Pasta al dente - Schlankmacher?

Macht Pasta al dente weniger dick?

Bei weich gekochten Teigwaren verkleistert die in ihnen enthaltene Stärke und kann vom Körper rasch und vollständig zerlegt und aufgenommen werden.

Bei al dente, also bissfest zubereiteten Nudeln dagegen bleibt ein Teil der Stärke unverkleistert. In dieser kristallinen Form ist sie weitgehend unverdaubar und daher ein Teil der Ballaststoffe. Wer Teigwaren al dente kocht, kann also mehr davon essen. Außerdem steigt der Blutzuckerspiegel langsamer an als bei weich gekochten Nudeln, was für ein längeres Sättigungsgefühl sorgt.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang

DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.