DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Sekt: Flöte, Tulpe oder Schale - Welches Glas eignet sich am besten?

Welches Glas eignet sich am besten?

Sektflöte

Die Sektflöte ist weit verbreitet und sieht gut aus. Durch ihre schlanke, hohe Form bleiben die Kohlensäure-Bläschen im Schaumwein lange erhalten. Nachteil: Die Enge des Glases behindert die volle Entwicklung des Buketts.

Sekttulpe

Ideal ist eine hochstielige Tulpe – unten ausladend bauchig, nach oben hin leicht verjüngt. Gläser in dieser Form lassen die Perlen nur langsam entweichen, konzentrieren alle Aromastoffe und ermöglichen die volle Entwicklung des Buketts. Ist gerade keine Tulpe zur Hand, tun es auch Weingläser, die sich nach oben hin verschmälern.

Sektschale

Sie war in den 1950er-Jahren groß in Mode. Doch dieses Glas hat eine zu große Oberfläche, sodass Bläschen und Bukett schnell entweichen. Geeignet ist eine Sektschale bestenfalls für ausgeprägt fruchtige Schaumweine mit deutlicher Restsüße, deren intensiver Duft sich nicht so schnell verflüchtigt.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Alkohol im Kaugummi? - "Mehrwertige Alkohole"

"Ich habe auf der Verpackung eines Kinderkaugummis in der Nährwerttabelle „mehrwertige Alkohole“ in gar nicht so geringer Menge angeführt gefunden. Was hat Alkohol in Kaugummi – vor allem in Kinderkaugummi – zu suchen?" - Leser fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Teresa Bauer, BSc.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang