Laienverkoster beurteilten (nach positiver Absolvierung des Triangeltests) Aussehen, Geruch, Konsistenz und Geschmack nach dem Schulnotenprinzip.Erhoben wurden Preise und in den Produkten enthaltene Allergene.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Hauszusteller mit Korb und Lieferwagen im Hintergrund premium

Test: Hauszusteller

Liefern Hauszusteller von Lebensmitteln pünktlich, ist die Ware frisch und von guter Qualität?

alt premium

Basilikum-Pesto - Bitterer Beigeschmack

Wir haben 13 Produkte getestet. Einige enthalten Mineralöl- und Pestizidrückstände. Wer halbwegs sichergehen möchte, sollte zu Bio-Produkten greifen.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang