DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Obst und Gemüse im Kühlschrank - Lagerung von Lebensmitteln

"Konsument"-Experten beantworten Leserfragen: "Ich gebe Obst und Gemüse immer gleich nach dem Einkauf in den Kühlschrank, damit es länger frisch bleibt. Nun hat eine Freundin behauptet, das könnte schädlich sein. Wer hat nun Recht?"

Viele Obst- und Gemüsearten lassen sich im Kühlschrank lagern. Einige aber nicht. Manche tropische Früchte – Ananas, Avocados, Granatäpfel, Mangos, Papayas, Passions- und Zitrusfrüchte – sind kälteempfindlich und könnten „erfrieren“.

Vorsicht bei tropischen Früchten

Auch bei Melonen sollte man vorsichtig sein. Bei Gemüse wie Auberginen, Gurken, Grünen Bohnen, Kürbis, Paprika, Paradeiser und Zucchini kann es durch zu kühle Lagerung zu Geschmackseinbußen kommen. Erdäpfel vertragen beispielsweise keine niedrigeren Temperaturen als plus 5 Grad. Gurken und Paradeiser sollen bei 8 bis 10 Grad, Bananen bei mindestens 13 Grad aufbewahrt werden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang